Kann man seine Kündigung so schreiben?

11 Antworten

"Sehr geehrte.....hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 15.07.2018. MfG"

Wenn Du dort schon eine Weile arbeitest, solltest Du allerdings auch ein qualifiziertes Zeugnis verlangen. Tust Du das nicht und Dein AG gibt Dir ein einfaches Zeugnis, hast Du kein Recht auf ein ausführlicheres Arbeitszeugnis. Der AG hat dann seine Pflicht erfüllt.

Solltest Du noch Urlaubsanspruch/Überstunden haben, kannst Du im Kündigungsschreiben auch gleich den Freizeitausgleich beantragen.

Ganz dezente veränderung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit kündige ich fristgerecht zum 15.07.2018

Mit freundlichen Grüßen (kein Komma)

Falls Du noch Überstunden / Urlaub hast, vergiss den nicht.. und fordere ein qualifiziertes Zeugnis an.

Und schick es als Einschreiben ggf Einschreiben mit Rückschein, so dass Du einen Nachweis für die fristgerechte Zusendung hast (man hat schon Pferde k* sehen)

Einwurfeinschreiben ist besser, denn das gilt mit Einwurf als zugestellt. Ein Einschreiben mir Rückschein kann man ablehnen.

0

ich würde nicht "auf den" schreiben. Ein Datum ist kein Kasten.

Üblicherweise schreibt mal "per xx.xx.xxxx"

Schön wäre sowas wie: Hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis unter Einhaltung der Kündigungsfrist per ....

Sofern du die Kündigungsfrist einhältst. Bedeutet, du kündigst per 15.07. - die Kündigungsfrist muss VORHER noch reinpassen.

Was möchtest Du wissen?