Kann man Regenwasser so filtern, dass man Trinkwasser erhält?

5 Antworten

Mir ist zufällig dieses Thema aufgefallen (auch wenn die Frage schon ziemlich alt ist) und ich würde denjenigen, die etwas Ähnliches vorhaben (Reinigung des Regenwassers), eine technische Anlage empfehlen – und zwar auf Umkehrosmose-Basis. Diese Anlagen finden zum Beispiel in der Gastronomie zur Reinigung des Spülwassers oder bei der Meerentsalzung Verwendung. Vorteil ist hier, dass diese Anlagen auf molekularer Ebene arbeiten, das heißt, man gewinnt mit ihnen wirklich pures H2O, sodass alle Schadstoffe und Verunreinigungen zuverlässig ausgefiltert werden können. Bei Umkehrosmose-Anlagen wird unter Druck der natürliche Osmoseprozess umgekehrt, wobei extrem feinporige osmotische Membranen zum Einsatz kommen, die nur die Trägerflüssigkeit (in diesem Fall pures H20) durchlassen und die gelösten Stoffe zurückhalten. Inzwischen gibt es auch Unternehmen, die diese Anlagen für den Heimgebrauch anbieten. Zum Beispiel: opuris ( http://www.opuris.com/ ). Normalerweise werden diese Anlagen schlicht zur Reinigung des Leitungswassers verwendet (und z. B. unter der Spüle installiert), aber auch für spezielle Vorhaben - wie das obige - wird man mit dem Anbieter glaube ich eine Lösung finden, wenn man ihn kontaktiert. Vorteil bei opuris ist, dass hier hochwertige Dow Chemical Membranen in einem mehrstufigen NSF-zertifizierten Filterungsprozess zum Einsatz kommen. Zudem ist der Installationsservice kostenlos.

ja kann mann. mit der neuesten technik der ultra-filtration bekommst du nahehz aus jeder schlechten wasserqualität trinkwasser hin. diese in amerika schon verbreitete verfahren findet auch bei uns immer mehr anwendendung. besonders in den gebieten in denen trinkwasser aus oberflächenwasser (seeen, talsperren usw.) gewonne wird. für einen kleinen haushalt kann sich eine solche anlage schnell rentieren. gruß

Die GreenLife GmbH bietet ein solches System zur Trinkwasseraufbereitung aus Regenwasser an - das patentierte Verfahren trägt den Namen "Rainsafe" und unter http://www.greenlife.info findet man dazu Informationen. LG der Regenwasserdoktor

in wieweit ist Kalk (aufgenommen durch das Leitungswasser) schädlich für unser Körper? Macht es Sinn, den zu filtern? oder werden so auch Mineralien gefiltert?

...zur Frage

Wie kann ich in VBA-Excel einen Filter setzen über einer CheckBox?

Hi,

ich suche eine einfachere Lösung für meine UserForm um über CheckBoxen meine Tabelle zu Filtern.

Im grunde möchte ich also, wenn ich einen Wert ankreuze soll dieser Gefiltert werden.

Wie im Beispiel (unten):

FKEP und KKEP angekreuzt = FKEP und KKEP angezeigt.

Nur KKEP angekreuzt = nur KKEP angezeigt

"Wert" der gefiltert werden soll | CheckBox Name
 FKEP                              CBFilterFKEP
 KKEP                              CBFilterKKEP
 KfB                               CBFilterKfB
 ausgesch.                         CBFilterausgesch
 beendet                           CBFilterbeendet
 EQ - KfB                          CBFilterEQKfB
 EQ - FKEP                         CBFilterEQFKEP

Mein momentaner Code schaut wiefolgt aus:

    Private Sub CBFilterFKEP_Click()

If CBFilterFKEP = True Then

    Sheets("Gesamtdaten").Range("$A$2:$EQ$502").AutoFilter Field:=3, Criteria1:=Array( _
    "FKEP"), Operator:=xlFilterValues

If CBFilterKKEP = True Then

    Sheets("Gesamtdaten").Range("$A$2:$EQ$502").AutoFilter Field:=3, Criteria1:=Array( _
    "FKEP", "KKEP"), Operator:=xlFilterValues

End If
End If
End Sub

Private Sub CBFilterKKEP_Click()

    If CBFilterKKEP = True Then

        Sheets("Gesamtdaten").Range("$A$2:$EQ$502").AutoFilter Field:=3, Criteria1:=Array( _
        "KKEP"), Operator:=xlFilterValues

    If CBFilterFKEP = True Then

        Sheets("Gesamtdaten").Range("$A$2:$EQ$502").AutoFilter Field:=3, Criteria1:=Array( _
        "KKEP", "FKEP"), Operator:=xlFilterValues

    End If
    End If
    End Sub

Soweit so gut ... nun habe ich aber nur FKEP und KKEP "abgestimmt" ... muss ich nun alle 5 Werte auch "abstimmen" ? Das wird nämlich ein SEHR langer code ... und ich könnte wetten das es in VBA viel leichter geht ...

