Kann man ohne Studium/Ausbildung in Deutschland Software Entwickler werden?

10 Antworten

Theoretisch "kannst" Du schon Softwareentwickler werden, denn der Informatikbereich ist (größtenteils) nicht reguliert.

Faktisch wird Dir aber ohne formale Qualifikation niemand Aufträge zukommen lassen bzw. Dich einstellen.

Wenn ich Deine Frage lese, habe ich auch das Gefühl, dass Du Dich ein wenig überschätzt. Ambitionierte Ziele sind gut, aber zu denken, man "könne schon alles", für das andere sich jahrelang ausbilden lassen, ist in meinen Augen etwas vermessen.

HTML und CSS sind keine Programmiersprachen. PHP ist zumindest eine Skriptsprache.

Um ein guter Entwickler zu sein, muss man nicht nur programmieren können (was man sich in der Tat am besten selbst beibringt), sondern benötigt auch Kenntnisse über Softwarearchitektur und - ganz wichtig - Domänenwissen.

Wie willst Du eine Netzwerkanwendung entwickeln, ohne zu wissen, wie die Protokolle IP, TCP, UDP (evtl. auch Ethernet) funktionieren, wie die entsprechenden APIs arbeiten und was die Protokolle für "Garantien" machen? Wie willst Du Simulationsanwendungen entwickeln, ohne Domänenwissen in Physik? Wie willst Du ERP-Anwendungen entwickeln, ohne Domänenwissen in BWL? Wenn Du sicherheitskritische Anwendungen entwickeln möchtest, brauchst Du Kenntnisse in Reliability Engineering, Pentesting, Kryptographie und Kryptoanalyse. In der Regel musst Du bei solchen Systemen beweisen, dass sie sicher sind. Dafür brauchst Du eine Menge Theorie und Beweistechniken. Um noch einmal auf den Netzwerkbereich zu sprechen zu kommen - viele Protokolle werden mittels Automaten (meist Zustandsautomaten oder Kellerautomaten) implementiert. Wenn Du einen Parser schreiben möchtest, der eine komplexere Nutzereingabe oder ein komplizierteres Datenformat auf der Netzwerkschnittstelle einlesen möchte, wirst Du das ebenfalls durch Zustands- oder Kellerautomaten (oder eine Kombination daraus) implementieren. Da brauchst Du dann plötzlich die ganze Theorie, die Du im Studium lernst und die die meisten Leute sich nicht selbst "mal eben so" aneignen können.

An vielen Universitäten wirst du viele Klausuren ohne Vorleistungen schreiben können. Theoretisch könnte man bestimmt in 2 Semester fertig werden, praktisch begrenzt ja die eigene Leistungsfähigkeit. Eine Beschleunigung ist also wohl möglich.

Wenn dich einer einstellen will, brauchst du keine Zertifikate/Abschluss. Nur es ist schwierig irgendwen zu überzeugen, dass man es wirklich etwas drauf hat.

Außerdem ist es bestimmt hilfreich sich mit Themen beschäftigen müssen, die einen weniger interessieren. Ein wenig über den Tellerrand blicken schaden jedenfalls nicht. Theorie, die man beim Selbstbeibringen häufig weniger lernt, ist definitiv Wissen, dass in manchen Situationen extrem weiter hilft.

Eine Ausbildung/ ein Studium ist also sinnvoll, auch wenn man anders vielleicht schneller zum Ziel kommen würde.

Du kannst als Programmierer arbeiten, aber da verdient man nicht so viel, das würde sich eher als Nebenverdienst anbieten. Wenn du wirklich selbst die Software entwerfen willst, wird dich ohne Studium wohl kaum jemand einstellen. Alternative wäre natürlich dich selbstständig machen, aber es ist schwierig, damit erfolgreich zu werden und ein gesichertes Einkommen zu haben.

Ich verdiene 55000 brutto im Jahr als Programmierer. Wenn man sich hört, könnte man meinen, dass taugt gerade mal als Nebenverdienst, um sein Gehalt etwas aufzufrischen. Das ist Schwachsinn.

1
@Marbuel

Also für 55k Brutto p.a bekomm ich problemlos 3 Marbuel++

1

Wo programmierst du denn? Und hast du vorher eine Ausbildung/ein Studium gemacht?

1

Das kannst du gern versuchen!
Die Frage ist halt, WIE du dann Geld verdienen willst!

Also ob du Kunden, Auftraggeber, Arbeitgeber,... findest!

Auch wenn DU selbst glaubst, dass du dir alles selbst beibringen kannst...
Wie sollen mögliche Kunden, Auftraggeber, Arbeitgeber davon überzeugt sein, dass DU die erforderlichen Leistungen tatsächlich erbringen kannst, wenn du keine Nachweise vorlegen kannst.

Nur zu behaupten: "Ich kann's", das wirkt nicht unbedingt überzeugend ;-)
Ein Mitbewerber, der einen Master of Science vorzuweisen hat, wirkt deutlich qualifizierter und glaubwürdiger und der wird den Auftrag / Job viel eher bekommen als du.

Und am Ende stellt sich heraus das der doch keine Ahnung davon hat und das Studium durch auswendig lernen von Wikipedia geschafft hat, oft erlebt. 

1
@kingbongo

Wohl eher: Sich von seinen Kommilitonen hat "durchschleifen lassen".

Den Praxisteil kannst Du kaum durch "auswendig lernen" bestehen.

1

Ohne entsprechende Referenzen, welcher Art auch immer, wird dich niemand einstellen.

CSS und HTML sind keine Programmiersprachen.

Was möchtest Du wissen?