Kann man nachträglich einen Strafzettel bekommen?

11 Antworten

Den klassischen "Strafzettel" gibt es ja schon lange nicht mehr. Dieser nannte sich "kostenpflichtige Verwarnung mit Zahlungsaufforderung" und wurde üblicherweise nur bei Parkverstößen oder kleinen Geschwindigkeitsübertretungen ausgeschrieben.

Was heute ins Haus flattert, ist eine Verwarnung oder - im Fall der roten Ampel - ein Bußgeldbescheid. Den zugrundeliegenden Verstoß muss die Polizei aber erst einmal wissen und auch nachweisen können.

Das ist aber nur schwer der Fall, wenn ein Radler mit der Anzahl seiner "roten Ampeln" prahlt. Es sei denn, er zeigt sich selber unter Angabe von Ort und Uhrzeit der Rotlichtverstöße an.

Wer sollte ihn denn sonst anzeigen? Wer geht denn zur Polizei und gibt dort zu Protokoll, dass der Hans Müller heute morgen um viertel vor Sieben an der Ampel in der Damaschkestraße Ecke Schillerstraße bei rot drübergefahren ist?

Bei Autofahren sind nachträgliche Strafzettel ja die Regel. Man wird geblitzt und dann wird über das Nummernschild der Halter ermittelt.

Bei Radfahren passiert das normalerweise nicht. Theoretisch könnte jemand das der Polizei melden und dann könnte es am sich auch einen nachträglichen Strafzettel geben. Davon ist aber nicht auszugehen.

Ganz theoretisch wäre das möglich (und es würde dann ggf. auch ein Fahrverbot für KFZ drohen), allerdings steht die Zeugenaussage auf wackeligen Beinen. Selbst wenn er auch noch Zeit und Ort der Ampel genannt hat, wer weißt ihm nach dass er sich das nicht ausgedacht hat?

Nein; ein Fahrrad hat ja keine Identifikation-Nummer, damit keine nachweisbaren Möglichkeit. Oder seit wann sieht man Rahmennummern?

Bei einem Auto sähe es anders aus, Vorraussetzungen sind dann eine Kamera die es aufgenommen hat der Stadt, sonst auch nicht, so mein Wissen.

Nein; ein Fahrrad hat ja keine Identifikation-Nummer,

Würde es in dem Fall gar nicht brauchen, denn der Fahrer ist ja bekannt. Mit einem Autokennzeichen kann man im Gegensatz dazu auch nur den Halter ermitteln, nicht aber den Fahrer zum Tatzeitpunkt.

0

Wie sollte die Polizei denn davon erfahren?
Und Beweise / Zeugen wird es wohl auch keine geben ... insofern wird der Radfahrer dies im gegebenen Fall höchstwahrscheinlich abstreiten und damit hat sich die Sache erledigt! ;-)

Was möchtest Du wissen?