Kann man seinem Hund beibringen Wasser zu mögen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo , das Verhalten deines Hundes zeigt doch eindeutig das er Angst bekommt wenn er keinen  Boden mehr unter den Füßen hat. Das solltest du Akzeptieren. Ich kann dem Hund das nachfühlen , ich habe auch Tiefen Angst . Sollte mich jemand ins Tiefe Wasser zwingen könnte das Ernsthafte Probleme bei mir auslösen . Herz rasen Puls schlag Schwindel u.s.w .
Wenn du deinem Hund das ersparen willst dann hör auf es zu Versuchen , überlas ihn die Entscheidung wie weit er sich wohlfühlt . 

Siehe es doch einfach mal so . Nicht alle Geschöpfe die an Land leben wollen ins Wasser.
Nicht alle im Wasser lebende Geschöpfe wollen auf Land kommen .

Jeder so wie er kann will und mag . 

Ich hoffe das du dich im Sinne deines Hundes Entscheidest . 

oke gut dankeschön für die antwort. dann lasse ich sie immer im seichten wasser spielen :)

4
@Toper321

Prima , da wird dein  Hund sich  freuen und dir  Dankbar sein 

2

Meine Hündin kannte auch kein Wasser, sie geht mit viel glück jetzt bis zum Bauch hinein. Man kann einem Hund das Wasser mögen nicht beibringen. Aber man kann ihm die Angst nehmen. Allein dass sie bis zum Bauch rein geht ist schon ein riesen Schritt. Ich Arbeite jetzt ca 1 Jahr daran. Angst besiegen ist eine knifflige sache, so wie bei Menschen. Man muss immer und immer wieder versuchen Schritte zu machen, sodass man merkt dass es ja doch geht, und nichts schlimmes dabei ist. Und dennoch können durch ein kleinen Fehler alle Schritte verfallen und man fängt wieder von vorne an. Jedenfalls bin ich mit ihr zu einem kleinen Bach gegangen und hab sie mit leckerlies auf die andere seite gelockt, im ganz flachen und ruhigen wasser angefangen und ganz langsam gesteigert. Ich bin tiefere stellen mit ihr gelaufen, sodass sie die sicherheit hatte dass ich da bin und helfen kann. Mit der übung kann sie wie gesagt schon bis zum Bauch ins wasser (vorher höchstens pfoten) und hat sogar langsam spass dabei. Aber ich muss weiter üben wenn ich sie zum schwimmen animieren will. Und wenn sie ihre Angst absolut nicht überwinden kann, dann werde ich es sein lassen. Man sollte keinen Hund zu etwas zwingen und ihm immer genug zeit lassen.

Es gibt Hunde, welche nicht gerne schwimmen, und nur bis zum Bauch rein gehen. Da kannst Du voraus schwimmen...ihn mit Leckerli locken etc...es nützt alles nichts.

Mein alter Do Khji Mischling ist so ein Hund. Ich hab ihn seit er Welpe ist, und obwohl wir 50m neben einem See wohnen, geht er nur bis zum Bauch ins Wasser....der alte Papillon hingegen schwimmt für dein Leben gern...egal, wie kalt das Wasser ist.

Falls Dein Hund zu den *Nichtschwimmern* gehören sollte, wirst Du Dich damit abfinden müssen.

Was möchtest Du wissen?