Kann man schwarze Löcher zerstören?

10 Antworten

Schwarze Löcher kann man zwar nicht zerstören, aber sie können von sich aus zerstrahlen, wenn sie im Laufe der Zeit mehr Energie in Form von Hawkingstrahlung abgeben, als sie an Energie aufnehmen. Man müsste diese Schwarzen Löcher also quasi verhungern lassen. Bei kleinen, oder gar künstlich erschaffenen Schwarzen Löchern sollte dies nicht allzu kompliziert sein, vermutlich zerstrahlen sie in Sekunden oder Sekundenbruchteilen von allein. Bei supermassiven Schwarzen Löchern, wie etwas das im Zentrum der Milchstraße dürfte es unwahrscheinlich sein, dass dieses in den nächsten Billionen Jahren zerstrahlt, denn es hat zu viel "Nahrung" in seiner Nähe - und mit Nähe meine ich die nächsten paar Lichtjahre um das Schwarze Loch, also bei weitem nicht beispielsweise bis zu unserer Sonne, die ohnehin nur noch etwa 4 bis 5 Milliarden Jahre durchhält, doch bis dahin wird auf der Erde ohnehin kein Leben mehr möglich sein, weil sich in der Zwischenzeit die habitable Zone nach außen verschiebt.

Nein, kann man nicht. Sie haben einen Sinn und sie verschlucken auch nichts, wie du dir das vorstellst.

Hier will ich dir mal was sagen:

[Engel benutzen Wurmlöcher für den Transport.

Schaue auf zum Nachthimmel auf und wähle einen Stern als Ziel aus. Kann irgendein Mensch diesen Stern erreichen, indem er nur wenige Schritte geht? Die allgemeine Relativitätstheorie erklärte einen Mechanismus, um große Entfernungen in wenige Meter zu bringen. Albert Einstein nannte diesen Mechanismus "Brücken" in der Raumzeit. Heute nennen sie Wissenschaftler Wurmlöcher.

Ein Wurmloch fungiert als Abkürzung zwischen zwei entfernten Regionen im Universum.

Gott gab diese Methode des Transports an seine Engel im ganzen Universum weiter. Der Koran nennt sie "'Ma'arej' (معارج)" und beschreibt, wie Engel sie für Fernreisen benutzen. Heute wissen Muslime, dass diese 'Ma'arej' das sind, was Wissenschaftler Wurmlöcher nennen.

Physiker wissen, wie ein Wurmloch funktioniert, haben aber nie eines verwendet. Erinnerst du dich, wie eine reibungslose Achterbahn funktioniert? Das heißt, du beginnst hoch und langsam, dann gehst du runter und schnell, aber wenn du wieder auf deine vorherige Höhe kommst, kehrst du zu deiner vorherigen langsamen Geschwindigkeit zurück? Nun, das Wurmloch ist die effizienteste Achterbahn, die man sich vorstellen kann. Energie muss sich nicht durch das Wurmloch bewegen, das heißt, du kannst einfach deine Raketen abschalten. Die Schwerkraft beschleunigt dich und zieht dich durch und stößt dich auf der anderen Seite aus. Du wirst dich fühlen wie am Strand von Wellen getragen; nichts anders. Auf dem Weg dorthin bewirkt die Schwerkraft, dass deine Uhr langsamer läuft und dein Maßband schrumpft. Entfernte Beobachter sehen, wie du auf relativistische Geschwindigkeit beschleunigst; Infolgedessen nimmt deine Energie (und Masse) dramatisch zu, aber wenn du auf der anderen Seite herauskommst, kehrt alles wieder zurück (Deine Uhr, das Maßband ...).

[Koran 70:1-4] "Jemand hat nach der Strafe gefragt, die den Ungläubigen widerfahren wird; (Eine Strafe), die keiner abwenden kann; (eine Strafe) von Gott (der) Wurmlöcher [Ma'arej auf Arabisch] (besitzt). Die Engel und Gabriel steigen zu Ihm an einem Tag auf, dessen Ausmaß fünfzigtausend Jahre beträgt."

Jedes Objekt, das durch dieses Wurmloch läuft, erfährt auch diese Zeitdilatation (ein Tag im Wurmloch gegenüber 50.000 Jahren auf der Erde) und nicht nur die Engel. Diese Zeitdilatation sagt nicht aus, wie lange es dauert, um das Wurmloch zu durchqueren, sie sagt nur, dass, wenn du durch das Wurmloch gehst, du um dieses Verhältnis alterst.

Muslime glauben auch, dass Wurmlöcher nicht ausschließlich für den Gebrauch durch Engeln gedacht sind. Der Prophet benutzte ein Wurmloch einmal in der 'Israa & Mi'raj' (Mi'raj معراج ist Einzahl von Ma'arej).

