Kann man nicht religiös sein?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ist etwas mißverständlich. Möchtest Du wissen ob es unmöglich ist religiös zu sein? Das kann nicht gemeint sein, es gibt Milliarden religiöse Menschen auf der Welt. Vielleicht, ob man aus Gewissensgründen nicht religiös sein kann (also es sich nicht ziemt religiös zu sein oder es nicht gut ist)? Für manche Religionen trifft das sicher zu, aber "religiös" ist ein sehr weiter Begriff...

Vielleicht mit Bindestrich besser "Man kann nicht-religiös sein". Das würde bedeuten das es möglich ist nicht religiös zu sein.

Ich bin konfessionsfrei und auch sonst nicht "gläubig", das geht also ganz problemlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es viele Menschen gibt die an keine übergeordnete Macht glauben und ebenfalls viele Menschen die zwar an eine höhere Macht glauben aber trotzdem keiner Religion angehören, ist diese Frage eindeutig mit Ja zu beantworten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der/diejenige, der/die das gesagt hat, kann es offenbar nicht.

Das heißt aber nicht, dass Du oder sonst jemand anderer es nicht sein können.

Ich werte diese Aussage als persönliche Meinung  - fertig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier sollte man einen klaren Unterschied zwischen Religion und Glaube ziehen.
Ich bin durchaus der Meinung, dass es keinen Menschen ohne Glaube in irgendeiner Form gibt, das Gegenteil wäre schließlich eine Art Allwissenheit.

Nicht religiös zu sein ist dagegen problemlos möglich, man könnte auch einfach sagen, dass dies Menschen sind die den eigenen Glauben selbst festlegen und sich nicht von jemand anders vorschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MusicianJo
30.11.2016, 08:01

Sehe es ganz genauso wie du. Ich bin auch der Meinung, dass jeder Mensch irgendwo an etwas glaubt. Viele sind sich dessen wahrscheinlich gar nicht bewusst oder denken nicht weiter darüber nach.

Religiosität hingegen muss nicht unbedingt im Leben eines Menschen vorhanden sein.

0
Kommentar von Giustolisi
30.11.2016, 11:23

Es gibt einen Unterschied zwischen dem religiösen Glauben und dem Alltagsglauben. Es ist nicht das Gleiche, wenn jemand alte Mythen ohne Beleg und trotz vieler schlüssiger Gegenargumente für wahr hält und seine Meinung nie ändern wird, oder ob jemand im Supermarkt vor dem Kühlregal steht und glaubt, noch Butter daheim zu haben.

Der Alltagsglaube wird sofort aufgegeben, sobald es gute Gegenargumente gibt, am religiösen Glaube wird oft trotz vieler Widersprüche und Ungereimtheiten festgehalten.

0

Klar kann man im Sinne des Wortes auch unreligiös sein. Es gibt keinen eingebauten Glauben in den Menschen - eher genau das Gegenteil. Aber Religiosität und Glauben müssen auch nicht dasselbe sein und beinhalten. Zur Zeit Jesu waren es vor allem die Pharisäer, die religiös waren, aber von Jesus sehr kritisiert wurden, weil sie Heuchler und Gesetzfanatiker waren und vom Glauben, wie Gott in meint, nichts verstanden haben. Von daher muss man als unreligiöser Mensch nicht automatisch auch ungläubig sein. Es würde sogar hilfreich sein, von aller Religiosität wegzukommen, und Gott mit einem gläubigen Herzen in Wahrheit wahrzunehmen und davon zu profitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich bin auch nicht religiös. Den ganzen Gott-Quatsch glaube ich nicht im geringsten.
Ich glaube wohl dass Jesus gelebt hat und sicher war das eine coole Bande, aber die angeblichen Wunder beruhen scheinbar auf Irrtümer, Übersetzungsfehler oder der hat Wein mit Wasser gepanscht, und nicht aus Wasser Wein gemacht usw.
Es ist erwiesen, dass einige Kirchenobrigkeiten in der Bibel herumgeändert haben etc....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joergbauer
30.11.2016, 07:45

Wenn du glaubst daß es Jesus Christus gab, wieso kann es dann nicht auch sein, daß er genau der war, den die Bibel beschreibt? Wieso müssen Übersetzungsfehler oder anderes als fadenscheinige Behauptungen herhalten, um deine Ansichten zu unterstützen? Ja, es ist alles nur scheinbar, denn es kann auch ganz anders sein. Wenn du die Bibel als Ganzes wahrnimmst, wirst du merken müssen, daß alles einen roten Faden hat und die Bibel unmöglich (in einem Zeitraum von 1600 Jahren in denen die Bibel entstand) so manipuliert werden konnte, daß man es als "Gott-Quatsch" bezeichnen könnte. Ist nicht so. Seit den Qumram-Funden 1947 weiß man, daß es keine Übersetzungsfehler gab. Was du nur vom Hörensagen weisst, ist nicht zuverlässig und richtig.

1

Ich glaube nicht, dass es Menschen gibt, die NICHT religiös sind in irgendeiner Form.

Ernährung, Fitness, Internet, Zocken, radikaler Atheismus. Irgendwas treibt jeden um, woraus er sich dann eine Ersatzreligion macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder mensch ist im unterbewußtsein religiös (auch atheisten, die es natürlich nicht wissen, bis sie mal ein damaskus-erlebnis haben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... eigentlich nur als baby, ab dann wird deine umwelt dich  religiös obtroyieren und indoktrinieren,entsprechend, wo du gerade geboren wurdest,und deinem elternhaus, und dann schwimmst du mit dem jeweiligen mainstream, oder machst dich davon frei! letzteres ist aber nicht immer und überall gleichermassen einfach, weil eben alle religionen in ihrem §1 , das missionieren verankert haben! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann an eine höhere Macht glauben, oder eben nicht. Dazu ist noch zu unterscheiden, ob man generell die Existenz verneint, oder ob man die Existenz weder beweisen, noch widerlegen kann. Das nennt man dann Agnostiker. Viele, die sich als Atheisten bezeichnen, wissen nicht, dass sie nach Definition eigentlich Agnostiker sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SouchonHermann
30.11.2016, 07:41

das stimmt

ich halte agnostiker für genau solche weichbirnen, wie gläubige

sie sehen die tür, aber raffen nicht, durch zu gehen

1

Ja. Man kann. So wie man eben einer der vielen Religionen anhängt kann man auch keine haben. Nicht an einen Gott oder Götter glauben.

So gibt  Agnostiker und Atheisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt Menschen die nicht glauben bzw. Keiner Religion folgen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann religiös sein, man kann aber auch nicht religiös sein, beides ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Satz stimmt vollkommen. Selbst Atheisten glauben ja an etwas, was sie nicht beweisen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
01.12.2016, 20:21

Was bitte wäre das? Ich persönlich glaube in keiner Weise an Unbeweisbares.

0

jaman kan nicht religiösseindas nennt man auch Atiist, das ist in Ostdeutschland sehrverbreitet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinerede
30.11.2016, 07:38

Autsch! Atheist heißt das! Lernt man in Ostdeutschland auch  so ´ne fürchterliche Grammatik? Ich glaub´mal nicht, :))

3

Religionen sind für mich der reinste Blödsinn.

Glaube allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?