Kann man Rechtspsychologie als Bachelor studieren?

2 Antworten

Rechtspsychologie wird nur im Masterstudiengang angeboten. Ein Präsenzstudium über 24 Monate.

Stimmt so nicht, laut der Seite bieten einige Uni den Schwerpunkt im Bachelorstudium an: http://www.psychologie-studieren.de/studienfaecher/rechtspsychologie/

Zielgruppe für ein Studium der Rechtspsychologie:

Psychologinnen und Psychologen mit Diplom oder Masterabschluss, die bereits in anderen Praxisfeldern tätig sind oder Berufseinsteiger, die nach einem mit Bachelorabschluss im Fach Psychologie und einer Praxisphase eine Weiterqualifikation für das Berufsfeld Rechtspsychologie mit einem universitären Masterabschluss anstreben.

Für Studierende mit einem Bachelorabschluss beträgt die Regelstudienzeit 3 Jahre (120 ECTS-Punkte). Bei einem Master- oder Diplomabschluss in Psychologie können die Module des ersten Studienjahres in der Regel anerkannt werden. Dann beträgt die Studiendauer 2 Jahre (80 ECTS-Punkte). Der Masterstudiengang Rechtspsychologie ist berufsbegleitend, Lehrveranstaltungen finden an Wochenenden statt.

In dem Link bietet die Uni Bonn und Bremen Rechtspsychologie angeblich als Bachelorstudiengang an. Wenn du die direkt auf die Homepage der jeweiligen Universität gehst sind auch da die Studiengänge als Masterstudium angeboten und nicht als Bachelor.

1
@Ostsee1982

ja, wenn man Rechtspsychologie als eigenständigen Studiengang belegen will, hast du Recht. Aber immerhin könnte der Fragesteller auch ein normales Bachelor-Psychostudium mit dem Schwerpunkt Rechtspsychologie studieren.

0

Was möchtest Du wissen?