Kann man selber die eigene Blutgruppe herausfinden?

3 Antworten

Es gibt auch schnelltests in der Apotheke.

Es funktioniert nur mit 2 verschiedenen Indikatoren einer für A und einer für B

beide negativ ->0

beide positiv -> AB

einer Positiv -> A oder B je nachdem welcher positiv war

Würde dir aber empfehlen einen Schnelltest zu kaufen, da ist alles steril verpackt.

lg

Es gibt Anti-Seren, mit denen das Blut dann je nach Blutgruppe verklumpt. Du kannst das ganze als fertiges Set im Internet oder einer Apotheke kaufen.

http://www.blutgruppe-schnelltest.de/Produkte/

So ein Test wird übrigens vor jeder Bluttransfusion mit dem Spender- und Empfängerblut durchgeführt um Verwechslungen auszuschließen. Da man diesen Test schnell und direkt am Bett des Paienten durchführen kann, wird er auch gerne "Bedside Test" genannt.

Für die Blutgruppenbestimmung reichen ein paar Tropfen. Ich glaube aber nicht, dass es da so ein Test gibt zum selbermachen. Die häufigste Blutgruppe (in Europa) ist wohl A-Positiv. Am seltensten ist wohl AB-Negativ. Ansonsten kannst du die für dich möglichen Blutgruppen und deren Wahrscheinlichkeiten anhand der Blutgruppe deiner Eltern bestimmen.

Gruß

Henzy

Wie kann man seine Blutgruppe bestimmen?

Ich würde gerne wissen welche Blutgruppe ich habe. Nur würde ich mir nur ungern Blut abnehmen lassen. Wenn dass die letzte Möglichkeit ist wo kann man das machen und wie teuer ist das?

...zur Frage

Ist die Verträglichkeit von Arzneien von der Blutgruppe abhängig?

Ich habe mich gefragt, ob es sein kann, dass die Verträglichkeit von Arzneien von der eigenen Blutgruppe abhängt. Dass z.B. jemand mit der Blutgruppe AB ein bestimmtes Medikament nicht verträgt, Menschen mit jeder anderen Blutgruppe schon. Oder ein Medikament je nach Blutgruppe eine unterschiedlich starke Wirkung hat?

...zur Frage

Blutgruppen, Agglutination

Hallo Liebe Community,

Heute Morgen am Frühstückstisch hatten wir es von Blutgruppen. Ich hatte Bio vierstündig in der Schule und müsste eigentlich bestens informiert sein. Diese Frage richtet sich an alle Biologen unter Euch.

Also: Blutgruppe 0 hat Antikörper gegen A und B und keine Antigene auf den Erythrocyten, Blutgruppe AB hat keine Antikörper und A und B Antigene auf den Erythrocyten.

In der Schule habe ich gelernt, dass man universeller Spender ist, wenn man Blutgruppe AB hat und universeller Empfänger mit Blutgruppe 0.

Meine erste Frage: Was wird denn genau gespendet? Das Blutserum (also nur die Antikörper) oder das gesamte Blut (Erythrocyten, Antikörper und was sonst noch alles da drin rumschwimmt) oder NUR Erythrocyten?

Meine zweite Frage will ich anhand eines Beispiels erklären:

Wir gehen davon aus, dass bei einer Blutspende das gesamte Blut gespendet wird.

Angenommen, ich habe Blutgruppe 0 und mir soll Blut gespendet werden. Da ich als universeller Empfänger gelte, könnte ich eigentlich von jedem Blut empfangen. Ich lasse bei meiner Betrachtung den Rhesusfaktor außen vor, sonst wird es noch komplizierter.

Also: Da ich keine Antigene besitze, kann mir nichts passieren, wenn mir Blut der Blutgruppe AB gespendet wird. Das ist jedenfalls die Regel, wenn man Blutgruppe 0 als universellen Empfänger ansieht. Das würde bedeuten, dass die fremden Antikörper nicht mit meinen Antigenen agglutinieren (verklumpen), weil ich ja gar keine Antigene besitze.

Andersherum ist es, wenn ich mit BG 0 Blut an AB spenden soll. Ich besitze in dem Fall Antikörper gegen A und B und somit würde es zu einer Agglutination kommen, da die Antikörper aus meinem Blut mit denen aus dem Blut von AB reagieren.

Meine Frage: Im Grunde haben wir zwei Mal die selbe Situation: Blut der Gruppe 0 wird mit dem Blut von Gruppe AB gemischt. Eigentlich müsste es doch auch im ersten Fall zu einer Agglutination kommen, da ich als Blutgruppe 0 Antikörper gegen A und B bestize. Wenn mir also Blut von AB gespendet wird, müsste das Blut doch verklumpen, da meine Antikörper mit den Antigenen der Erythrocyten des Spenders reagieren, oder nicht?

Oder spielt hierbei die Menge an Antikörpern eine Rolle? Ich bin ein bisschen verwirrt, kann mir vielleicht jemand helfen?

Ich weiß, dass heutzutage nur gleiches Blut gespendet wird. Trotzdem interessiert mich der Sachverhalt. Das beschäftigt mich den ganzen Tag.

Ich hoffe, es finden sich ein paar Experten, die mich aus dieser Wirrnis herausholen.

Vielen lieben Dank für hilfreiche Antworten,

zimtsterntaler

...zur Frage

Andere Blutgruppe als die Eltern

Ich war heute mit meiner Klasse im Einkaufszentrum und dort waren Frauen vom roten Kreuz, bei denen man die Blutgruppe bestimmen lassen konnte. Also habe ich mir ein bisschen Blut abzapfen lassen und überprüfen lassen. Ich habe die Blutgruppe 0 positiv

Meine Eltern haben aber AB und A, kann das trotzdem sein? Woran liegt das? Ich dachte, wenn die Eltern AB u. A haben, kann das Kind nur A, B und AB haben?

...zur Frage

Wieso ist die Blutgruppe AB so selten?

Hallo leute

habe aus reiner intresse mal die Blutgruppe AB mal gegoogelt und habe herausgefunden das die Blutgruppe AB sehr selten sein soll? ca 4 oder 5%

das ist gar nicht mal viel? wieso ist die Blutgruppe so selten? oder ist das gar nicht so selten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?