Kann man selbsttherapieren gegen Spinnenphobie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Angst so stark ist das sie Euch im alltäglichen Leben belastet würde ich die Hilfe einer Fachperson in Anspruch nehmen.

Was Sie schon einmal selbst tun können ist mehr über Spinnen zu lernen. Dann wird Ihnen schnell klar, dass die Spinnen in unseren Breitengraden völlig harmlos sind.

Sobald sie sich ausreichend mit dem Thema beschäftigt haben und die Frage geklärt haben, was genau an Spinnen Ihnen Angst macht, führt kein Weg daran vorbei sich Ihrer Angst zu stellen - das bedeutet konkret, eine Spinne über die Hand krabbeln zu lassen. Wenn Sie das schaffen werden Sie ihre Angst überwinden.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst dich ja mal jeden Tag mit Spinnen beschäftigen - also dir die Netze auf Bildern anschauen, dir schöne Spinnenbilder heraus suchen, mehr über ihr Leben lesen usw. - oft verschwinden Ängste, wenn man sich wirklich mit dem Angstobjekt beschäftigt. Probieren geht über studieren.

https://www.bing.com/images/search?q=Spinnweben&view=detailv2&&id=FDB04FDF5F71A8058C19F4CF1079135806F5010B&selectedIndex=281&ccid=zyIbZNK5&simid=608017836658197869&thid=OIP.Mcf221b64d2b928ab1d58ea2517a06e35o0&ajaxhist=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackysusi
22.08.2016, 17:57

danke ihnen, bei meiner spinnenphobie ist netze oder fäden mehr als spinntiere 

0

Was möchtest Du wissen?