Kann man seine Tochter in Deutschland Anchesenamun nennen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Grundsätzlich ja, jedoch entscheidet immer das örtliche Standesamt.

Ich würde meiner Tochter auf keinen Fall diesen Namen geben, weil ich befürchtete, dass sie darunter leiden und in Kita / Schule gleich in eine bestimmte Schublade gesteckt werden könnte.

Offenbar werden die Standesämter aber immer lockerer,wenn man dieser Veröffentlichung glauben darf.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.pepsi-carola-gucci-pumuckl-die-irrsten-kindernamen-wenn-das-standesamt-nein-sagt.e769ab71-5177-4642-9f40-f5a50ff0619c.html

Die rechtliche Entscheidung trifft das örtlich zuständige Standesamt. Dazu gibt es dort Auflagen, die zwingend umzusetzen sind - zusätzlich hat der Standesbeamte einen gewissen Spielraum, der als Gewissensentscheidung zu bezeichnen wäre.

Die moralische Verantwortung, einem Mädchen diese  Dubiosität anzutun, die müßtest jedoch DU tragen. Nur weil man einen Namen aus der ägyptischen Geschichte kennt, sollte es doch kein Grund sein, sein eigenes Kind ein leben lang mit so einem abstrusen Namen abzustrafen !

Einen Vorteil kann ich hier in keinster Weise erkennen - ein schönes Klangbild schon mal gar nicht - klar ein Alleinstellungsmerkmal, aber um welchen Preis ?

Wärst Du bereit, diesen Preis selber aufzubringen? Versuch es mal, und stelle dieses Wortgebilde vor deinen eigenen Vornamen, und erkläre Gott und der Welt die Fragen und ertrage freudestrahlend die verdutzten Gesichert in deiner Umwelt. - DANN HAST DU DIE PERFEKTE ANTWORT - auch wenn´s dich heute etwas schmerzen sollte !! 

Ich finde den Namen schön. Aber nicht für die heutige Zeit. Wie soll sie gerufen werden? Ansonsten entscheidet es das Standesamt. Ich fand die Winnetou-Filme gut. Wäre aber nie auf die Idee gekommen, meinen Sohn Winnetou zu nennen. Dein Kind muss sein ganzes Leben damit rumlaufen. Es gibt nicht nur Ägypten-Fans.

Das entscheidet das Standesamt in deiner Stadt.

Nicht Du, sondern Deine Tochter muss mit diesem unsäglichen Namen ein Leben lang herumlaufen, egal, ob es nun erlaubt wird oder nicht. Und glaube mir, sie dankt es nicht ihren Eltern.

dresanne 22.02.2017, 19:17

Ich bin jedenfalls der Ansicht, ein Name sollte so sein, dass es das Kind nicht jedesmal buchstabieren muss, wenn es nach seinem Namen gefragt wird.

1

Also, im Namensregister der Vornamen ist er in Deutschland nicht registriert.
Dann muss der Standesbeamte entscheiden.

Das ist in vielen Orten vermutlich die letzte Aktion vor der Jacke.

Das arme Kind! Nenn sie wenigstens Nofretete, wenns schon was ägyptisches sein muss.

Ranzino 22.02.2017, 20:27

Da würde sich die Frage stellen ob denn z.B. Isis ein zulässiger Name ist. Kann ja keiner was dafür, dass der Name der Schwester von Osiris/Mutter des Horus inzwischen identisch ist mit Terror.

0

Zu bestrafende Kindesmisshandlung.

Kann ich mir nicht vorstellen.Aber ob dieser Name für ein Kind sinnvoll ist ?

Und deinen Sohn nennst du dann Tutenchamun?

Auf Ideen kommen die Leute 

Ranzino 22.02.2017, 20:19

Achtung, dämlicher Wortwitz:
Tut Ench-Amun, was Nofre täte ? 

Wobei es z.B. zulässig wäre, seine Tochter Kleopatra zu nennen.  Nofretete wäre an sich auch ein schicker Name: "Die Schöne ist gekommen". Na, da freut sich doch jede Frau ? :D

1

Fragwürdiger Name

Was möchtest Du wissen?