Kann man Scharlach bedenkenlos auch ohne Antibiotika behandeln?

11 Antworten

Wie meine tochter (2) das hatte wurde in der kita grosse welle gemacht und der arzt hatte sofort Antibiotika bekommrn weils auch nicht grad harmlos ist und daher schnellstens behandelt werden sollte.

Ich versuche es gerade ohne Antibiotika und halte mich nicht für verantwortungslos. Mein Sohn hatte schon mal Scharlach, hat Antiobiotika gekriegt... Und hat es nun schon wieder. Unsere Hausärtzin kennt ihn gut und kennt sich mit Homöopathie super gut aus. Der Nachteil ist eben, dass man ständig zum Arzt rennen muss um sicher zu gehen, dass mögliche Komplikationen nicht übersehen werden. Die Antibiotika und die Tel. Nr. der Ärtzin habe ich parat falls nachts was ist, könnte ich sehr schnell reagieren. Mein Kind bleibt selbstverständlich ZU HAUSE, ich würde auch bei einer Erkältung oder einer Grippe nicht erlauben, dass er auch nur in die Nähe des "Säugling vom Nachbaren" kommt. Ich habe nichts GEGEN Antibiotika, ich versuch's eben lieber ohne. Und wenn alles nix hilft, wird er sie natürlich nehmen. Aber bisher hat er auf Globuli super reagiert. Mit Genugtuun hat nichts zu tun. Abgesehen davon, wisst ihr eigentlich WIEVIELE Leute schon Scharlach hatten und nichts davon wussten?...

Ist es Immunpathologisch nicht risikoreicher die Krankheit 10 mal mit Antibiotikagabe nur halb durchzumachen, als einmal richtig ohne Antibiotikagabe und in "zu Hause-Karantäne" - und sie danach nicht mehr zu bekommen? Erhöht sich das Ansteckungsrisiko für Säuglinge in der Umgebung nicht auch bei 10 maliger Ansteckung um das 10 - fache? Ich frage nur, ich kenne mich nicht so gut aus.

Die neu Ansteckung entsteht durch wieder Aufnahme der Bakterien im Haushalt. Mal öfter Toilette putzen oder Spülbecken reinigen. Daher kommen nämlich die Streptokokken oder eben durch Wiederaufnahme im Kika. Gesellschaftlich steht Penicillin immer noch als Antibiotika verschimpft, dabei ist es keines sondern ein natürlicher und gesunder Pilz. Gesünder und natürlicher als diese Globoli Kugeln alle Male. Wer auf Penicillin bei der Therapie verzichtet maßt seinem Kind Herzkrankheiten und Torett zu. Im 19 . Jh war die Krankheit bei Kinder fast immer tödlich, das Sie dies auch bei unentdeckt Scharlach Krankheit nicht zwingend passiert ist ein Glücksspiel!

0

Scharlach mit 28?

Bei meinem Kind (5) wurde gestern Scharlach diagnostiziert.
Antibiotika bekamen wir mit, das jetzt 10 Tage eingenommen werden sollte.
Sie bekam es gestern um:
12:00 - 18:00 - 00:00
Heute morgen um 07:30 nächste Einnahme um 15:30 und 23:30

Ist sie nun noch ansteckend?

Ich habe Kopfschmerzen und leichtes Ziehen in den Ohren, muss auch öfters Räuspern. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das dass Scharlach sein kann? Könnte es auch "nur" eine Erkältung sein? Muss ich den Schnelltest beim Arzt bezahlen?

Falls ich jetzt Scharlach hätte und morgen zum Arzt ginge könnte ich mein Kind erneut anstecken, obwohl sie Antibiotika nimmt?

...zur Frage

Antibiotika nach Blasensprung?

Hilfe, haben nur noch ganz kurz für Entscheidung, ob wir uns der von den Ärzten empfohlenen Gabe von Antibiotika widersetzen. Hatte gestern Nacht einen Blasensprung (1,5 Wochen nach errechnetem Termin). Baby ist wohl auf. Es wird weltweit standardmäßig zur Verhinderung von Infektionen Antibiotika verabreicht. Es gibt aber keine guten Studien, die belegen, dass das Sinn macht. Ich möchte nicht, dass das Baby die negativen Auswirkungen der frühen Antibiotikagabe lebenslang tragen muss (Allergien, Übergewicht etc.). Natürlich möchte ich auch kein Risiko (Kaiserschnitt, Intensiv, Antibiotika) eingehen. Aber ein gesundes Kind behandeln? Hat jemand Erfahrungen, Links etc.?

...zur Frage

Hilfe, Antibiotika nehmen wegen Blasenenzündung?

Ich hasse Antibiotika allgemein, jetzt hat sich heraus gestellt das ich eine Blasenenzündung habe und da ich auch suizidal bin würde ich es lieber nicht behandeln und daran sterben. Ich bin echt frustriert was nun?

...zur Frage

A Streptokokken nachgewiesen plus Himbeerzunge -> Scharlach?

Hallo! Mein Kind (4 Jahre alt) hatte plötzlich nachts hohes Fieber bekommen, starke Hals- und Stirnschmerzen und Mundgeruch. Im Krankenhaus wurden A Streptokokken nachgewiesen und Penicillin verordnet. Konnte nicht sagen ob es Scharlach sei. Nach der zweiten Nacht fieberfrei, nun Himbeerzunge, kein Ausschlag. Kann ich aus dem Auftreten der Himbeerzunge schlussfolgern, dass es Scharlach ist oder kann diese auch bei normaler Streptokokken Infektion auftreten? Kleine Zusatzfrage zur AB Gabe: ich soll 3x tgl. geben, also alle 8 Std. Das ist sehr doof, da ich ihn nachts immer wecken muss. Darf ich auch tagsüber nach 6 Std die zwei Gaben geben und dann nach 12 Std Schlaf die dritte (8:00, 14:00, 20:00 Uhr)? Danke im Voraus!

...zur Frage

Soll ich einer Theatergruppe beitreten?

Guten Morgen :D Ich bin 15 Jahre alt und habe immer vermehrt das Problem, dass ich (bspw. in der Schule) zu leise spreche oder generell manchmal etwas selbstbewusster auftreten könnte. Meine Lehrerin meinte, ich solle es mal mit einem Schauspielkurs/-gruppe versuchen. Ich war als kleines Kind 4 Jahre in einer Theater-Ag und bin da richtig aufgegangen. Ich spiele schon sehr lange mit den Gedanken, einer Theatergruppe beizutreten, habe aber etwas angst, dass ich da nicht aufgenommen werde, wie erhofft. Kann mir jemand von euren Erfahrungen erzählen? Ist es mit 15 zu spät? Ist es nicht anfangs etwas unangenehm, wenn man in eine Gruppe kommt, in der sich alle kennen? Habt ihr euch (was evtl. Körpersprache oder Auftreten betrifft) verändert? [...] Danke im voraus :]

...zur Frage

Operation Knie-TEP

Ich habe in 2 Monaten eine Knie-TEP-Operation bei bestehender Gonarthrose. Nun habe ich gehört, dass es sinnvoll ist vor und nach der Operation mit Arnica-Globuli zusätzlich zu behandeln. Hat hier jemand Erfahrung oder andere Gesundheitstips ? Keine Antibiotika, da insulinpflichtiger Diabetiker Typ II.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?