Kann man Physiker sein und gleichzeitig an Gott glauben?

34 Antworten

Ich sehe keinen Widerspruch zwischen Glaube und Wissenschaft. Menschen (damit meine ich auch Wissenschaftler), die den Glauben an Gott angreifen (damit meine ich weniger die Religionen oder gar die Kirchen) machen auf mich eher den Eindruck, dass sie den Glauben nicht wirklich verstehen. Der Glaube und die Wissenschaft können sehr schön und sehr friedlich nebeneinander existieren. Auf einer dritten Ebene kann dann noch die Philosophie hinzukommen. Andererseits haben Glaube und Wissenschaft sich auch nicht allzu viel zu sagen. Viele Wissenschaftler gehen auch ausgesprochen gut mit dem Glauben um, indem sie das Wort „Gott“ zumindest in Ausübung ihres Berufes gar nicht gebrauchen.

ja kann man. nicht in allen dingen wiedersprechen sie sich. es gibt viele ding die die Phsik erklären kann aber alles nicht. man kann durch aus an Gott glaubenund Physiker oder Wissenschaftler sein. zb hat harald lech mal gesagt. wir können erkären wie viele dinge sind aber nicht warum sie so sind. warum denken immer so viele das sich evollution urknall phsik usw und gott wiedersrechen. das ist nicht zwangsläfig der Fall.

Klar kann man als Physiker auch an Gott Glauben was spricht den dagegen ein Physiker hat sehr viel wissen über das Universum und die Eigenschaften die es hat, aber wissenschaftlich gesehen kann man die frage woher alles kommt nicht beantworten auch nicht mit der Logik des Menschen das wird nie gelingen, daher wenn ein Physiker an Gott glaubt erkennt er meiner Meinung nach das es göttliche Absichten waren die unser sein ermöglicht haben und das er das Universum erschaffen hat mit den Menschen die dann auf Erde leben und sich als Wesen dann die fragen stellen woher kommt das alles was ist der Sinn des Lebens.

Was möchtest Du wissen?