Kann man ohne Fleisch gesund leben? Frage an experten!

Das Ergebnis basiert auf 56 Abstimmungen

ja ein Mensch muss kein Fleisch essen 75%
ganz ohne Fleisch kann man nicht leben 25%

30 Antworten

ja ein Mensch muss kein Fleisch essen

es geht schon ganz ohne Fleisch, aber nicht ganz ohne tierische Produkte. Also Milch und Milchprodukte oder mal ein Ei sind schon Minimum, was man zu sich nehmen sollte und ab und zu etwas Fleisch tut eigentlich auch immer gut. Wer ganz darauf verzeichtet, muß sehr genau auswählen, welche Pflanzen er ißt, damit wirklich alle essentiellen Arminosäuren aufgenommen werden und auch andere Stoffe, die der Mensch braucht!

es geht sehr wohl ganz ohne tierliche Produkte gesund zu leben. Alle lebenswichtigen Stoffe sind auch in Pflanzen enthalten und zudem für den menschlichen Körper besser zu verwerten. Warum sollte man die Milch eines anderen Säugetieres trinken, noch dazu als Erwachsener? Wofür sollte ein Produkt aus der Gebärmutter eines gequälten Vogels gut für den menschlichen Organismus sein? Wenn man bedenkt welche Medikamente die Tiere erhalten ist der Gedanke an eine Gesunde Ernährung dann eh schon vorbei.

0
ja ein Mensch muss kein Fleisch essen

Ich lebe seit 30 Jahren ohne Fleisch, Fisch etc. meine 4 Kinder sind alle völlig ohne Fleisch, Fisch etc. aufgewachsen, alle kerngesund und munter. Es ist völlig unnötig, Tiere zu töten, damit wir leben. Ohne Fleischkonsum würde es wesentlich weniger Umweltschäden und Klimaschäden geben. Hunger wäre ein Fremdwort. Wenn man nur das Getreide, was 2007 weltweit geerntet wurde, auf jeden Menschen verteilen würde, (6 Milliarden angenommen) bekommt jeder mehr als 1 KILO PRO TAG. Gemüse, Obst etc. gar nicht gerechnet. Es ist ein Märchen, das Fleisch gesund ist. Fleisch ist für einen großen Teil der heutigen Krankheiten mitschuld, da der Mensch eigentlich kein Fleischesser ist. Beim Verzehr entstehen große Mengen Harnsäure, Fleischfresser können diese mittels bestimmter Enzyme (Uricase) abbauen. Da der Mensch diese nicht hat, kann er nur einen Bruchteil abbauen, der Rest wird im Körper abgelagert und kann zu Gicht und Rheuma und genereller Übersäuerung führen. Eiweissversorgung ist absolut nicht das Problem bei Vegetariern und auch nicht bei Veganern. Das einzige Probleme könnte B12 sein, allerdings kann kein Tier dieses Vitamin selbst herstellen. Auch Pflanzenfresser nicht. Woher bekommen also Pflanzenfresser B12. Zum einen durch Mikroorganismen, die sie beim Fressen mit aufnehmen und zum anderen durch gesunde Bakterien im Darm, die B12 produzieren. Auch beim Menschen wird B12 von Bakterien im Darm produziert, sofern die Darmflora in Ordnung ist. (was eigentlich nur bei Rohkost der Fall ist). Mediziner behaupten allerdings, da dieses im Dickdarm stattfindet, kann das produzierte B12 gar nicht aufgenommen werden. Wie immer gibt es hier unterschiedliche Meinungen. Fakt ist, auch B12 Mangel ist bei Vegetarier relativ selten, wenn man sich abwechslungsreich und vollwertig ernährt. Fazit: Jeder Vegetarier mehr erhöht die Volksgesundheit, entlastet die Krankenkassen und das Klima und verringert das Leid der Tier. Und als Dank lebt er meist gesünder und bekommt weniger Krankheiten.

Manfred

ja dann müsste man viel mehr gemüse oder Getreide anbauen um die Menschheit zu ernähren und was ist mit Dünger und Pestiziden ? Ist das nicht schlimmer ?

