Wenn jemand nur seinen Namen als E-Mail-Adresse verwendet, kann man Glück haben, indem man Endungen verschiedener Anbieter ausprobiert (gmail.com oder gmail.de, gmx.de, web.de,...) Meistens ist aber der Name nicht voll ausgeschrieben, oder es ist ein Zusatz (Ziffern z.B.) dabei, oder es ist überhaupt ein Fantasiename. Dann ist das nicht oder kaum möglich.

Nur mit deinem vollem Namen und deiner Anschrift kann man eine E-Mail Adresse nicht ausfindig machen. Was möglich ist, verschiedene Varianten wie z.B. Vorname.Nachname@gmail.com etc. zu versuchen.

Wenn Dir Name und Adresse bekannt sind, kannst Du einen Brief - ja, so einen richtigen auf Papier mit Umschlag und Briefmarke - verschicken. Da kannst Du Deine eigene E-Mail-Adresse hineinschreiben und den Empfänger bitten, Dich dann per E-Mail zu kontaktieren.

Gute Idee, hatte ich auch schon drangedacht.

0
@Silvi138

Ja. Es hört sich banal an und ist es auch. Ich selbst schreibe noch sehr viele Briefe. Aber auf meinen Briefbögen steht auch meine E-Mail-Adresse vorgedruckt. Es gibt so viele Möglichkeiten der Kommunikation. Die Postanschrift hat aber auch heute ihre Bedeutung nicht verloren. Es gibt nämlich kein vollständiges Register aller E-Mail-Adressen und in den Telefonbüchern sind auch nicht mehr alle Telefonnummern verzeichnet. Der Briefbote hingegen wirft heute wie früher Briefe und Postkarten in den Briefkasten. Viel Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?