Kann man sich abgewöhnen, Süßigkeiten zu essen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sich gesünder zu ernähren fällt niemandem leicht. Dazu braucht es Überwindung, Disziplin und Durchhaltevermögen.

Sich von heute auf morgen gesund zu ernähren, also nur noch gesund, hält niemand durch. Die erste Woche geht ganz gut, die zweite schaft man auch noch, aber in der dritten werden die meisten "rückfällig" und machen so eventuell alles, was sie bis jetzt erreicht haben, zu nichte.

Deshalb ist es empfehlenswert, keinen "kalten Entzug" zu machen, sondern sich auch ein wenig ungesundes zu erlauben. Das muss aber vorher eingeplant und dann in Maßen sein. Also keine ganze Tüte Gummibärchen, sondern vielleicht eine kleine Hand. 1 - 3 mal in der Woche plant man dass ein (keinen spontanen Versuchungen erliegen) und kann dann versuch dass weiter zu reduzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RubberDuck1972
24.03.2012, 20:54

Bitte nicht verallgemeinern.

Wenn man essen falsch gelernt oder es sich falsch antrainiert hat, ist eine Umstellung wohl wirklich nicht so leicht.

Aber es gibt tatsächlich Menschen, die ernähren sich recht gesund, ohne sich viele Gedanken darüber zu machen.

0

Schwer - unser Körper ist auf süß und fettig ausgelegt.

Leider schmeckt das Obst oft nicht mehr süß, weil es unreif geerntet wird. Das kann man sehr leicht feststellen, wenn man einmal Erdbeeren kauft, isst und dann mit einer Erdbeere, die im heimischen Garten reifen durfte, vergleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Trick ist, sich die Süßigkeiten nicht total "abzugewöhnen". Wenn Du jedoch Deine Zuckerzufuhr einschränkst, dann wirst Du nach und nach weniger Süßes haben wollen und dadurch kannst Du Deinen täglichen Zuckerbedarf weiter zurückschrauben. Deine Idee, viel Obst zu essen ist gut, Erdbeeren, Ananas, Mango etc. stillen den Hunger auf Süßes, ohne dass Du auf künstliche Süßigkeiten zurückgreifen musst.

Je langsamer Du Deine Zuckerzufuhr drosselst, desto effektiver ist es. Denke einfach mal, dass Du in einem Jahr nur noch die Hälfte an Süßigkeiten essen möchtest. Das ist ein realistisches Ziel und trotzdem musst Du auf nichts verzichten,. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würd sagen kommt auf die ernährung an. Je nach dem kann man bei irgend welchen Mängeln plötzlich mal eine Heißhungerattacke bekommen. aber solange man sich mit normalen Lebensmitteln ausreichend ernährt sollte man sich das meiner meinung nach schon abgewöhnen können. (meine meinung bin kein Experte ;-)

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Iss doch einfach weniger Süßigkeiten. Du brauchst sie ja nicht total aufgeben; es handelt sich ja nicht um Gift.

Und: Du solltest drauf achten, dass du nicht bzw. möglichst selten "spät dran" bist. Denn das sind die Momente, in denen du von dem Süßkram am allermeisten verspeist und am allerwenigsten hast.

Süßigkeiten genießt man mal zwischendurch zur Entspannung in einem ruhigen Moment und nicht, als ob man gleich erwischt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RubberDuck1972
24.03.2012, 20:49

Achja. Zum Stress abbauen kannst du auch mal was hartes (z.B. Möhren oder Äpfel) knabbern. Da ist dann nicht ganz so viel Zucker drin und auch kein Fett.

0

Das ist auf dauer gut, dadurch wirst du iel gesünder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erdbeeren im märz ? naja. nimm rosinen, getrocknete pflaumen und ananas. deine haut wird pfirisichgleich.. auf dauer also gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm nen kaugummi und gut. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?