kann man seine katze mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Natürlich darf man die mitnehmen. Im Garten begraben darf man nicht, wenn man in einem Wasserschutzgebiet wohnt, ansosten wird das bei Kleintieren akzeptiert. 50 cm tief begraben.

In Wasserschutzgebieten wohnt man nicht, die dürfen nicht bebaut werden (es sei denn, man baut sein Haus in eine Art Wanne). Und man darf Haustiere in seinem eigenen (!) Garten sehr wohl vergraben. Nur halt Pferde oder Kühe machen da eine Ausnahme ;-)

0
@turalo

@turalo. Das stimmt nicht ganz. Es gibt dort verschiedene Zonen und in manchen baut man ganz "normal", allerdings müssen die Versorgungs leitungen regelmässig geprüft werden auf Dichtigkeit..

0
Nächste interessante Frage

Meine Katze, kann nicht das ok geben - habt Ihr einen Rat?

katze erlösen???

Also es sieht ja nicht so aus, als leide das Tier.. Es wird an Altersschwäche sterben.. ein natürlicher Tod also, der zum Leben gehört.. Ich würde dem also kein Ende setzen, sondern der Natur ihren Lauf lassen. Ggf. schläfert der (verantwortungsvolle) Tierarzt das Tier auch nicht ein. Dieser Weg ist nur für kranke und leidende Tier bestimmt.

Dann brauchst Du Dir auch keine Gedanken zu machen, ob Du das Tier mitnehmen kannst oder nicht…

meine familie mußte schon 2 katzen einschläfern lassen und beide konnten wir ganz problemlos im garten beerdigen. einäschern ist kostet übrigens geld, wenn man die asche behalten will, glaube ich.

Ja, kann man.

Du wirst gefragt werden, ob Du sie ggf. einäschern lassen möchtest. Hierzu kann Sie auch bei Dir daheim abgeholt werden. Mitnahme muss also möglich sein.

Ja, das ist möglich. Die Katze bleibt auch tot dein Eigentum. Du bestimmst. Der Tierarzt bietet dir nur einen Service an, das Tier der Tierkörperbeseitigungsanstalt (kein Witz) zuzuführen.

Kannst Du mitnehmen. Man darf auch normale Haustiere (Kleintiere, also keine Pferde) im eigenen Garten vergraben.

Klar geht das. Wir haben alle unsere Tiere im Garten beerdigt.

Verboten ist das höchstens in Landschaftsschutzgebieten oder bei größeren Tieren. Das musst du dann bei deiner Kommune erfragen. Sowas ist Kommunalrecht.

Aber Katzen sind kein Problem. Weiß doch auch keiner...

Suche dir einen Tierarzt, der dir erlaubt, das eingeschläferte Tier mitzunehmen. Wenn du einen eigenen Garten hast, vergrabe sie dort in ausreichender Tiefe. "Wer viel fragt, bekommt viel Antwort!"

Bis zu einem Gewicht von 10 kg darf man Tiere im Garten vergraben. Ist so aus Seuchengründen.

ja,darf man ausser in wasserschutzgebieten...liebe gruesse aus england

Hol dir eine Genehmigung vom Veterinäramt, und dann dürfte das kein Problem sein, daß du deinen vierbeinigen Liebling an einem schönen Ort beerdigen kannst! Alles Gute!

Ja, du kanzt deine Katze mit nach Hause nehemen und sie dort begraben

Das geht auf jeden Fall!

Ja darfst du, allerdings ist es verboten Tiere im Garten zu begraben, pass auf das dich niemand erwischt.

Euch alles Gute

Ps: Auch wenn es weh tut, dem Tier ist damit geholfen wenn es sich quält

Sicher? Ich dachte, dieses Verbot wäre (zumindest für Katzen) aufgehoben worden? (an den Fragesteller: Auch wenn nicht, hat dies keinerlei Auswirkung auf die Frage, ob man das Tier mit nach Hause nahmen kann)

0
@SirJohn

Hier (Hessen) darf man seine Haustiere auf eigenem Grund und Boden vergraben. Selbst wenn es, was mir unbekannt wäre, verboten sein sollte, so kannst Du Dein Tier mitnehmen.

0
@turalo

Erlaubt Verboten, hin oder her. MAch es und lass sdich dabei nicht erwischen. Ich hab trotz des meiner Meinung nach Verbotes alle Tiere im Garten begraben!

0

Was möchtest Du wissen?