Kann man nach einer Pause wieder so reiten wie früher? (Pferde reiten)

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo

also bis vor ein paar Wochen saß ich fast ein Jahr nicht mehr auf einem Pferd. Allerdings lag dass nicht an mir, sondern weil mein alter Vierbeiner nicht mehr geritten werden kann.

Seit ein paar Wochen habe ich nun eine Reitbeteiligung zweimal die Woche und ich muss sagen es war fast von anfang an wieder wie früher. Bei den ersten beiden Malen hatte ich konditionsmäßig noch Probleme, so bin ich beim ersten Mal zB nur auf jeder Hand 1 Runde galoppiert. Das war mir dann schon genug. Muskelkater hatte ich erstaunlicherweise eigentlich auch nur nach dem ersten Mal wieder Reiten. Anscheinend konnten sich meine Muskel noch daran erinnern wie es früher mal war ;-)

Ich muss allerdings dazu sagen, dass das Pferd sehr brav ist und nicht allzu schwierig zu reiten ist und ein bisschen so ist wie mein eigenes. Außerdem mache ich auch nebenbei noch ein bisschen Sport und konnte so die Kondition auch schnell wieder aufbauen. Ich war nun wieder ca. 7x reiten und es klappt nun fast wieder wie früher.

Wenn deine Kondition also nicht völlig auf 0 ist, deine Verletzung dir nicht noch Probleme macht und es mit dem Pferd gut passt, dann kann ich mir schon vorstellen, dass du das hinbekommst.

Hey :) Hab mir die vorherigen Kommentare nicht groß durchgelesen, da ich dir aus Erfahrung erzählen kann:

Hatte 2007 einen schweren Unfall, habe mir die Hüfte ausgerenkt und vor kurzem stellte sich heraus, dass meine linke Rückenseite von der Muskulatur und das Schulterblatt auch in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Mein Unfall zieht also Spätfolgen nach sich, aber dazu später mehr. Als ich damals zu Weihnachten verunglückte hätte ich ums Leben kommen können, weil ich unglücklich gestürzt bin. Doch ich wollte wieder auf's Pferd. (Nicht, dass du denkst, ich bin wahnsinnig, oder so, aber das Pferd wurde nach meinem Unfall als nicht reitbar eingestuft und wurde verkauft als Weidetier, da es als Reittier zu gefährlich war.) Nach 3 Jahren Bettelei habe ich die Zusage meiner Eltern bekommen und reite nun seit einem Jahr wieder. Mein Leistungsstand ist grottig, wenn man es auf Turnierpunkte beziehen würde. Dafür kann ich mit Theorie prahlen und ich bekomme langsam wieder ein Gefühl für das Reiten!

Was ich sagen will: es kommt vor allem darauf an, wie schnell du dich wirlich von der Verletzung erholst. ich weiß nicht, wie stark sie ist, oder auf was sie sich bezieht, aber an meinem Beispiel kann ich dir nur sagen, dass es sein kann, dass es wahrscheinlich nicht möglich ist... Natürlich würde ich es versuchen, aber ich denke doch, dass ein Monat zu kurz ist, wenn du für deine Verletzung sogar ne Zwangspause einlegen musstest.

LG Sam

Das kannst nur Du für Dich entscheiden. Denn wichtig ist, dass du auf Deinen Körper hörst. Solltest du noch Schmerzen haben, sei Dir bewußt, dass das Pferd diese Schmerzen von Dir spürt und anders mit Dir umgehen wird. Je nachdem wie Deine Verbindung zum Pferd ist, kann es Dich dabei unterstützen, oder es einfach nicht zulassen. Denn ein Pferd wünscht sich Sicherheit durch den Reiter, wenn du nicht in Deiner vollen Kraft bist, ist dies ein Sicherheitsrisiko für das Pferd und es wird dich nicht so respektieren wie du es gewohnt bist.

Solange Du keine Schäden zurück behalten hast, sind ein paar Monate keine Zeit, die Dich aus der Bahn wirft. Das holst Du ganz schnell wieder auf. Ich reite manchmal auch Monate lang nicht (wenn der Winter richtig extrem ist, z.B.) sondern lasse mein Pferd nur tagsüber raus und arbeite an der Longe mit ihr und ich kann trotzdem sofort wieder Reiten wie vorher, wenn ich das Wetter wieder reittauglich finde.

