Kann man seinen Hund dauerhaft mit Katzenfutter füttern?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Nein, solltest Du nicht tun. "Katzenfutter ist anders zusammengesetzt als Hundefutter. Zum Beispiel, die Aminosäure Taurin ist für Katzen lebensnotwendig und nur in tierischem Eiweiß enthalten. Sie benötigen pro Kilogramm Körpergewicht doppelt soviel Eiweiß wie Hunde. Daher hat Katzenfutter viele Proteine und wenig Kohlenhydrate – dadurch ist der Hund, der genau das Umgekehrte braucht (nämlich viel Kohlenhydrate und wenig Proteine), schlicht mit wichtigen Nährstoffen unterversorgt."

Den ganzen Artikel findest Du hier: http://1fachtiere.wordpress.com/2007/11/20/katzenfutter-fur-hunde-hundefutter-fur-katzen/

Ich habe mal gehört, daß es nicht so schlimm wäre, wenn ein Hund dauerhaft Katzenfutter frißt. Im Katzenfutter wäre nur der EIweißgehalt höher und weiter nichts. Aber umgekehrt würden Katzen, die man dauerhaft mit Hundefutter füttert krank werden mit der Zeit. Kann das sein?

lela025 20.06.2010, 20:20

klar kann das sein weil sie zuwenig eiweiß bekommen und auch andere nährstoffe.

0

Katzenfutter ist salziger als Hundefutter (jaja deswegen lieben es beide ^^)... allerdings sollte ein Hund davon nicht so viel futtern - es gibt genügend Hundefutter, welches augezeichnet ist. Den Miezen ihrs, den Hunden ebenfalls ihr eigenes...

Nein, diverse Inhaltsstoffe unterscheiden sich stark in den enthaltenen Mengen. Die Folge können Mangelerscheinungen sein. Unser Hund beispielsweise bekommt von Katzenfutter Durchfall.

Der Hund ist ein Allesfresser und braucht neben Fleisch auch Gemüse und Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Die Katze ist ein Fleischfresser und braucht dementsprechend eigentlich nur Fleisch. Eine gute Dosennahrung ist entsprechend produziert, wobei bei Katzennahrung noch Taurin zugesetzt werden muss, was die Katze nicht selbst im Körper produzieren kann aber unbedingt braucht. In der Natur holt sich die Katze das Taurin aus Galle und Blut des Beutetieres, beides darf aber für die Produktion von Tiernahrung nicht verwendet werden. Kaufst Du allerdings Billigfutter aus dem Supermarkt dann ist es bis auf den Taurinzusatz fast völlig egal, ob man Hunde-oder Katzenfutter füttert, weil in beiden Futterarten neben 4% Fleisch sowieso nur Müll drin ist.

Jademuschel 21.06.2010, 08:57

Ein Hund braucht Nudeln, Reis oder Kartoffeln???? Wo hast Du denn das gelesen?

0
Buddysuperdog 21.06.2010, 09:46
@Jademuschel

Jade@ kennst Du etwas nicht den Wolf aus dem Kaufhaus...gröhl Bei mir steht immer so ein bärtiger "Wolf" mit Yoghurtbecher und einer Tüte Kartoffeln an der Kasse...ob das der ist, den freddx@ meint...???? ;-DDDD

0
Freddx69 21.06.2010, 21:20
@Jademuschel

Ich habe es nicht nur gelesen - wenn man sich mit Tiernahrung etwas beschäftigt, dann weiss man, dass im Nassfutter für Hunde auch eine Quelle für Kohlehydrate enthalten sein sollte. Und was wäre das ? Richtig ! Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

0
Jademuschel 21.06.2010, 23:02
@Freddx69

Gröööööööööööööööööööööööhl.

Dann beschäftige Dich lieber noch mal mit dem Verdauungssystem unserer lieben Carnivoren Du Nase.

0
Freddx69 24.06.2010, 22:35
@Jademuschel

Ich finde Deine sachlichen Kommentare klasse, das macht Dich so richtig glaubwürdig. Ich möchte hier nur interessante Fragen beantworten und mich nicht mit Ignoranten wie dir abgeben. Ich bin sehr wohl mit dem Verdauungssystem unser Canidae vertraut sonst würde ich mich zu dem Thema nicht äussern. Übrigens kennst Du den Unterschied zwischen Carnivoren und Carnivora?

0
Jademuschel 25.06.2010, 07:40
@Freddx69

Nee. Was dat dann? dummguck

Sag mir noch kurz wie der "Fleischfresser Hund" das mit dem Getreide verwertet bitte? Bin ja lernfähig und wissbegierig, weißt Du.

Achso. Und danke für das Kompliment das meine sachlichen Kommentare klasse sind. Das ehrt mich sehr. Aber ich wußte es auch schon vorher.

