kann man sich auch selbst hypnotisieren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der Zustand bzw. die Zustände, die man mittels Hypnose erreicht, sind genau die gleichen, wie man sie über Meditation, Autogenes Training, Yoga etc. erreichen kann. Der Zustand nennt sich in all diesen Fällen TRANCE. Dieser Zustand tritt jedoch nicht in einer immer gleichen Art und Weise auf. Es ist wohl eher so, dass es unzählige Facetten dieses Zustandes gibt. Auch sind die Definitionen dieses Zustandes sehr unterschiedlich, bisweilen diffus oder widersprüchlich. Dies dürfte daran liegen, dass wir Trance noch wenig erforscht haben und uns in Modellen bewegen, die sämtlich nicht in der Lage sind, alle schon bekannten Facetten von Trance zu erklären.

Dies mal vorweg, damit wir überhaupt wissen, wovon wir reden. Um Deine Frage zu beantworten: Ja, man kann. Man spricht dann von Selbsthypnose. Im Prinzip das gleiche wie Hypnose, nur dass hier Hypnotiseur und Hypnotisierter die gleiche Person sind. Genau zu erklären, wie Selbsthypnose funktioniert, füllt ein ganzes Buch, weshalb ich an dieser Stelle darauf verzichte. :-)) Es gibt einige Bücher, die Selbsthypnose erklären und beschreiben, wie dies am besten funktioniert. Meines Erachtens kann man mittels solcher Bücher hinreichend gut lernen in Hypnose zu gehen. Wenn es dann jedoch darum geht, sich - dann in Hypnose - hilfreiche Suggestionen zu geben, sollte man Selbsthypnose in einem Seminar oder bei einem Hypnosetherapeuten in Einzelsitzungen erlernen. Für reine Entspannungshypnosen mag die autodidaktische Variante mittels Lehr-Buch genügen.

Wenn Du hier zum Thema "Selbsthypnose" nach Fragen suchst, wirst Du noch ein paar interessante Details finden.

http://www.gutefrage.net/tag/selbsthypnose/1

Trance und Hypnose werden oft synonym verwendet. Üblicherweise bezeichnet Trance den Zusatnd und Hypnose "das Vehikel" also das Ritual, das zur Trance führt.

Auch in der Meditation gelangt man in einen Trance ähnlichen Zustand, aber wie bereits richtig erklärt ist das Ziel bei der Meditation das "Nicht denken" - bei Hypnose bzw. Selbsthypnose (oder auch Autosuggestion) ist das Ziel eine fokusierung auf einen Gedanken oder ein Gefühl.

Autosuggestion oder Selbsthypnose kann man ganz allein, oder mit Hilfe von geeigneten Tondokumenten machen. Hypnose wird dann üblicherweise durch eine andere Person begleitet, die dann ganz gezielt auf die jeweilige Befindlichkeit eingehen kann. In so fern ist ein tieferer Trancezustand wahrscheinlicher.

Meditation ist das Gegenteil von Hypnose, Suggestion, Trance oder Ähnlichem - es ist ein Zustand der tiefen Stille, in dem man alles andere weglässt und nichts anderes wahrnimmt als die Gegenwart und sich selbst; wo alle gedanken aufhören - denn die Gedankrn führen uns doch nur in die Vergangenheit oder in die Zukunft und dort sind ja nicht wir selbst, sondern eben nur unsere Gedanken - Erinnerungen oder Zukunftspläne, also NICHT die Realität. Das Ziel von Meditation ist ein Zustand, der in der sehr alten indischen Tradition als "Samadhi" bezeichnet wird, ein Zustand der Gedankenstille, der sehr angenehm ist, sehr erholsam, der die Aufmerksamkeit verbessert und die Wahrnehmung schärft. Am einfachsten kann man diesen Zustand unter bestimmten Bedingungen durch das Praktizieren von Sahaja Yoga erreichen.

Man kann es machen, ist aber nicht ratsam. Was wenn man sich nicht mehr selbst zurückholen kann. Entweder braucht man eine gute Ausbildung dafür oder man sollte es lassen. Von den ganzen Büchern kann ich nur abraten. Ist viel zu gefährlich. Da sollte man sich lieber in die Hände eines Fachmanns begeben.