0
@danielll2008

man muss wissen, das gerade das Futtergetreide für Tiere mit wesentlich mehr Dünger und Pestiziden behandelt wird, als das Gemüse usw. das für den Menschen bestimmt ist. Die Futtermittel fürs Vieh werden zum großen Teil auch noch in Ländern (3. Welt) angebaut, wo es keine so strengen Kontrollen gibt wie bei uns. Dem zufolge sind die Tiere (Fleisch) mehr mit Giften belastet als das Gemüse/Obst. Von Medikamenten die prophilaktisch gegeben werden, will ich gar nicht erst anfangen.

1

@ManfredFS: "Fazit: Jeder Vegetarier mehr erhöht die Volksgesundheit, entlastet die Krankenkassen und das Klima und verringert das Leid der Tier."

Vegetarier gesünder? Eher ein Wunschdenken, ich kenne gut und gerne 10 Vegetarierer und manche davon sind wesentlich häufiger krank als ich der sich ausgewogen ernährt. Ich selbst bin vielleicht alle 3 Jahre mal mit einer Erkältung krank und esse Fleisch etwa zweimal die Woche.

Was hat bitte schön das ganze mit dem Klima zu tun?

"Leid der Tiere" = genau das ist immer die Antwort die ein Vegetarier hat, eine vernünftige Antwort hingegen haben die meißten nicht. Ich frage mich immer wieder welches Leid meinen sie, nur weil sich ein Bauer von 100 nicht an die Vorschriften hält sind alle anderen genauso schlecht. ??? Da könnte ich genauso sagen alle Biobauern wären schlecht, weil sie eigentlich keine Bioprodukte herstellen und trotzdem Bio drauf schreiben.

0
@radar74

vegetarier ernähren sich ausgewogen! das mit dem klimawandel stimmt! lies selber! das da oben, die antwort von manfredfs, IST eine vernünftige antwort!! was haben biobauern jetzt damit zu tun?? es halten sich mindestens 80 von 100 nicht an die vorschriften! manfredfs hat recht! dagegen kannst du nichts tun!

0
@radar74

Okay, jetzt kommt eine vernünftige Vegetarierrechtfertigung, wie du es wünschst!!!
Vegetarier leben länger, da sie nicht an Krankheiten die durch Fleisch verursacht werden sterben. Außerdem ernähren sie sich im Durchschnitt ausgewogener als Fleischesser, von denen die meisten fast jeden Tag Fleisch essen. Da Vegetariier kein Fleisch essen müssen sie sich über Ernährung genauer infomieren und müssen auch öfter kochen. Dadurch wissen sie im VERHÄLTNIS mehr über Ernährung und vor allem gesunde ausgewogene Ernährung! Vegetarisch zu sein hat sehr viel mit dem KLima zu tun. Ich verwenden bei diesem Thema den Begriff Veganer, da es bei rein pflanzlicher Ernährung mehr zutrifft : Auf der exakt gleichen Fläche kann man mehr vegane Produkte herstellen als nichtvegane Produkte, denn um Fleisch herzustellen braucht man zusätzlich Fläche für das Futter und für Ställe, Schlachthäuser,... ! An der Fläche die über bleibt könnte genauso gut Wald sein der das Klima entlastet. Außerdem stoßen Kühe Unmengen an Methan aus, was auch ein Treibhausgas ist und somit auch die Umwelt belastet. Vegetarier/Veganer helfen somit auch den hungernden Menschen da man ja auf der gleichen Fläche mehr vegane Lebensmittel anbauen kann. Mehr Lebensmittel heist es ist genug für alle vorhanden. Jetzt zum Lied: Es leben mehr Tiere in Massentierhaltungsanlagen als auf Bauernhöfen und erst Recht als auf Bio-Bauernhöfen, also ist die Mehrheit der Tiere aus schlechten Verhältnissen und das meinen die Vegetarier damit. Außerdem ist es im Endeffekt egal wo oder wie ein Tier gegen seinen Willen getötet wird!
Das war jetzt nicht sehr ausführlich und es gibt noch mehr Gründe dafür Vegetarier und NOCH mehr dafür Veganer zu werden.
Hoffe ich konnte helfen
Lg Fabi :)

