Kann man nach einem Wirtschaftsrecht-Studium Jura (Staatsexamen) studieren um die Beamtenlaufbahn einschlagen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was für eine Beamtenlaufbahn willst du denn einschlagen? Da gibt es ja viele verschiedene Möglichkeiten..

Eventuell kannst du dich auf bestimmte Stellen, z.B. bei einer Kommunalverwaltung, auch mit dem Wirtschaftsrechtstudium bewerben.

Solltest du eine Karriere als Richter oder Staatsanwalt anstreben, wird dir das Wirtschaftsrechtstudium nicht sehr viel bringen. Wie Coriolanus ja schon geschrieben hat, wird dir wohl kaum ein Schein angerechnet werden.

Und bei der Bewerbung für die entsprechende Laufbahn nach dem 1. und 2. Staatsexamen zählt nur die Note.

Wenn Du Wirtschaftsrecht an einer Fachhochschule studiert hast und danach Rechtswissenschaft an einer Uni studieren willst, dann wird dir wohl kaum etwas von Erststudium auf das Zweitstudium angerechnet werden. Solltest Du Wirtschaftsrecht an einer Universität studiert haben, dann könnte das Ergebnis etwas besser sein. Ganze Semester wirst Du da allerdings auch kaum sparen können. Zu unterschiedlich ist die Zielsetzung beider Studiengänge. Wenn beide Studiengänge an Universitäten studiert werden, dann ergäbe sich auch das Problem der Zulassung für dieses Zweitstudium. Da gibt es deutliche Einschränkungen bei der Zulassung, weil es nur eine kleine Quote für Zweitstudienbewerber gibt.

Mit dem ersten Staatsexamen schließt das Jura-Studium an Universitäten ab. Das ermöglicht u.a. den Einstieg in eine höhere Angestellten- oder Beamtenlaufbahn (letzteres üblicherweise nach dem 2. Staatsexamen).

Studienangebote in Wirtschaftsrecht sind mir bislang nur an Fachhochschulen bekannt geworden. Solche Abschlüsse ermöglichen u.a. den Einstieg in die gehobene Angestellten- oder Beamtenlaufbahn.

Was möchtest Du wissen?