Kann man selbst Politiker werden oder durch Unterstützung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hei, Enes752, Politiker brauchen Zuhörer und wenn es der Stammtisch-Politiker ist. Willst du eine Polit-Karriere anstreben, brauchst du außerdem noch Sympathisanten = Wähler = Partifreunde in den verschiedenen Versammlungen, die dich nach oben delegieren. Und dann brauchst du das Wahlvolk, das dir ein Mandat verleiht. Ab dieser Stufe geht´s wieder los: Sympathisanten, Parteifreunde, die dich in Ministerämter hieven und so weiter. Viel Erfolg! Grüße!

Wenn man jünger ist, wird man kaum darum herumkommen, in eine Partei einzutreten und erst einmal drinnen aufzusteigen, bis man als Kandidat für irgendein Parlament gewählt wird.

Wenn man später einen größeren Bekanntenkreis hat, kann man sich auch überlegen, allein gegen alle anderen anzutreten. Denn das ist schon schwieriger, weil es ja auch Geld kostet.

Als neusten Weg könnte ich mir vorstellen, dass man auch als Influencer Politik betreiben könnte. Das Problem ist nur, dass man sich für Wahlen mit den Wahlbehörden auseinandersetzen muss.

Das kannst Du auch allein versuchen, wird aber nicht klappen.

Du solltest Dich da besser einer Partei anschlissen.

Die Parteien sind offen. Daher kann jeder entscheiden sich zu engagieren. Ob man allerdings gewählt wird ist eine andere Frage.

Du musst nur in eine Partei rein und dich engagieren ... das ist alles

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Student in den Politik- und Kommunikationswissenschaften

Was möchtest Du wissen?