Allerdings was Turniere angeht... Hab ich früher (das ist jetzt schon 12 Jahre her, ich hab Barrelracing und sowas gemacht) zwar auch gemacht, aber muß heute sagen -das hat wahrscheinlich etwas damit zu tun, daß ich Pferde heute anders betrachte- Turniere haben weniger mit Pferdeliebe zu tun, sondrn damit, daß Menschen ein Pferd dazu benutzen um sich selber zu bestätigen. Unterstütz ich nicht. Es gibt zwar (leider nicht sehr viele) Turnierreiter, die ihre Pferde gut behandeln, aber dennoch: Wenn Du Dich beweisen willst, such Dir 'ne Sportart bei der Du (oder bei Mannschaftssport eben andere Mitspieler) bestimmen was gemacht wird und wie und wann und wo die Leistung alleine von Dir kommt. Pferde sind keine Sportgeräte.

CocoRiba 30.04.2012, 12:47

Keine Sorge, für mich sind Pferde Freunde. Es ist auch nicht so, dass ich jede Wuche an einem Turnier bin. Ab und zu ein Turnierchen und fertig :)

0

Wie in jeder Sportart solltest du dich bis zum Turnier langsam wieder rantasten und die ein oder andere Reitstunde nehmen. Wenn du schon des öfteren Turniere gegenagen bist, dann sollte das nicht zum Problem für dich werden. Du merkst ja selber beim Trainingm wieviel du deinem Körper zumuten kannst.

Ich finde es etwas Übertrieben klar kommst du schnell wieder in den reitsport aber ich würde es langsam angehen lassen da sich nach langer zeit dein Pferd da wieder reinfinden muss...du selber natürlich auch...Lg

Das kommt immer darauf an, wie lange die Pause war, auf welchem Niveau man vorher geritten ist, wie hoch das Niveau auf dem Turnier ist, ob die Verletzung noch irgendwelche Auswirkungen hat (z.B. steifes Knie, verspannte Muskelpartien...)...

Ich würde mir keinen zu großen Stress machen und erst mal schauen, wie die erste Stunde läuft und ob sich das Ganze in die gewünschet Richtung entwickelt. Wenn es nicht so läuft wie gewünscht, solltest du es vielleicht lieber lassen udn dieses Turnier auslassen, es wird noch viele geben.

Wenn du dich auf dem Pferd sicher fühlst und es gut kannst ist es nicht übertrieben.

Ich denke wenn du bis dahin genug Zeit hast zu Trainieren, es dir Gesundheilich gut geht und du dir das zutraust ist das überhaupt kein Problem.

Lg Horsefan99

Das wird gewiss schon eine bestimmte Zeit brauchen - kommt aber auch auf die Verletzung an, und inwieweit Du nun ein wenig auf Dich achten mußt.

hallo (: du kannst es ja versuchen ,kommt drauf an wie es deinem pferd passt.. denn ein paar montate ist schon ziemlich lange ,pass drauf auf dass du dein pferd nicht überanstrengst und dass es zu viel gestesst wird ,weil das kann dann auch nicht gut ausgehen... ich würde erstmal wieder richtig anreiten ,bevor du gleich losstartest,es gibt ja noch genug turniere...

viel spaß LG Fiede(:

Ich denke nicht, du musst wahrscheinlich wieder etwas einreiten, aber reiten verlernt man nicht, wie Fahrrad fahren und schwimmen ;)))

Ein paar Monate sind kein Ding... ich kenne jemanden, der über 15 Jahre nicht mehr geritten ist und dann trotzdem sofort wieder reiten konnte.

Das ist wirklich ein bisschen übertrieben, du solltest dir

auf keinen Fall Stress machen

denn davon "lernst" du das reiten nicht schneller.

Ich würde sagen erstmal wieder ins Training kommen, ein halbes Jahr warten, und dann kannst du ja immer noch starten ;)

Reiten verlernt man zwar nicht, aber du musst dich erst wieder an die "Reiterhaltung" gewöhnen, und dich auch auf das lange aussitzen und co. vorbereiten ;)

Reitest du auf Tunieren anders als sonst? Wenn du dich sicher fühlst, reite's ruhig!

CocoRiba 22.04.2012, 21:34

Nein, tue ich nicht :)

0

ich würde es auf jeden fall probieren.... :-)

Was möchtest Du wissen?