Kann man sein Kind mit 2. Namen Robespierre nennen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es ist ein historischer Name, da dürfte es keine grossen Probleme geben. Ich weiss jetzt nicht auf welches Land sich die Frage bezieht. In Frankreich kenne ich die Gesetze und da wird wohl nichts passieren, da die Person aus der Geschichte kommt. Es ist natürlich immer möglich dass er "officier d'état civil" das ganze verweigert und du vor Gericht gehen musst um dir das Ganze zu erstreiten. 

Ob das Ganze im Intresse des Kindes ist, ist natürlich fraglich. Da es sich aber lediglich um einen Zweitnamen handelt dürfte dies kein Problem darstellen. Weiterhin muss man sich natürlich fragen wieso man ein Kind nach Robbespierre benennen solllte. Der Charakter ist zumindest umstritten, wenn nicht sogar eher negativ angesehen, deshalb ist Robbespierre wohl doch keine so gute Idee.

Wie die Sache in DE wäre, keine Ahnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

N aja, man sollte immer schauen, wie das Kind sich in 20 oder 25 Jahren fühlen wird, wenn es seinen Namen nennen muss. Von daher darfst du das vermutlich, aber ob du es solltest, ist eine andere Frage.
Ich wollte jedenfalls nicht so heißen.

Ehrlich gesagt, am besten sind hierzulande die zugegebenermaßen etwas phantasielosen, aber deutschen Namen wie Paul oder Karl oder was weiß ich. Von daher finde ich auch Namen wie Jacques eher doof.

Andere Namen, die man schick findet, sind leider oft mit Unterschicht verbunden.

erspare es dem Kind. Stell dir vor, der stellst sich später beim Personalchef vor und wird als erstes anzüglich gefragt: Leo Robespierre? Oh. Muss man Angst vor ihnen haben. Werden Sie mich köpfen?" Und wenn Leo Robespierre dann verständnislos antwortet: "Hä?" dann ist alles zu spät.

Das muss doch nicht sein, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungewöhnliche Namen fordern immer sowohl Neugierde wie auch Spott heraus. Wobei man ja mit einem Zweitnamen nicht so arg geschlagen ist- immerhin kann man den ja unter einem R. verstecken, sollten sich Probleme damit abzeichnen. Grundsätzlich sind die meisten Kinder aber mit ganz gewöhnlichen Allerweltsnamen zufrieden. Als Eltern möchte man das Kind natürlich von vorneherein zu etwas ganz besonderem machen, der Name spielt da sicher auch eine Rolle.   Ob man damit dem Kind allerdings einen Gefallen tut, ist fraglich.

Standesamtlich sehe ich da wenig Probleme, würde aber zur Sicherheit trotzdem mal nachfragen ob dieser Name anerkannt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich würde das keine große Probleme für das Kind machen (die meisten Kinder mit 2 Namen bevorzugen aber nur den einen Namen). Ich kenne viele die ihren 2.Namen nicht mögen und davor nicht ausgelacht werden.

Es gibt immer Leute die dagegen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst eine kranke Vorliebe für die Schlächter in der europäischen Geschichte zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss nur aufpassen, dass die Mitmenschen den Namen A richtig aussprechen und B ihn richtig schreiben! Sonst wird das Kind ein Leben lang verbessern müssen und das wird anstrengen! Zudem muss das Kind es in der Grundschule schreiben müssen. Das ist halt immer so eine Sache mit der Namensgebung... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nouredine1989 14.09.2016, 19:39

Zudem habe ich auch schon gehört, dass Kinder Hermine oder Hamlet genannt wurden! Also es gibt nichts was es nicht gibt...

0

Das ist schon ein ungewöhnlicher Name, aber von einer sehr berühmten Person - noch dazu positiv besetzt. Und es gibt wirklich aktuell sehr, sehr viele andere Namen, die eher zum Mobben einladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 14.09.2016, 19:39

Meinst du das mit dem "positiv besetzt" ernst?

3
Dahika 14.09.2016, 19:43
@adabei

ich wollte keinen Dank ausdrücken. Wo soll denn der Name Robespierre denn positiv besetzt sein???? Gehörst du auch zu denen, die eigentlich nicht wissen, wer Robespierre war?

1
adabei 14.09.2016, 19:46
@Dahika

@Dahika: Ich nehme an, du meinst nicht mich, auch wenn dein Kommentar unter meinem steht.

1

Kommt drauf an, ob du einen Bindestrich zwischen die Namen setzt oder nicht. Wenn nicht, muss der zweite Name nicht groß auffallen.

Aber warum bitte, sollte man sein Kind nach diesem Schlächter nennen?

Kann also sein, dass das Standesamt da sowieso ein  Veto einlegen würde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich nicht machen, gibt zwar kein Gesetz.
Dann soll er bitte nicht metzger werden.
Wenn man nach seinem Namen geht sind die Robespierre voller Mut, müssen handeln, mögen nichts Einfaches, gute Liebhaber aber nur für besiegen, kein Heiratsmann, träumt die Bösen zu bekämpfen, …………
Der Namen ist mein zweites ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
leonmaxime 14.09.2016, 20:02

Wie kommst du auf diese Eigenschaften?

1

Aha einen Verbrecher als Zweitnamen? Eine Person die das terrorregime nach der Revolution führte? Wow. Ich nenne mein Kind auch Maxim Stalin / Lin Mao oder vllt. auch Zen Jong Ill. Oder auch José Pinochet.

Als Nachname Müller,Meister,König = dt. Nachnamen :*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?