Kann man rein theoretisch einer stechenden Biene das Leben retten, in den man ihr rechtzeitig den Stachel abschneidet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das geht so blitzschnell, daß gar keine Gelegenheit da ist, um das zu verhindern. Ich bin mehrfach schon gestochen worden und in dem Moment, wo man den Schmerz fühlt und die Stelle anschaut, steck nur noch der Stachel drin und die Biene ist weg.

Man muß auch so sehen, daß Bienen Arbeiterinnen sind, die sowieso nach ca. 36 Tagen von alleine sterben. Die Königin sorgt immer für neuen Nachwuchs, also ist es jetzt kein schützenswerter Akt.

Ja das würde tatsächlich funktionieren, wenn man schnell genug ist. Allerdings stirbt die Biene nicht sofort, wenn sie sich den Stachelapparat herausreisst, sondern lebt durchaus noch ein pasr Tage. Wenn die Biene nicht zusticht oder aber gerettet wird, indem man den Stachel abzwickt, dann lebt sie nur unwesentlich länger, denn Bienen, die ihren Stock verlassen haben, um als Sammlerinnen oder Wächterbienen zu arbeiten, haben die grösste Zeit ihres 6-wöchigen Lebens bereits hinter sich.

Theoretisch wahrscheinlich schon, aber ich weiß ob die Biene das Gut finden würde, wegen Schmerzen ect.

naja, wenn du immer ne Nagelschere dafür dabei hast, könnte das theoretisch gehen. Aber dann musst du schon schnell sein ^^

Das könnte man verhindern, aber dann kann die Biene sich nicht mehr verteidigen und wird zur leichten Beute gegenüber anderen Insekten.

Das stimmt natürlich, danke für die Antwort.

1

Wie willst du das denn machen, die Biene sticht, du schreist Aua und sie fliegt weg!

Die Zauberwörter heißen rein theoretisch.

1

Was möchtest Du wissen?