kann man sich auch in der kaserne anmelden und wohnen wenn man älter ist als 25?

3 Antworten

Wo ist denn das Problem? Er kann einen Wohnsitz angeben wo es ihm gefällt. Der Schwiegersohn fährt jedes Wochenede nach Hamburg und kann sich auch dort anmelden.

falsch. korrekte Antwort, siehe oben.

0

Das er sich eine Wohnung suchen muss ist nicht ganz richtig. Ab 25 ist er nicht mehr kasernenpflichtig. Er kann aber trotzdem in der Kaserne wohnen, wenn dort Platz ist. Dafür zahlt er dann eine Unterkunftspauschale. Wenn die Kaserne voll ist, dann muss er sich draußen was suchen. Interessant ist es auch, wenn er in Hamburg eine eigene Wohnung hat und die anerkannt ist. Dann sieht die Sache etwas anders aus. Wenn er keine eigene Wohnung in Hamburg hat, muss er sich, egal ob er in der Kaserne wohnt oder nicht, in Wilhelmshaven mit erstem Wohnsitz anmelden. Wenn er das nicht macht, kann es ein Bussgeld und ggf. auch ein Diszi geben. Da soll er sich mal mit seinem Wachtmeister besprechen.

hallo Kuddelshark, er hat keine eigene Wohnung, er wohnt mit meiner Tochter zusammen , ist da gemeldet aber nicht mit im Mietvertrag, weil er erst später dazu kam, hat vorher bei seiner Oma gewohnt. und der Vermieter will ihn nicht mit in den Mietvertrag nehmen .Er wird nächten Monat 26 Jahre alt , muss er sich in Wihlemshafen anmelden oder kann er wenn er will ß

0
@Maureenbirgit

also muss er sich in Wilhelmshafen anmelden , damit er kein Bußgeld zahlen muss .Weil die Wohnung gehört ja meiner Tochter.Er ist da nur gemeldet. Der Bund zahlt die Miete ja auch nicht weil er nicht mit im Mietvertrag steht. Ich muss das wissen , weil meine Tochter bekommt Geld von der Arge , die zahlt auch die Miete, wenn er in der kaserne gemeldet wäre dann würde die Arge die Miete von meiner Tochter weiter zahlen , ansonsten wird sein Soll berechnet und sie müssen die Miete selber zahlen.

0

Er müsste sich auf jeden Fall auch in Hamburg anmelden (2.Wohnsitz)

Was für ein Roller für Einsteiger schafft Steigung?

Huhu,

Ich bin Fahranfängerin und ich habe leider auch kein Geld für ein Auto wegen Versicherung usw. Nein, ich kann mich nicht bei meinen Eltern mit anmelden, da sie im Ausland wohnen...

Daher bin ich auf Roller gestoßen. Finanziell wäre das machbar. Nur kenne ich mich mit den Teilen nicht wirklich gut aus. Ich würde mir morgens jedenfalls einiges an Zeit sparen mit dem Roller...mind. eine halbe Stunde Fahrzeit. Nun ist es so, dass mein Arbeitsplatz auf einem Berg steht. Dieser hat ungefähr eine Steigung von 25%..habe ich mir mal grob ausgerechnet. Schafft ein Roller das? Oder würgt der dann irgendwann ab? :/ und was würdet ihr da eher empfehlen, Automatik?

Es wäre auch super wenn mir Jemand eine günstige und gute Marke empfehlen kann. Ich hab in so einigen Foren gelesen, dass viele Roller Berge irgendwie nicht schaffen oder man beim Anfahren bei einer Ampel kaum vom Fleck kommt, was natürlich bei großen Kreuzungen nicht so toll ist...

Und was für Regeln muss ich beachten?

...zur Frage

Bundeswehr, Jobcenter?

Hallo,

meine Eltern beziehen Hartz 4 und ich bin ab nächste Woche bei der Bundeswehr als Soldat auf Zeit. Meine frage ist jetzt kann das Jobcenter meinen Lohn abziehen da ich ja immer noch bei meinen Eltern wohne oder ist mein Wohnsitz jetzt in der Kaserne und mein Lohn würde nicht abgezogen werden?

...zur Frage

Schreckschussmunition bei Bundeswehr geklaut und mit nach Hause genommen. Welche Konsequenten für Berufsoldat auf Zeit?

Mein ehemaliger Partner hat sich zu 15 Jahren verpflichtet bei der Bundeswehr. Er hat einmal von einer Ausbildung eine Kiste mit einem Munitionsgürtel mit nach Hause gebracht. Es handelt sich nach seiner Aussage um Schreckschussmunition. Die Patronen sind intakt und noch ungebraucht. Ich möchte das nicht im Haus haben und überlege, ob ich es an die Kaserne schicken soll, in der er stationiert ist. Welche Konsequenzen hat das für ihn und wie soll ich sonst damit umgehen? Ist es richtig es an die Kaserne zu schicken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?