0

Deine Aussage "Es ist unnötig, Tiere zu töten, damit wir leben !" ist einfach nur dahergeredet.Ich bin gelernter Koch und Fleischer und selbst gern bereit, ein paar EUR mehr zu zahlen, wenn die Tiere sicher aus artg. Haltung stammen. Das muß kein Bio sein, aber den Tieren soll es gut gehen und vom Schlachteprozeß sollten Sie nicht allzuviel mitbekommen. So etwas gibt es bereits und ich sehe kein Problem, Tiere auf diese Weise zum Verzerr heranzuzüchten. Völlig zustimmen tue ich Dir natürlich bei der Käfighaltung und der Schweinehaltung auf Eisengittern in kleinen Boxen. Das ist unnötig und muß nicht sein. Dazu muß aber das Berwußtsein der Verbraucher steigen, ein paar EUR fürs Fleisch mehr zu zahlen. Aber es wird immer nur beim Essen gespart und sich aufgeregt. Ansonsten kann der Flachbildfernseher nicht groß genug sein und der Benzin kann 4,- EUR kosten. Es wird ohne groß zu murren weiter getankt. Nur wie gesagt beim Essen wird auf jeden Cent geachtet. Schade.

0
@zetix

Ich kann verstehen das ein FLeischer diese Meinung hat. Ein Zigarettenhersteller wird sicher auch gute Seiten an einer Zigarette finden. Schließlich ist es sein Beruf. Trotzdem ist die AUssage richtig. Denn es ist möglich und sinnvoll, völlig ohne Tiere zu töten, die Menschheit gesund zu ernähren. Je mehr wir werden umso weniger können wir es uns leisten, Nahrung zu verschwenden und erst Tiere zu füttern und diese dann zu essen. Sondern es macht Sinn gleich das Getreide zu essen.

1
@zetix

Egal ob das Tier vorher glücklich war, es wird gegen seinen Willen getötet. Oder findest du es logisch das ich dich jederzeit umbringen darf, weil du davor ein schönes leben hattest!!!

0

toll geschrieben:) ich find deine antwort sehr hilfreich:) danke, ich hatte nämlich das gleiche problem, dass ich in der fastenzeit kein fleisch essen wollte mir aber nicht sicher war ob das ungesund ist..

0
@Alxi111

Es geht in erster Linie auch nicht immer darum, wie die Tiere gehalten werden. Es geht darum keine Leben vorzubestimmen. Es ist eine ganz einfach Frage "Wärst du glücklich oder zufrieden damit für ein dominanteres Lebewesen zu sterben, nur damit es 30 Minuten Genuss verspürt ?"

Ich glaub ich hab keinmal eine Erklärung an die Frage von Radar74 gelesen. Also ich werde es einfach machen: Tierzüchtung --> viele pupsende Tiere --> CO2 ausstoß groß Ich denke ich muss nicht erklären, was CO2 mit dem Klima zu tun hat. Man mag denken, dass das sehr gering ist, aber dass ist es ganz und garnicht.

1
@JohnnyMontana

Tiere pupsen zwar Methan und das in rauen Mengen, aber sonst ist deine Antwort komplett richtig und ich bin auch deiner Meinung :) Wer mag schon gegen seinen Willen getötet werden auch wenn sein Leben davor "schön" war!

