Kann man Paradoxe lösen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt drauf an, was wir unter "Paradoxon" und was wir unter "lösen" verstehen.

Paradoxon kommt von "parà tēn dóxan" - hier "wider den Augenschein" und bedeutet ursprünglich eine Aussage, die auf den ersten Blick widersinnig erscheint - unabhängig davon, ob sie es nun tatsächlich ist oder nicht.

Beispiel: das hydrostatische Paradoxon (Blaise Pascal) - das ist durchaus erklärbar (und damit in diesem Sinne "lösbar").

Andere Paradoxa sind Antinomien ("Gesetzwidrigkeiten"), die in keiner Interpretation einen logischen Sinn ergeben. Z. B. "eine ungerade durch 2 teilbare ganze Zahl").

(Es gibt übrigens auch Antinomien, die auf den ersten Blick einen Sinn zu haben scheinen, z. B. "Die Menge aller Dinge")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei logischen Paradoxa: ja, weil die meisten Paradoxa nur innerhalb strenger Parameter funktionieren (Beispiel: "Alle Griechen sind Lügner"), sobald man die Parameter auf normale Maße ausweitet, gibt es viele Lösungen (hier z. B. : nur ein dummer Lügner lügt ständig, und ist deshalb mit geschickter Fragestellung leicht zu entlarven - ein guter Lügner sagt durchaus mal die Wahrheit, wenn sie ihm in den Kram paßt, und er mischt Lüge und Wahrheit so geschickt ineinander, daß man am Ende die Lüge für die Wahrheit und die Wahrheit für die Lüge hält. Ergo kann auch ein Grieche hin und wieder die Wahrheit sagen, selbst wenn er normalerweise ein Lügner ist.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an was du mit lösen meinst, du kannst aber auf jeden Fall eine Fallunterscheidung machen und dann daraus folgern dass es keine eindeutige Lösung gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In YuGiOh sieht man, dass es durchaus möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hängt davon ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?