Kann man sich an Gerüche gewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, unser Gehirn ist großartig darin Dinge auszufiltern aus unserer Wahrnehmung, vor allem wenn wir oft damit konfrontiert sind. Auch Geräusche zum Beispiel. Für dich ist es also normal, für die Leute eine seltene Ausnahme und was ganz neues. Dadurch nimmst Du es kaum noch wahr und die riechen es deutlicher als normal.

Darüber hinaus gibt es noch Geruch/Geschmack bei dem die Rezeptoren abstumpfen, zum Beispiel Chilli-geschmack oder Ammoniak-Geruch. Da gehen richtig die Rezeptoren/Nerven in die Knie und müssen erst regeneriert werden. Sollte da aber nicht der Fall sein im Tierstall ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann man bis zu einem gewissen Grad sicherlich, die Wahrnehmung unangenehmer Gerüche ist schließlich auch evolutionär entstanden, weil sich diejenigen Individuen, die sich in von Fäkalien und z.B. schlecht riechenden Lebensmitteln fernhalten, bessere Überlebenschancen haben. Die Interpretation als schlechter Geruch an sich entsteht aber im Gehirn, neutral gesehen wäre ein Lama-Geruch erstmal nicht negativ, allenfalls intensiv. Andere Lamas z.B. nehmen diesen Geruch ja nicht als ekelhaft wahr, sondern fühlen sich tendenziell sogar davon angezogen bzw. indentifizieren ihre Artgenossen so.

Frag mal einen Kanalarbeiter oder jemanden, der im Klärwerk arbeitet, der Geruch bleibt zwar negativ (wenn man sich drauf konzentriert), aber von Person zu Person unterschiedlich nimmt die Stärke der Wahrnehmung des negativen Geruchs mit der Zeit ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch kann sich prinzipiell an alles gewöhnen, was mit einer gewissen Regelmäßigkeit auftritt.

Egal ob es Gerüche, Geräusche, Geschmäcker, Bilder oder haptische Empfindungen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist definitiv so. Wenn die Nase längere Zeit einem Geruch ausgesetzt war stumpft sie ab. Merkt jeder der mal einen stickigen Raum verlässt und nach einiger Zeit wieder hineingeht. Es erschlägt einen förmlich obwohl man vorher nie was gemerkt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Foellmi
27.10.2016, 17:20

ja nur bei mir ist es so dass ich mich allgemein daran gewöhnt habe. ich muss mich nichtmehr jeden tag aufs neue dran gewöhnen.

0

Hallo. 

Ist dir schon mal aufgefallen, wie du den Geruch wahrnimmst, wenn du in einem fremden Haushalt das erste Mal zu Besuch bist?

Du nimmst diesen fremden Geruch relativ intensiv wahr. Warst du allerdings schon öfter dort, riechst du so gut wie gar nichts mehr. 

Natürlich schilderst du eine extreme Situation, es ist aber definitiv so, dass du dich - zumindest bis zu einem Grad, an dem es nicht mehr als Unangenehm empfunden wird - an den Geruch gewöhnen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Foellmi
27.10.2016, 17:18

ja das mit dem haushalt ist mir auch schon aufgefallen. auch im stall rieche ich mittlerweile kaum mehr was wohingegen andere noch sehr empfindlich sind. aber was meinst du mit extrem? 

0

ja, man kann sich an gerüche gewöhnen. Dauert nur eine Weile also viel Spaß. ;D LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da ist das Gehirn sehr schlau eingestellt. Dinge, die es so oft wahrnimmt, wird irgendwann als Routine abgespeichert.

Bestes Beispiel ist unsere Auge (auf die Nase gucken). Wenn du jetzt mal drauf guckst siehst du sie wieder, aber i.D.R. wird sie ausgeblendet, weil dein Gehirn sich dran gewöhnt hat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das macht das gehirn automatisch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir die Frage doch selbst beantwortet. Ja man kann sich an Gerüche gewöhnen und das ist normal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War bei mir genauso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Foellmi
27.10.2016, 17:19

echt? arbeitest du auch in ställen?

0
Kommentar von uniico
27.10.2016, 18:27

jah

0

Was möchtest Du wissen?