Hat wer eine Idee von euch?

MfG Tim

...zur Frage

Problem mit dem Abwasser bei Regen?

Ich habe ein 2 Familien Haus mit Einliegerwohnung gekauft, im Frühjahr. Jetzt habe ich im Herbst Festgestellt wenn es mehr regnet habe ich Probleme mit dem Abwasser. Grober Aufbau: Haus steht auf dem Höchsten Punkt der Straße, nach links und rechts geht die Straße bergab. Auf meinem Grundstück sind zwei Kontrollschächte. Einer für Regen- bzw Oberflächenwasser, an diesen sind die Fallrohre vom Dach und die Drainage angeschlossene, von dort geht es weiter zur Straße. Der zweite für das Abwasser. An diesen ist auf dem Boden das Abwasserrohr des Hauses angeschlossen und ca 1m über den Grund tritt das Abwasserrohr der Einliegerwohnung in den Schacht. Das Rohr des Hauses kommt unterhalb des Sockels ins Haus und geht dann in zwei Strängen nach oben (Kellergeschoss: Dusche, WC, Waschbecken. Erdgeschoss: Küche, Gäste WC. Dachgeschoss: Dusche, WC, Waschbecken, Küche. Dachboden: beide Stränge verbunden zu einer Entlüftung).

Bei starkem bzw viel Regen ist mir jetzt aufgefallen das mein WC im Keller nicht richtig abfließt bzw nachdem abfließen Luft zieht und dann einen sehr niedrigen Wasserstand hat, wenn das der Fall ist und ich im Erdgeschoss die Spülung betätige blubbert und gluckert es im Keller WC.

Die Einliegerwohnung wurde nachträglich gebaut und hat eine Hebeanlage, bei viel Regenwasser springt die Pumpe der Hebeanlage unregelmäßig einfach mal an, wenn das passiert ist der Wasserstand in diesem WC auch deutlicher höher als normal. Nach so einer Regenzeit läuft die Dusche in dieser Wohnung auch sehr schlecht ab, Pümpeln hilft dabei, aber ich ziehe dabei immer wieder endlos viele Haare aus dem Abfluss. Diese Haare passen auch fast immer von Länge und Farbe zu keiner Person die diese Dusche regelmäßig benutzt, vor meinem Kauf soll diese Wohnung auch 5 Jahre unbewohnt gewesen sein.

Ich habe es leider noch nicht geschafft das wenn so ein Fall Eintritt den Kontrollschacht zu öffnen und gucken wie dort der Wassrrstand ist.

Woher können diese Probleme kommen? Entlüftung ist meiner Ansicht nach okay, habe ich kontrolliert, Leitungen im Haus würde ich sagen sind auch gut, weil bei Trockenheit gibt es keine Probleme.

Wer ist dafür zuständig wenn ein Probleme zwischen Straße und Kontrollschacht auf meinem Grundstück geht?

Ist sowas überhaupt möglich, dass das Wasser im Kontrollschacht über 1m steigt?

...zur Frage

Trinkwasser als Badewasser...! Desinfektion...?

Kann man in Trinkbarem Wasser baden und wenn es durchgehend gefiltert wird nach kurzer Wartezeit wieder Trinken? Ich möchte einen Pool aber kein Chlor, das Wasser soll aber auch glas Klar sein, sogar Trinkbar, wenn möglich. Daher weis ich nicht wie Pflanzliche filter das Wasser eintrüben. Das Alles ist Indoor.

Wasser in dem man Baden kann und als Trinkwasserquelle ist nur ein Gedanken spiel dessen Umsetzbarkeit ich aus purer Neugier überprüfen möchte, also bitte keine blöden Kommentare wie "Vergiss es das klappt nicht" oder so...

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?