Gott sagt, dass diese Wurmlöcher Türen im Himmel sind, die interstellare Distanzen in Laufdistanzen zusammenziehen; die entstehende Landschaft ist bizarr: Gott sagt, dass diejenigen, die nicht an die Botschaft glauben, es nicht glauben werden, selbst wenn er ihnen ein größeres Zeichen zeigte. Er schuf wunderschöne, hoch aufragende Strukturen am Himmel. Wenn er für die Ungläubigen eine Tür im Himmel öffnet und sie weiter zu diesen entfernten Strukturen führt, würden sie nicht glauben, dass sie wirklich nur durch wenige Schritte dazu gekommen sind. Stattdessen würden sie denken, dass sie nur optische Täuschungen sind:

[Koran 15:13-17] "Sie glauben nicht an die Botschaft, wie jene, die ihnen vorausgegangen sind; Selbst wenn Wir [Gott] ihnen vom Himmel eine Tür öffneten und sie weiter gingen, sagten sie: "Unser Blick ist verzaubert, wir sind verhext worden". Es sind wir [Gott], die im Himmel hoch aufragende Strukturen geschaffen und sie für Betrachter schön gemacht haben. Und wir haben sie vor jedem bösen Geist beschützt."

Hier würden sie ihren eigenen Augen nicht glauben, dass das, was sie sehen, nicht real ist. Sie würden nicht glauben, dass sie zu diesen himmlischen Strukturen gekommen sind, indem sie nur wenige Schritte gegangen sind. Aber Gott besteht darauf, dass das, was sie sehen, wirklich ist und keine Illusionen (das heißt, sie sind wirklich dorthin gekommen).

[Koran 21:104] "An diesem gewaltigen Tag werden Wir den Himmel wie ein Blatt in den Büchern zusammenfalten. Wie Wir sie anfangs erschaffen haben, werden Wir sie zurückbringen. Das ist ein Versprechen, das Wir gaben und in Erfüllung gehen lassen."

Hier verspricht Gott, den Großen Crunch nicht durch Schwerkraft zu machen, sondern indem er den Himmel wie ein Buch faltet, das heißt, durch denselben Mechanismus kontrolliert er Wurmlöcher. Dies bedeutet, dass dieser Big Crunch in einem Bruchteil einer Sekunde beginnen und enden kann!]

Damit es nicht wieder eine Nachricht gibt, weil ich von meiner eigenen Seite kopiert habe, hier die Quelle: http://gottergeben.lima-city.de/wunderquran/naturforschung.htm

Man muss schon gewaltig interpretieren können, um aus den Aussagen, die Du zitierst, auf das zu kommen, was Du dazu kommentierst. Den Raum zu "falten" beispielsweise kann sehr vieles bedeuten, etwa ein Wurmloch, welches zwei Punkte im Raum verbindet, aber selbst das wäre schon Interpretation. So wie ich das sehe, ist diese Interpretation nicht mehr als der Versuch, dem Koran einen Status zu geben, den er nicht hat, denn anderenfalls würde bereits ohne Interpretation alles klar enthalten sein, dass dieser angeblich wissenschaftlich interessant wäre.

Und seit wann bräuchten Engel Wurmlöcher? Gott selbst ist schon existenziell nicht an dieses Universum gebunden, denn wenn er alles erschaffen hat, muss es ihn schon vorher gegeben haben. Die Engel, welche Boten Gottes sind, gehören derselben Existenzebene, nämlich dem ewigen Dasein an, und sind daher an nichts aus diesem Universum gebunden und (da laut Bibel ein einziger Engel ein assyrisches Heer von 185000 Soldaten in einer Nacht vernichten konnte) auch offenbar für keine Einflüsse innerhalb dieses Universum anfällig - zumindest für keine, die dem Menschen zugänglich wären.

1

Wir Menschen haben uns bis jetzt gerade mal aufgerichtet und waren bisher (angeblich) schon ein paar mal auf dem Mond - unserem erdnahen Trabanten.

Obwohl viele auf diesem Planeten uns für die einzig intelligenten Lebewesen im Universum halten - eine Lachnummer (!) - zu mehr hat es bisher nicht gereicht.

Die geheimnisvollen "Schwarzen Löcher" werden von unseren größtenteils zu engstirnig denkenden wissenschaftlichen "Experten" bisher nicht annähernd verstanden. Auch nicht von S. Hawking, der sich - verirrend - ständig korrigiert.

Die von uns Menschen - überheblich - aufgestellten "Gesetze der Physik" dürften "dahinter" nicht mehr anwendbar sein. Immerhin - ein richtungsweisender Wink.

Wenn man dazu kundig ist - es spricht vieles dafür, dass die SL "Stellschrauben" der Kraft Gottes sind, um das Gleichgewicht des Raum-Zeit-Universums aufrecht zu erhalten. Damit so die Existenz - in ihrem vorbestimmten Ablauf - wirken kann.

Schwarze Löcher zerstören ? Es dürfte - sicher behütet - in "Gottes Hand" liegen.

Zumindest mittelfristig ist es nicht unwahrscheinlich, dass Schwarze Löcher den größten Teil der uns bekannten Materie verschlingen.

Langfristig (in Milliarden, Billionen oder noch mehr Weltaltern gemessen) werden jedoch auch Schwarze Löcher "verdunsten" ("Hawking-Strahlung").

Schwarze Löcher verschlingen nichts - sie lassen nur nicht los, was ihnen zu nahe kommt (d.h. was sich in ihr Inneres begeben hat).

Ansonsten verhalten sie sich anderen Himmelskörpern gegenüber ganz so wie kein Licht abstrahlende Sterne. Selbst Planeten könnte ein Schwarzes Loch gut haben.

Was möchtest Du wissen?