Kann man seine Schüchternheit bekämpfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Seine eigene Schüchternheit zu bekämpfen erfordert einen starken Willen und etwas Zeit. Wichtig dabei ist, dass du öfters mal deine Komfort Zone verlässt und dich Dingen stellst, die dich so sehr in Schüchternheit versetzten. Zb:

Finde den Grund für deine Schüchternheit. Finde für dich selbst heraus, wann und wie dich diese Person einschüchtert und beschäftige dich einfach mal etwas damit

Gehe bewusst in Situationen, die dir Angst machen (Im Sinne Kommunikation) und versuche diese Situationen immer wieder zu wiederholen. Zb: Fremde Leute ansprechen./Jemanden deine Meinung deutlich präsentieren/Dazu kann auch das deutliche “NEIN“ sagen gehören.  und so weiter und so fort. Je öfter du diese Dinge dann tust, desto leichter wird es dir fallen und desto winziger wird deine Schüchternheit.

An sich ist so ein wenig Schüchternheit aber auch nicht schlimm. Doch solang du der Meinung bist, dass sie dir im Weg steht, ist es auf jeden Fall wert sie zu bekämpfen. Das geht zwar keinesfalls von heut auf Morgen ist aber auf jeden Fall möglich. 

Ich wünsch dir viel Glück :D

Rede über interessante Themen. Wenn mich ein Thema interessiert, quatsche ich automatisch mit, auch wenn es Quatsch ist, und sage meine Meinung, usw.

Bei uninteressanten Themen höre ich nur zu, wenn's mich wirklich langweilt, denke ich über andere Sachen nach, usw.

Was möchtest Du wissen?