Kann man nur abnehmen, wenn man mehr Kalorien verbrennt als man zu sich nimmt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kaloriendefizit=Fett Abbau

So einfach ist es.

ABS are made in the kitchen, du nimmt in der Küche ab, der Sport ist ein eher kleiner Teil und eignet sich nur zum optimieren...Natürlich empfehle ich trotzdem Sport, denn es hält fit und ist gesund für den Körper, allerdings kann man durch das Essen eben besser seine Abnahme "regulieren".

Passt dabei auf trotzdem genug zu essen, denn wenn du zu wenig isst wird dein Körper bald denken, er würde Hungersnot leiden, stellt den Stoffwechsel ein und speichert jegliche Energie die er bekommt sofort ein.

Ergebnis du wirst nichtmehr abnehmen und dein Stoffwechsel ist irreparabel kaputt.

ja da stimme ich dir zu, außer den Teil mit dem Stoffwechsel. Man kann ihn nicht wirklich kaputt machen, oder irreparabel. Und bis er auf "Hungersnot" eingestellt ist, müsste man auf mangelnder Kcalbilanz, sich so mehrere Wochen lang ernähren und dabei viel Abnehmen. Bei einer Woche chrash Diät, wird der Stoffwechsel noch lange nicht so schnell auf Hungersnot gehen.

0

Stimmt. Aber man kommt schnell zum Hungern als Weg abzunehmen.

0

Wenn du mehr Kalorien brauchst, als du zu dir nimmst, dann greift der Körper auf die Fettreserven zurück.

Definitiv ja.

 PS:Es ist ein komplizierter Prozess. Sagen wir mal, du isst jeden Tag 1000Kalorien und verbrauchst 2500. Da du wenig ist, wird dein Körper langsam und lamgsam seinen Verbrauch an die 1000 anpassen wollen. Das ist auch der Grund, warum viele Denken, "warum nehm ich nicht mehr ab, kann ich gleich wieder normal Essen". Dann isst man wieder normale 2000 Kalorien, der Körper ist bei einem verbrauch von 1200Kalorien und schon nimmt man wieder zu. JOJO-Effekt. Nur so nebenbei :)

Wenn so der jojo-effekt entsteht, dann müsste doch bei jedem menschen der jojo einsetzen, der die kalorienzufuhr verringert hat, um abzunehmen??? 

0
@konstanze85

Nicht zwangsläufig. Du musst entsprechend die Kalorienzufuhr in geringeren Mengen erhöhen. Und einen Tag die Woche kein Kaloriendefizit erzeugen, damit der Stoffwechsel nicht einschläft. 2 goldene Regeln.

0
@konstanze85

Nein, hör auf das Mädchen zu verwirren ^^

Der jojo effekt entsteht, wenn man lange Zeit wenig kcal aufgenommen hat und dabei viel Abgenommen hat und dann von einen Tag auf den anderen schlagartig viele kcal aufnimmt. Zumindest weit aus mehr als davor.

Der Grund warum die Crash Diät mehrere Wochen laufen muss ist, weil der Körper in der ersten Woche Überwiegend Wasser verbraucht. Für den jojo effekt muss es schon reines Fett sein, das verbrannt wurde. Weshalb z.b. auch nach einer Woche kein jojo effekt auftretten kann. Es wird nur das verbrauchte Wasser, mit der Nahrung, wieder aufgefühlt, und man befindet sich auf seinem standart Gewicht wieder, aber nicht +2 oder 3 kg mehr.

Außerdem gewöhnt sich der Körper auch nicht an die 1000kcal, die verstoffwechslung läuft erstmal einige Zeit weiter auf hochturen. Erst nachdem der Körper zu viel aus seinem Fettspeicher genommen hat, fängt er an den Stoffwechsel zu senken. Das heißt es wird ab jetzt weniger Energie verbraucht und überall gespart wo es geht. Es liegt dann also am Stoffwechsel, dass er weniger kcal verbrennt (weil er anfängt zu sparen), aber nicht weil er sich an irgendetwas gewöhnt.

0
@promooo

Man könnte auch einfach den verbrauch erhöhen und sich nicht unter dem grundumsatz ernähren, dann hat man auch keinen jojo

0
@1weissblaurot1

Ja, stimmt. Ich wollte es nicht so ausführlich machen. Wobei, es kommt drauf an (bzgl. Stoffwechsel) was man nun genau zu sich nimmt, wieviel man wiegt, Verteilung Masse zu Fett usw. In einer Woche passiert dem Stoffwechsel nix, dass ist klar. Ich bin nun seid 2 Monaten auf Diät (aktuell 1700kal bei 82KG Gewicht), vor 3 Monaten as ich noch 3500kal pro Tag. Ist nicht ohne für den Stoffwechsel. Natürlich alles in kleinen Schritten (also jede Woche entweder 100 kal rauf oder runter, max. 200)

0

Was möchtest Du wissen?