Kann man nach Jahrelanger Beziehung noch von Liebe sprechen?

...komplette Frage anzeigen

31 Antworten

Gerade dann, kann man meiner Meinung nach nur von Liebe sprechen, wenn man länger zusammen ist. Das was du meinst, ist ,doch das bei euch die Luft raus ist. Warum sprecht ihr nicht miteinander. Denkt doch an eure Anfangszeit. Wie hat man sich Mühe gemacht, um dem Anderen zu gefallen. Leider wird man in langjährigen Beziehungen mit der Zeit zu sehr flechmatisch. Man nimmt den Anderen nicht mehr richtig wahr. Und gerade da solltet ihr ansetzten. Beide!!!!! Nicht nur einer.Auch das Thema Sex sollte aufgefrischt werden.

Wenn es Liebe war, bleibt diese.Doch die Menschen verwechseln ---verliebtsein,liebhaben, mit DER LIEBE. Verliebsein kann man in z.B. das schöne neue Kleid, oder Handy usw. Liebhaben kann man seine Nachbarn,seine besten Freunde. Aber die Liebe die ein Lebenlang hält ist anders. Sie fordert nichts, da mein bereit ist,für diese Liebe wirklich alles zu tun,was erforderlich ist um sie zu erhalten. Das bedeutet manchmal wirklich richtig viel Beziehungsarbeit z.B.Kompromisse eingehen, aufeinander zugehen, den Partner niemals "kleinmachen" oder in vorgewärmte Schubladen stecken,so nach dem Motto......du machst immer dies.......oder immer sagst du........Es ist ein ständiges Achten und Ehren des Anderen in seiner Art und seinem Wesen,und ganz Wichtig ------Beide----müssen diese Art der Liebe empfinden. Nur dann kann es ein gutes Leben miteinander sein, dass ein Leben lang hält.Ich bin dieses Jahr 30 Jahre verheiratet und habe meinen Mann mit 15 Jahren kennengelernt...../habe immer noch ab und zu Schmetterlinge und von Trostlosigkeit kann keine Rede sein. Also, du siehst......es klappt.

Also ich würde nicht sagen, dass man nach so langer Zeit echt noch von "Liebe" sprechen kann!!! Ich bin mit meinem Mann über 10 Jahre zusammen und über 8 Jahre davon verheiratet. Wir leben wirklich nur noch trostlos nebeneinander her. Ich bekomme keine grossartige Zuneigung mehr von meinem Mann! Kuscheln, schmusen, liebe Worte oder gar Sex gibt es schon ewiglich nicht mehr und wenn ich den Anfang machen will, werde ich nur angeranzt, dass er doch seine Ruhe haben will. Ich bin nur noch wegen der Finanzen mit meinem Mann zusammen, denn ich bin Hausfrau und lebe von dem Geld meines Mannes!

wie traurig ist das denn...weil dein Mann nicht der Richtige ist, schließt du daraus, dass niemand den Richtigen finden und jahrzehntelang lieben kann. Aber Überraschung: Es geht, es gibt Leute, die sind für einander geschaffen, die glücklich sind und es bleiben, stets voller Respekt zueinander etc. Und es gibt solche, bei denen es einfach nicht funktioniert. Du scheinst eindeutig dazuzugehören. Und all denen würde ich dringend raten, sich zu lösen. Wenn dich nichts mehr hält, warum bleibst du? Finanzielle Sorgen. Vielleicht auch die Angst, alleine zu sein? Was es auch ist, jeder Mensch hat nur ein Leben, und man sollte niemals aus Faulheit, Angst oder Rücksicht in einem Zustand des Unglücks bleiben. Wenn du 100 und auf dem Sterbebett bist, willst du dann erkennen müssen, dass du deine Zeit an den Falschen verschwendet hast? Du kannst anfangen zu arbeiten, du musst nicht für immer Hausfrau bleiben. Wenn du unglücklich bist, geh. Es ist sicher hart, wieder selbstständig zu werden und sich daran zu gewöhnen, alleine zu sein, neue Leute kennen zu lernen etc. Aber danach wird es wieder gut, und sicher besser als jetzt. Und jeder hat verdient, seine Zeit für sich schön zu gestalten.

0
@rofl123abcd

Wer sagt denn, daß mein Mann nicht der Richtige ist? Genauso, wie jedes Ding seine zwei Seiten hat, so hat auch eine Ehe ihre Vor- und Nachteile! Also; daß ich nicht tagtäglich wie alle anderen malochen gehen brauche, empfinde ich schonmal als sehr großen Vorteil! Trotzallem kann ich über das Geld meines Mannes verfügen, wie es mir paßt! Ich habe Zeit für wichtigere Dinge im Leben... Nun ja; daß bei uns die sexuelle Eiszeit herrscht, habe ich früher mal als ziemlich schlimm empfunden. Heutzutage habe ich heimliche Affären und lebe meinen Spaß aus. Schließlich bin ich noch nicht gestorben und ich habe auch keine Lust mehr, ein Leben lang darauf zu warten, ob mein Mann vielleicht ja doch noch mal sein Interesse an mir wiederfindet!!!

0

dann würde ich mir überlegen, ob diese Beziehung noch SINN hat. Und deinem Mann zu sagen, dass es nicht mehr so ist wie früher, und du aber wieder was mit IHM erleben willst. Ihm wird es wahrscheinlich auch nicht anders gehen, ich glaube keiner bemüht sich mehr um den anderen, weil ihr euch zu sicher seid dass der eine beim anderen bleibt, oder weil jeder etwas anderes will, aber Angst vor dem konsequenten, endgültigen Schritt hat. Da würd ich deinen Mann aber schon einmal rannehmen, vielleicht auch sexuell wieder einmal was anderes ausprobieren. Wenn ihr euch noch liebt, (was nicht rauskommt bei deinem Schreiben), würd ich trotzdem versuchen wieder Funken der Liebe sprühen zu lassen. Mach ihn auch ruhig ein bisschen eifersüchtig, da siehst du dann auch, ob du ihm wirklich schon egal bist, oder ob er dich doch noch begehrt und hoffentlich auch noch liebt!

