Kann man sein Pferd auch mit einem halsring (und Sattel) "unter Kontrolle" haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja  und nein. Unter Kontrolle hat man ein Pferd im schlimmsten Krisefalle nicht mal mit Stacheldraht.

Aber natürlich hat man ein normales, gut gerittenes Pferd mit Zaumzeug besser unter Kontrolle, daher hat es mit Halsring als alleiniger Zäumung auch nichts im Gelände verloren. Das Reiten mit Halsring im freien Gelände ist für mich übrigens nichts anderes als Angeberei. Und vermutlich auch nicht versichert.

Ich "kenne" einen Mann ,der seinen Spanier im Gelände sogar nur mit Sattel reitet, ohne Zaumzeug und ohne Halsring. Ich gebe zu, das Pferd ist beeindruckend gut ausgebildet, aber für mich ist es nichts anderes als Angeberei. Und er ist auch bekannt dafür, dass er sich sehr schön vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was spricht eigentlich gegen - natürlich passende - Ausrüstung ?

Dass der Sattel notwendig ist, um das Reitergewicht besser zu verteilen, ist ja klar nachweisbar.

Was bringt mir als Reiter die Tatsache, dass ich mein Pferd mit Halsring reiten kann ? Wenn ich ein einigermaßen rittiges und vernünftiges Pferd habe, kann ich wahrscheinlich bei den meisten mittels Halsring Tempo und Richtung bestimmen.

Ich finde es aber eigentlich die größere "Kunst", mein Pferd normal mit den Zügeln zu reiten, weil ich dafür doch meinen Körper viel mehr unter Kontrolle haben muss. Alleine die Hände ruhig zu halten, erfordert doch schon einiges an Konzentration/Körperkontrolle, dann die stets flexible Verbindung zum Pferd zu halten, punktgenau nachzugeben bzw. nachzufassen. All diese Dinge richtig umzusetzen ringt mir mehr Respekt ab, als irgendwelche Leute, die ausrüstungslos durch die Gegen reiten, weil wenn nix am Pferd dran ist, kann ich als Reiter auch viel weniger falsch machen, als wenn ich darauf achtgeben muss, meine Ausrüstung/Körper richtig zu beherrschen.

Wenn ich ein gut ausgebildetes Pferd hab und ohne Zügel lenken kann, dann läuft mein Pferd ja mehr oder weniger allein ohne die Ausrüstung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kann man sein Pferd auch ohne jegliches Zubehör unter Kontrolle haben, das ist eine Sache von Erziehung, Ausbildung und Gewöhnung.

Wie die Anderen hier schon gesagt haben ist es nicht empfehlenswert dauerhaft ohne Sattel zu reiten, das ist auch schon bewiesen. Für die Abwechslung mache ich es aber auch gerne ab und zu mal. Meinen Großen kann ich nur mit Halsring bis in Hohe Dressur reiten, natürlich fehlt die feine Hilfengebung die man mit dem Zügel erreichen kann.

Ins Gelände gehe ich mit Halsring mit dem Großen nicht, liegt aber auch daran dass er eher schreckhafte ist. Ich habe noch ein Nachwuchspferd, dieser ist ziemlich entspannt, wenn seine Ausbildung soweit fortgeschritten ist, möchte ich mit ihm auch nur mit Halsring ins Gelände. Das ganze kostet aber viel Zeit und Geduld.

Es hilft auch sich Unterstützung durch einen Trainer zu holen. Außerdem sollte eine gewisse Vertrauensbasis vorhanden sein..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Schulpferd tendiere ich stark zu Nein.
Bei einem eigenen, selbst eongerittenen Pferd vielleicht ehr.
Eine Bekannte reitet nur mit Halfter und Zügel, ohne Trense und Sattel.
Das funktioniert gut.
Wieso muss es denn der Sattel sein? Geht es evtl auch ohne?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
22.01.2017, 13:49

Man reitet nicht dauerhaft ohne Sattel. Der Sattel schützt das Pferd vor dem Reiter.

4

Was möchtest Du wissen?