Kann man rekombinante dna bzw plasmide auch in eukaryotische Zellen transformieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja klar, das geht eigentlich mit fast allen Zellen. Mit manchen gut, mit manchen weniger gut.

Die einfachste eukaryotische Zelle, die man dazu verwendet, ist Hefe. Aber auch einige Säugerzellen (Human, oder von der Maus), oder Insektenzellen (Drosophila) werden verwendet.

Die Transfektionseffizienz ist dabei abhängig von vielen Faktoren (Konzentration der Plasmid-DNA, der richtige Puffer, usw). Meist muss man die Zellen auch dafür vorher noch kompetent machen.

Mittlerweile gibt es aber einige Zelllinien, die dazu sehr gut geeignet sind (z.B. humane embryonale Nierenzellen (HEK)) oder chinesische Hamster-Eierstockstellen (CHO)). 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei Pflanzen definitiv, dort ist es sogar die derzeit gängigste Methode, über Tumor induzierende (Ti)-Plasmide mit dem Agrobacterium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?