Kann man sich an einer Zugstromleitung umbringen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es sind schon genug Leute daran gestorben.

Für elektrifizierte Bahnstrecken: Bei mehreren Kilovolt Spannung und Leistungen im Megawatt-Bereich kann man dich nicht mal mehr als Grillfleisch gebrauchen, wenn du geerdet da dran fasst - da bleibt nur ein Häufchen Kohle übrig.

Für Straßenbahnen: das sind mehrere hundert Volt und irgendwas um etliche zig bis ein paar hundert Kilowatt - das reicht sehr sicher für einen letalen Abgang, dürfte aber nicht vollständig verkohlen. Immerhin kann man sich mit dicken Gummisohlen und dicken Gummihandschuhen schützen.

Für Werksbahnen: ein paar wenige hundert Volt und ein paar zig Kilowatt sind noch weniger zuverlässig, reichen aber auch zum Sterben, ähnlich wie die 230 V Haushaltsstrom.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Florian890
12.08.2017, 14:54

Wie sieht es denn mit einem Passagierzug aus?

Ich wohne auf dem Dorf

0

"Oder gibt es sogar Sicherungen vor der offenen Stromleitung?"

Ja natürlich gibt es Sicherungen. Aber die sind so bemessen, dass die Leistungen, die eine E-Lok benötigt, abgesichert werden. Sollte ein Lichtbogen einen deutlich höheren Strom als die Lok benötigen, so würden diese auslösen, siehe dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Oberstrombegrenzung

Aber dann ist es für den Menschen meist zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechselstrom ist schon oberhalb 60Volt lebensgefährlich. Alle Bahnen, außer Modellbahnen haben höhere Spannungen.

Das wird immer wieder S-bahn-Surfern zum Verhängnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich!!!!! Wenn du da dran kommst bleibt von dir nicht mehr viel übrig, naja doch ein verbrannter Haufen fleisch. Es reicht schon wenn du dich der Stromleitung auf 1,5m näherst! Bleib weg von den Stromleitungen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist es denn zum Beispiel mit einem Passagierzug?

ich wohne auf dem Dorf, wie sieht es dann damit aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es reicht definitiv für bleibende Schäden (Hirn). Die Zugleitung direkt tötet nicht, dann eher der Sturz, Zug oder die Herzrhythmusstörungen infolge des Stroms...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benni517
11.08.2017, 10:01

Doch man verbrennt 

0
Kommentar von SirKermit
11.08.2017, 10:14

Das ist so pauschal falsch. Bei unseren 230 Volt Netzspannung im Haushalt passen deine Beschreibungen, aber bei den 15000 Volt in den Fahrdrähten zündet gerne ein Lichtbogen nach der Berührung und dann war es das in den allermeisten Fällen.

Meist fließt dabei ein beträchtlicher Anteil des Strom durch den ganzen Körper, weil man mit den Armen die Leitungen berührt und mit den Füßen auf der "kalten" Seite steht.

0

Was möchtest Du wissen?