Forscher haben im Menschen eine Art Schutzmechanismus entdeckt, der verhindert, dass man sich nicht mehr selbst zurückholen kann; wie beim Träumen wacht man irgendwann auf.

0
@mgerard

Gewiss gibt es den, er kann aber ausser Kraft gesetzt werden.

0
@ferdl

dpa: eine junge frau wurde heute morgen abgemagert, dehydriert und starren blickes vor ihrem pc entdeckt. bisher liess sie sich nicht wieder erwecken. ärzte und verwandte vermuten, daß die junge frau zum nächsten opfer einer Internetseite wurde,auf der man Selbsthypnose erlernen kann. In letzter Zeit fand diese Seite schon gut zwei Dutzend Opfer. tragisch ist hierbei, daß sich bisher keine der betroffenen personen erwecken liess.

hauptkommisar karl-heinz plattfuss von der örtlichen dienststelle der polizeistreitkräfte vermutet, daß es wohl ein schlüsselwort oder ähnliches geben müsse, die die betroffenen wieder aufwachen lässt. leider scheint dieses passwort aber zufallsgeneriert zu sein, wie nachforschungen der soko "bauernfänger" ergaben. aber leider tappt auch diese sondereinheit solange im dunkeln, bis sich neue freiwillge zur nachforschung auf dieser Seite finden. 14 der opfer der seite sind im dienste der polizei und im zuge der ermittlungsverfahren selbst in stasis gesunken und können nur darauf hoffen, daß die ermittlungen weiter vorangehen."

0

Natürlich,das ist sehr einfach, aber ohne gründliche Ausbildung absolut nicht zu empfehlen, da man dabei sehr viele Fehler machen kann.

Trance und Hypnose sind sehr ähnliche geistige Zustände, meist nur halbwach oder weniger.

Meditation ist eine Methode, zur Ruhe zu kommen - eher weniger geeignet, dadurch in Trance zu geraten.

Friedbert Becker vom Phönix Institut Montevideo schreibt in seinen Grundlagen über Hypnose folgendes:

Zur Selbsthypnose bedarf es keiner besonderen Fähigkeiten, sie kann von jedem Menschen mühelos erlernt werden, da sie sich aus Elementen zusammensetzt, die in der Natur des Menschen liegen wie z.B. Konzentration, Entspannung, Phantasie, Glauben, Hoffen, Wünschen e.t.c.

den Unterschied zwischen Trance und Meditation kann ich Dir leider nicht erklären.

Liebe Grüße engelhaar!

Im Grunde machst du gerade in diesem Moment nichts anderes.

wie meinst du das? (nochmal für Dumme:D )

0
@geheim

Als du eben diese Frage geschrieben, und meine Antwort gelesen hast -

da hast du nicht dein ganzes Wahrnehmungsfeld geweitet - und Alles wahrgenommen,

sondern du hattest es verengt, wie auf nur einen (unverständnis)punkt konzentriert -

wie der Hypnotiseur mit der hin-und herschwingenden Uhr.

Darüberhinaus: Wenn du dir (innerlich) zuschaust: Wir reden uns auch permanent etwas ein; wir wiederholen (alte) Sätze, wir wiederholen (alte schon tausendfach gedachte) Gedankengänge

immer wieder und wieder.

Was ist denn das anderes als Hypnose?

'Hypnose' ist nichts anderes als ein eingeschränktes Wahrnehmungsfeld, ein FOKUS auf nur ganz bestimmte Dinge,

und das Ausführen von posthypnotischen Anweisungen (aus unserer Kindheit, in diesem Alltagsfall den du ansprichst).

Einfach ausgedrückt: Wir laufen die ganze Zeit wie ferngesteuert durch die Welt. (Und haben dabei das Gefühl des FreienWillens. Wir sind möglicherweise wie der geworfene Stein, der sagt: Ich fliege, weil Ich es Will.

:-)

0
@Isabellla

Viel Spass, aber nicht alle laufen ferngesteuert durch die Welt. Es soll noch Leute geben die nicht hypnotisiert sind.

0

Ich glaub`daß das die meisten sich sowieso dauernd selbst hypnotisiern, es aber gar nicht bemerken.

ja ,das geht man nennt es auch meditation.

toll die frage hat gar nix mit dem titel zu tun.. -.-

Was möchtest Du wissen?