Kann man Orchideen direkt in geschlossenen Topf mit Seramis-Granulat umtopfen?

2 Antworten

Orchideen - Kindel förden - Wie?

Hey ich wollte euch mal folgendes Fragen:

  • Wie kann ich meine Phal dazu bringen einen Kindel zu "produzieren"? (Mögl. außer Keiki Paste; wegen den Nebenwirkungen)

  • Wie lange kann an meiner Mini Phal der Seitentrieb (Auge) dauern, bis es Blüten bekommt? (Ich habe leider keine ST, aber 3 "schlafende" Augen...

So das wärs mal bis jetzt mit den Fragen.

Ich bedanke mich vorträglich auf die Antworten!

Gruß

...zur Frage

Wie pflege ich Mini-Orchideen?

Hallo.

Ich habe zehn Miniorchideen als Tischdeko gekauft und würde gerne länger etwas von ihnen haben.

Bisher haben die kleinen bei mir nie wieder geblüht.

  • In einem Forum habe ich gelesen, das man sie in echte Orchideenerde umtopfen soll. Andererseits habe ich schon oft gelesen, das man Orchideen umtopfen soll, wenn sie nicht blühen.

Geht das dennoch problemlos?

  • Da ich nicht weiß wie ich zehn Stück unterbringen soll, oder zumindest nicht so, das es schön aussieht: wäre es auch möglich in einen größeren, flachen Topf gemeinsam hineinzusetzen, oder soll ich lieber alle in ihren kleinen Schalen in einen größere setzen?

Die Chancen auf hilfreiche Antworten um diese Uhrzeit sind gering, aber sei es drum :D

...zur Frage

ficus natasja umtopfen?

Hallo zusammen. Wollte jetzt in Frühjahr meinen ficus natasja umtopfen da die Erde nicht mehr so gut ist.er steht in einem 14 cm Topf im übertopf. Kann ich ihn direkt wieder in den 14 cm Topf einplanzen oder wäre es sinnvoller ein 2-3 cm größerer Topf zu nehmen. Hätte gedacht der 14 cm Topf würde reichen da der ficus natasja eh klein bleibt eigentlich. Was meinte ihr ?

...zur Frage

Umtopfen von Aloevera und Kakteen

Kann ich "Seramis für Grünpflanzen" auch für Aloevera und für Kakteen nehmen? Oder muss ich eine spezielle Erde zum Umtopfen haben?

...zur Frage

Wo gibt es die schönsten Orchideenwiesen und/oder Wälder in Deuschland?

Ich interessiere mich sehr für wilde Orchideen und kenne in Hamburg und Schleswig-Holstein auch einige Ecken (Wälder, Parks und Wiesen), auf denen Orchideen wachsen.

Meist Stendelwurz und Knabenkraut.

In einem lichten Feuchtwald gab es bis vor wenigen Jahren auch noch das Große Zweiblatt und die Grünliche Waldhyazinthe. Diese sind inzwischen aber leider verschwunden. Ebenso fast alle dort lebenden Wildprimeln (Knabenkraut gibt es dort komischerweise immer noch in großer Zahl).

Auf Mallorca habe ich einmal im März unglaublich viele Wildorchideen entdecken dürfen, besonders Ragwurz-Orchideen, aber auch andere, wie Pyramidenorchis. Beide hatte ich zuvor noch nie in freier Natur gesehen, kannte sie aber aus Büchern.

Nach den Beschreibungen dort gibt es aber auch in Deutschland Ragwurz u.a., aber wo?

Auch Moorplankenwege sind aufgrund der dort lebenden Pflanzen ja ganz besonders sehenswert. Wer kennt besonders schöne und weite?

Und welche Erfahrungen habt ihr gemacht in Bezug auf die Artenvielfalt? Habt auch ihr bemerkt, dass der Artenreichtum schwindet oder erholt sich die Natur (besonders natürlich die Biodiversität von Orchideen) wieder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?