0
Freddx69 25.06.2010, 23:53
@Jademuschel

Also ein paar Infos, nicht dass es scheint als wenn ich nur heisse Luft hier verbreite. Carnivoren sind Fleischfresser und Carnivora Raubtiere (Wolf/Hund). Der Hund stammt vom Wolf ab, hat noch eine genetische Übereinstmmung von 99,7 %, was bedeutet, dass man die natürliche Ernährung 1 zu 1 auf den Hund ubertragen kann, auch wenn dieser domestiziert ist. Der Verdauungs- und Magentrakt ist noch genauso wie beim Wolf ausgebildet und dieser ist kein reiner Fleischfresser und braucht neben dem Fleisch eben auch z.B. Gräser, Getreide und Früchte als Lieferanten von Vitaminen und Spurenelementen. Da er dies 'roh' nicht verwerten kann holt sich der Wolf dies aus dem Magen/Darminhalt seiner Beutetiere, wo diese Pflanzen bereits vorfermentiert sind. Wenn also in guter Tiernahrung gegarte Gemüse und z.B. Reis oder Kartoffeln enthalten sind, entspricht dies dem, was einer artgerechten Nahrung entspricht. Gegarte Karotten kann der Hund z.B. verwerten, roh halt nicht. Beim Barfen wird ja auch nicht nur Fleisch sondern auch Obst, Gemüse und Getreide verwendet

0

Kauf deinem Hund gutes Hundefutter mit einem Fleichanteil von ca.70% oder barfe deinen Hund.Katzenfutter solltest du deinem Hund nicht verfüttern,da Hunde eine andere Futterzusammensetung brauchen als Katzen!Wenn dein Hund einen empfindlichen Magen hat,kann es auch mit Durchfall enden,wie bei dem Hund einer Bekannten.Der Hund hat das Katzenfutter der Katzen "gestohlen" und hatte dann eine längere Zeit Durchfall.Katzenfutter ist für Katzen und Hundefutter für Hunde,das Futter heißt ja nicht umsonstso.Hunde haben andere Bedürftnisse,als Katzen z.B brauchen Katzen mehr Eiweiß.

Auf gar keinen Fall! Katzenfutter ist wie der Name schon sagt auf die Bedürfnisse einer Katze und nicht eines Hundes abgestimmt. Es kann sehr schnell zu irgendwelchen Mangelerscheinungen kommen. Also bitte nicht.

hallo cebeon. ich würde auch sagen das dass nicht funktioniert.

mal eine andere frage, welches futter gebt ihr euren tieren immer? preis leistung ist mir wichtig, wäre cool wenn es nicht so teuer ist. :)

ich habe mal etwas neues ausprobiert von einer züchterin aus rostock. mein kleiner hund jack ist bis jetzt ganz zufrieden damit :)

ich poste das hier einfach mal, vielleicht gefällt es einem von euch ja auch.

http://www.hund-und-katzenfutter.de/

Kann man, sollte man aber nicht. Sollte nur die Ausnahme sein, wenn mal das Hundefutter ausgegangen ist. Im Hundefutter sind speziell auf den Hund abgestimmte Inhaltsstoffe.

kann man, Er wird davon zwar auf dauer wegen Mangelernährung sterben abver meöglich ist alles. Sinn macht es keinen

würde ich nicht, weil ein Hund vielleicht anderes Futter braucht, andere Nährstoffe, weniger Eiweiß. Aber mal mittendrin "kredenzen" macht sicher nichts aus.

nein kannst du nicht außer dein hund soll krank werden, denn in katzenfutter ist mehr eiweiß welches für hunde auf dauer schädlich ist.lg

also ich weiß es nicht, aber ich denke mal, dass es einen grund gibt, weswegen es "katzenfutter" und "hundefutter" gibt :P

dauerhaft ist nicht gesund, ausserdem kannst du doch genausogut hundefutter kaufen, ist eher preiswerter...

wohl kaum, sonst hättest Du Dir besser eine Katze zugelegt

kann man schon, aber den hund macht es krank

Momentmal 20.06.2010, 20:18

Es macht ihn krank, wenn er NUR Katzenfutter bekommt und NIE Hundefutter. Unser Hund frisst unserer Katze seit 14 Jahren das Futter weg und ist mopsfidel! :-)

0
blumentina 20.06.2010, 20:35
@Momentmal

so kenne ich das auch, aber er bekommt es nicht ausschliesslich und nicht als hauptfutter.

0

Nein mach das bloß nicht. Außerdem kriegen die vom Katzenfutter Durchfall und Blähungen.

Kommentar von Autor gelöscht.

Nein, weil im Katzenfutter Taurin zugesetzt wird.

Was möchtest Du wissen?