Kann man "Profiler" werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also klar kann man das anstreben aber da musst du echt Spitze sein. Und  ein Psychologie-Studium ist soweit ich weiß Voraussetzung.

Desweitern ist die Liste der Anwärter lang. Also steche aus der Menge hervor. (Durch ausgezeichnete Leistungen etc...)

Ebenfalls ist Erfahrung in Sachen Fall Aufklärung etc von Vorteil... wenn nicht sogar Voraussetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff Profiler existiert wohl bei der deutschen Polizei in der Regel nicht - so etwas in der Art machen aber dort die Fallanalytiker - wobei das wohl überwiegend speziell fortgebildete Polizisten sind- die halt zunächst die ganz normalen Polizeilaufbahnen gemacht haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
30.10.2015, 14:28

Exakt!

0

Psychologie ist da sicher einer der wesentlichen Studiengänge. Entsprechend gut sollte der Abschluss sein (NC!).

Und Menschenkenntnis sollte man tunlichst bereits mitbringen; erlernen kann man die nämlich eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das dauert ewig. Psychologie studieren und auf jeden Fall jahrelang Erfahrung mit Patienten/Verbrechensopfern. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
30.10.2015, 14:26

Ihr habt alle falsche Vorstellungen darueber, was ein Fallanalytiker macht und wie er arbeitet.

0

Es gibt keinen Studiengang "Profiler". 

Die  Bezeichnung in Deutschland ist "Fallanalitiker". Solche Spezialisten bildet die Polizei selbst aus. Vorhergehendes Studium Kriminalistik oder Kriminologie waere hilfreich. Psychologie waere eher zweite Wahl.

Ansonsten: bei der Polizei anfangen und sich dort spezialisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Kriminalpolizei gehen und dort fragen. Ich vermute, dass man Psychologie oder ähnliches studiert haben sollte und sich über die Jahre das Thema erarbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?