0

Um die Frage zu beantworten fehlen mehr Details, wenn du meinst, dass z.B. die Lebenroutine die Liebe schädigen kann, mag ich dir Recht geben. Wenn man nur miteinander aber nicht füreinander lebt ist es sicher schwierig von Liebe zu sprechen.

Ob es Liebe ist kannst nur du selbst beantworten. Wenn du das Gefühl hast es nur noch ein "Nebenherleben" wirds wohl keine Liebe mehr sein. Ich schätze dann wirds auch vorher keine echte Liebe gewesen sein. Viele verwechseln SEX mit LIEBE.

der letzte Satz ist gut! Laßen wir mal den Sex in manchen Beziehungen außen vor-was bleibt dann noch....??

0

Wenn zwei Menschen nach vielen Jahren und Schwierigkeiten zueinanderstehen, sich gegenseitig respektieren und Freude bereiten, miteinander Interessen teilen, was miteinander unternehmen, den Alltag gemeinsam bewältigen, sich aussprechen können.......... dann ist es Liebe.

Wenn zwei Menschen nebeneinander hervegetieren, dann sind sie ohne Liebe in die Beziehung gegangen.

Verliebtsein und Liebe sind zwei verschiedene Paar Schuhe......

Also ich denke schon , dass man nach Jahren auch noch von Liebe sprechen kann. Man muss nur was für die Beziehung tun und keine Trostlosigkeit aufkommen lassen, denn von alleine geht das natürlich nicht.

Ja es ist Liebe wenn man lange glücklich zusammen ist. Und Liebe beginnt erst nach einem halben oder einem Jahr, weil davor ist erstmal die Verliebtheit. Und wenn dann die rosarote Brille fällt weiß man erst ob man seinen Partner wirklich liebt. Weil echte Liebe ist ein viel tieferes Gefühl. Ich bin nun seit fast vier Jahren mit meinem Verlobten zusammen und weiß jetzt erst wie sehr ich ihn liebe. Er ist mit der wichtigste Mensch ín meinem Leben und wird es immer bleiben. und gerade weil wir Höhen und auch Tiefen durchleben wächst diese Liebe immer mehr. Ich denke dann war es bei dir nur eine Verliebtheit

Liebe kann sich erst entwickeln, wenn man sich sehr gut kennt, also auch nach jahrelanger Beziehung.

Es ist allerdings nicht selbstverständlich. Man muß Glück haben. Und man muß daran arbeiten. Und zwar beide Partner.

Das gelingt nicht immer und daher ist es oft nur ein Trostloses-Nebenherleben zweier Personen.

Wenn man da nicht mehr von Liebe sprechen kann, sollte man dringend über Trennung reden.

Liebe ist mehr als nur das erste Verliebtsein, unter anderem auch verdammt viel Arbeit, und selbst unter den glücklicheren Umständen muss man sich das Gefühl auch immer wieder erarbeiten.

Na gerade dann ist es erst Liebe. Das ist doch der Unterschied zum verliebt sein. Ich finde die Liebe weitaus spannender als verliebt sein. Wenn die Beziehung gut ist, ist es egal wie lange sie schon besteht.

darf man nicht verallgemeinern oder von einem Paar automatisch auf alle Paare schließen.Bei manchen kann es durchaus sein,daß sie "trostlos nebeneinander her leben".Oder eben das Gegenteil:tiefe Liebe,ein inniges Beieinander und Miteinander.

das hängt ganz von der partnerschaft ab. wenn sich beide partner mühe geben und immer aufeinander zugehen, kann man noch von liebe sprechen, ja.

ich denke wenn man wirklich schon Jahrelang zusammen ist , kann man schon noch von liebe sprechen.

Ich liebe meinen Mann seit 20 Jahren, jeden Tag unserer Ehe hätte ich wieder von ganzem Herzen "Ja" gesagt... Wenn ich ihn durch Zufall treffe oder er mich irgendwo überrascht kribbelt es wie verrückt in meinem Bauch und mach mich fast nass vor Glück! Er ist the one and only!!! .....SEUFZ!

Natürlich kann man nach Jahren noch von Liebe sprechen, kommt ganz auf die Partnerschaft an. Erst verliebt man sich und es entwickelt sich Liebe daraus und die wird stärker und intensiver oder es endet nach der Verliebtheit.

8 Jahre Beziehung stehen für den Beweis, dass ihr es in dieser Zeit nicht ohne euch ausgehalten hättet. Stelle dir die Frage, wie sehr du (seelisch) von deinem Partner abhängig bist.. dann weisst du, ob es Liebe ist.

So wie du das beschreibst, tust du mir leid! Aber ja, es geht auch jahrzehntelang.

auf jeden fall. also wenn die beziehung nach jahren noch funktioniert & beide partner gefühle füreinander haben & bereit sind kompromisse einzugehen etc, kann durchaus noch von liebe gesprochen werden. & dass die schmetterlinge nach ner zeit weggehn ist ganz normal.. aber iwo sind sie doch trotzdem noch in manchen momenten zu spüren

Trenne mal Verliebtheit und Liebe. Nach einigen Jahren ist die erste Verliebtheit wahrscheinlich verschwunden, aber die Liebe (hoffentlich) noch da. Ich kenne solche und solche Paare. Wenn man nur mehr nebeneinander her lebt, sollte man sich trennen. Lieber allein leben.

Was möchtest Du wissen?