0
ja ein Mensch muss kein Fleisch essen

Vegetarier leben länger, da sie nicht an Krankheiten die durch Fleisch verursacht werden sterben. Außerdem ernähren sie sich im Durchschnitt ausgewogener als Fleischesser, von denen die meisten fast jeden Tag Fleisch essen. Da Vegetariier kein Fleisch essen müssen sie sich über Ernährung genauer infomieren und müssen auch öfter kochen. Dadurch wissen sie im VERHÄLTNIS mehr über Ernährung und vor allem gesunde ausgewogene Ernährung! Vegetarisch zu sein hat sehr viel mit dem KLima zu tun. Ich verwenden bei diesem Thema den Begriff Veganer, da es bei rein pflanzlicher Ernährung mehr zutrifft : Auf der exakt gleichen Fläche kann man mehr vegane Produkte herstellen als nichtvegane Produkte, denn um Fleisch herzustellen braucht man zusätzlich Fläche für das Futter und für Ställe, Schlachthäuser,... ! An der Fläche die über bleibt könnte genauso gut Wald sein der das Klima entlastet. Außerdem stoßen Kühe Unmengen an Methan aus, was auch ein Treibhausgas ist und somit auch die Umwelt belastet. Vegetarier/Veganer helfen somit auch den hungernden Menschen da man ja auf der gleichen Fläche mehr vegane Lebensmittel anbauen kann. Mehr Lebensmittel heist es ist genug für alle vorhanden. Jetzt zum Lied: Es leben mehr Tiere in Massentierhaltungsanlagen als auf Bauernhöfen und erst Recht als auf Bio-Bauernhöfen, also ist die Mehrheit der Tiere aus schlechten Verhältnissen und das meinen die Vegetarier damit. Außerdem ist es im Endeffekt egal wo oder wie ein Tier gegen seinen Willen getötet wird! Das war jetzt nicht sehr ausführlich und es gibt noch mehr Gründe dafür Vegetarier und NOCH mehr dafür Veganer zu werden. Hoffe ich konnte helfen Lg Fabi :)

Esse ich echt zu viel Fleisch?

Da mein Onkel ein Libanesisches Restaurant leitet,kann ich dort täglich umsonst essen und das mache ich auch. Ich esse daher wirklich täglich um die 7 bis 8 Lammkoteletes und 3 bis 4 Hähnchenspieße,wenn ich mal nicht bei meinen Onkel esse, esse ich Döner oder Kalb vom Türken nebenan, nun meinte meine Feundin ich würde zu viel Fleisch essen, aber geht das überhaupt? Ich meine Fleisch ist doch gesund und ich bin auch nicht dick bei 1,85m wiege ich un die 95 Kilo, bin breit gebaut.

...zur Frage

Abgelaufenes Fleisch essbar durch braten?

kann man abgelaufenes fleisch problemlos essen wenn man es komplett durchbrät? theoretisch würden alle keime etc die das fleisch ungenießbar machen verbrannt werden, oder? cheers

...zur Frage

Warum Heißhunger auf Fleisch?

Hey zusammen!

Manchmal bekomme ich einen richtigen Drang bzw. Heißhunger auf Fleisch, das blutig ist. Es fühlt sich wie eine starkes Suchtverhalten an. Da reicht nicht ein Würstchen oder Aufschnitt. Es fühlt sich an, wie, wenn ein Tiger Lust auf Fleisch hat. Wenn ich einmal dieses Verlangen bekomme,  hört es erst auf, wenn ich ein schönes Stücken Fleisch -halb durch-  gegessen habe.

Warum habe ich wie ein Tier so ein Verlangen danach? Habt ihr manchmal auch so eine Sucht nach Fleisch? Brauche ich nur die Vitamine im Fleisch oder ist es evolutionär, dass ich so einen Heißhunger wie ein Tiger auf Fleisch bekomme?

...zur Frage

Ist es zu viel, jeden zweiten Tag Fleisch zu essen?

Hallo,

ist es zu viel, jeden zweiten Tag etwas mit Fleisch zu kochen? Ich koche meistens einen Tag vegetarisch, den nächsten mit Fleisch, dann wieder vegetarisch und so weiter. Ist das zu viel Fleisch?

...zur Frage

Döner ist doch gesund?

Ich habe eben einen Döner gegessen. Esse diesen so 2 mal im Monat. Viele sagen dieser wäre ungesund, aber ich finde das garnicht. Ist doch Salat und Gemüse dabei und Fleisch. Ist der Döner also gesund oder nicht???

...zur Frage

Welches Fleisch für Raclette?

Hallo zusammen, welches fleisch kann man für raclette verwenden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?