Kann man Personalchefs wegen Rassismus anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich weiß zwar nicht was Vorstrafen mit Rassismus zu tun haben sollen, aber gut.

Zu deiner Frage: Ja darf er! Warum? Kleines Verständnis-Beispiel:

Man ist irgendwann mal straffällig wegen Diebstahl geworden und du hast dich in einem Handelsbetrieb beworben. Der Personalchef oder Geschäftsführer ist dann natürlich vorsichtig oder auch besorgt, jemanden einzustellen, der aus seiner Sicht vielleicht auch in seinem Betrieb stehlen wird/würde. Daher wird er sich dann eher entscheiden dich nicht einzustellen.

Mit Rassismus hat das nichts zu tun, höchstens mit Diskriminierung.

Jedes Unternehmen kann sich seine Mitarbeiter aussuchen. Wenn man die Wahl zwischen einem Unbescholtenen und einem Vorbestraften hat, wird sich fast jedes Unternehmen für den unbescholtenen Bewerber entscheiden. Das ist nachvollziehbar. Warum sollte ein Unternehmen das Risiko eingehen, dass du innerhalb des Unternehmens eventuell eine neue Straftat (Betrug, Diebstahl, Veruntreuung usw) begehst?

Du mußt lernen, die Konsequenzen deines Handelns zu tragen. Dazu gehört, dass du Schwierigkeiten bei der Jobsuche hast. Es war DEINE Entscheidung, straffällig zu werden. Nun löffle die Suppe selbst aus und schiebe die Schuld nicht auf andere, wenn du keinen Job findest!

1. Das hat nichts mit Rassismus zu tun.

2. Nein, deswegen kannst du Ihn nicht anzeigen.

3. Wenn ein Auszug aus dem Bundeszentralregister, als Voraussetzung galt und du dich, trotz Vorstrafe, Beworben hast, dann hast du keinen Grund dich zu beschweren.

Grundsätzlich kannst du allen Personen und Personengruppen anzeigen (Antragsdelikt), jedoch auf welche rechtliche Grundlage sich dein Antragsdelikt basiert ist eine Geschichte für sich: Recht haben, heißt nicht Recht bekommen.

Jede Firma darf entscheiden, neben den mindest Qualifikationen und rechtliche Regelungen, Wen er beschäftigt und welche Vorrausetzungen diese erfüllen muss.

Wenn du Rassismus mit Vorbestraft in Verbindung bringst, könnte man meinen dass du eine gewisse Rasse mit Vorstrafen verbindest, was dann letztendlich dich zum Rassisten macht.

Was hat eine Vorstrafe mit deiner Rasse zu tun?

ist "Menschen mit Vorstrafen" jetzt eine eigene Rasse?

Nein, und was hat das mit Rassismus zu tun? .. und wer Spaß findet, Autofahrer mit Steine werfen zu erschrecken, sollte zum Arzt gehen.

1. Das ist kein Rassismus.

2. Nö, wieso denn?

ja, wenn er so dumm ist und es dir vllt. sogar schriftlich "auf die nase bindet". ansonsten hast du ein dickes problem, ihm das gerichtsfest nachzuweisen.

weiterhin hat das nichts mit "rassismus" zu tun, sondern mit "diskriminierung"

Das ist kein Rassismus.

Was möchtest Du wissen?