Kann man sich als alleinerziehende Lehrerin von Studienfahrten ausschließen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde an deiner Stelle ein offenes Gespräch mit deinem Vorgesetzten (Schuldirektor?) suchen und den Sachverhalt schildern. Ggf. findet sich ein(e) Kollege/Kollegin, die anstelle deiner die Studienfahrt begleitet?

Liebe Kollegin, was soll diese Frage in diesem Forum? Das ist eine Angelegenheit, die Du mit Deinen Dienstvorgesetzten klären musst. Du kannst mir nicht weismachen, dass Du für Deine Kinder keine Betreuungsmöglichkeit finden kannst, zudem sind sie eigentlich alt genug, um für ein paar Tage allein zurechtzukommen. Da Studienfahrten ja nicht von heute auf morgen geplant werden, hättest Du Dich schon früher "kümmern" müssen. Es gehört zu Deinen Dienstpflichten, Klassen- oder Studienfahrten zu begleiten! Außerdem: Mit Sicherheit hattest Du eine "Kinderfrau", kann die nicht mal vorbeischauen? Falls Du Beamtin bist: Nimm Deine Dienstpflicht wahr, Du hast den sichersten Arbeitsplatz, den es gibt! Für Angestellte gälte das sinngemäß auch. - Ich habe jedoch wie solf den Verdacht, dass es sich bei dieser Frage um ein fake handelt. Wer immer dies geschrieben hat: Was soll das ???

Hui, welch ein Orkan... :-)

Ich stimme trotzdem zu.

0
@bommel65

Wenn ich mir ansehe, wie heute mit den Arbeitskräften in der "freien" Wirtschaft umgegangen wird und andererseits m a n c h e (nicht alle!!) Lehrpersonen es sich leicht machen und nur jammern, obwohl es fehl am Platze ist: Da braucht es manchmal einen Hurrikan! Aber wahrscheinlich nehme ich auch diese Frage wieder zu ernst, es ist ja alles nur ein Spiel, und ich gehöre zu den ohnehin unwichtigen "zornigen alten Männern"!

0
@oldpaed

Guten Abend Oldpaed .... nun sind die Studientage vorbei und ich habe eine Lösung gefunden. Ich wollte doch nur einfach in meiner momentanen Verzweiflung einen Rat. Deine Selbsterkenntnis ""ich gehöre zu den ohnehin unwichtigen "zornigen alten Männern"! fand ich gut, lachst du auch? Manchmal wächst einen halt alles über den Kopf und dann sucht man nach Lösungen, Gedanken, Erklärungen .... Lg

0

Abgesehen davon, daß sich deine Argumentation für mich recht vordergründig anhört - als Schlüsselkind war ich mit 13 bereits 7 Tage ohne Mama überlebensfähig, mit einem 16 Jahre alten Bruder oder Schwester wäre das erst recht der Fall gewesen. Vielleicht traust du dich und nutzt die Chance, auch deinen Kinder zu vertrauen.

Sehr gut. Diese Sicht kann ich nur bestaetigen. War Einzelkind und mit 12 fuer eine Woche allein zuhause, weil meine Eltern einer sehr schoenen Einladung folgten. Ich war stolz, dass sie mir vertrauten. Und ich machte mir jeden zweiten Tag Ravioli warm. Das Alternativprogramm ist mir entfallen. Bin nicht verhungert und nicht unter die Raeuber geraten.

0

Was ist dazu wörtlich im Arbeitsvertrag geregelt?

Kein Lehrer ist verpflichtet, Studienfahrten durchzuführen, die Mitarbeit beruht rein auf Freiwilligkeit.

Wo ist das festgelegt ?

0
@Bruno

Wenn es nicht vertraglich geregelt ist -und der Arbeitgeber (= die Schule)wäre schön blöd, wenn ers nicht tut - dann muss man tatsächlich nicht mehr machen als arbeitszeit- und aufgabenmäßig vereinbart ist.

0

Was möchtest Du wissen?