Kann man rechtlich vorgehen wenn ein Discounter, abgelaufene Lebensmittel seit 1 Jahr zum Verkauf anbietet?

8 Antworten

Du gehst hin, gibts Zettel und Ware zurück und bekommst entweder neue Ware oder Geld zurück. Läuft zumindest bei uns so. 1 Jahr ist aber irgendwie schon krass lange. Normalerweise würde das bei der Inventur auffallen und rausfliegen.

Du kannst nur in dem Sinne "rechtlich" dagegen vorgehen, indem du zum Laden hingehst und von deinem Gewährleistungsanspruch gebrauch machst, da es sich bei, laut Rechtsprechung, bei "abgelaufenen" Produkten, die nicht gekennzeichnet waren, um einen Sachmangel handelt.

Erst wenn der Händler sich dem verweigert, dann kannst du (zivil-)rechtlich dagegen vorgehen indem du es einklagst. Ob es das jedoch wegen der paar Euro wert ist, muss du selbst wissen.

Ansonsten hat der Händler nichts falsch gemacht, was irgendwie strafrechtlich relevant wäre.

War das MHD bereits beim Kauf abgelaufen?

Ob es sich bei einem abgelaufenem MHD um einen kaufrechtlich relevanten Mangel handelt, ist nicht unumstritten. Jedenfalls sollte ein anständiger Lebensmittelhandel abgelaufene Lebensmittel ohne Widerworte zurücknehmen. Ansonsten würde ich dort nie wieder einkaufen.

Abgelaufene Ware kann ich Deutschland nicht gekauft werden, weil so ein Datum auf keine Verpackung kommt.

Allenfalls gibt es ein MHD, wie bei Wasser und Honig und so. Und so lange die Milch in ordnung ist, darf und kann sie auch getrunken werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo

Der Discounter haftet bei konkreten Schäden. Da die nicht eimgetreten sind, hast du keinen Klagegrund.

Du kannst das Problem jedoch dem Gesundheitsamt melden, wenn das öfter passiert. Solche Lebensmittel müssten bei Verkauf gekennzeichnet werden.

Was möchtest Du wissen?