Kann man nach einem Joint süchtig werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Meine Güte, wieviele unwissende hier wieder rumlaufen. Da kann man auch wieder gut sehen wie sich die Leute informieren bevor sie eine Meinung äußern. Das ist der Grund warum Cannabis nicht schon längst legal ist, die Leute glauben den Pharmaindustrien und Medien stumpf und vertreten deren Meinung, dass Cannabis eine Einstiegsdroge sei, gefährlich ist und bla bla bla, ohne sich vorher im Geringsten zu informieren.

Nun zu deiner Frage. Cannabis kann zumindest Körperlich nicht süchtig machen. Auch eine Psychische Abhängigkeit ist zu 99,5% relativ außgeschlossen, es kommt dabei natürlich immer auf die psychische Verfassung und Reife des Konsumenten an.

LG

Zusatz: Da im Joint häufig Cannabis mit Tabak gemischt wird, ist eine Gefahr der Nikotinabhängigkeit vorhanden. Das kommt aber nicht vom Konsum des Cannabis.

St0nedL4ma 30.11.2014, 20:41

Wie ist es wenn man Depressionen hat? Ist die Warscheinlchkeit dann höher abhängig zu werden?

0
Newapple16 30.11.2014, 20:47
@St0nedL4ma

Wenn du während einer Depression kiffst, ist das Risiko hoch, dass du einen sog. Bad Trip bekommst, (Time und Setting) was unter Umständen zu psychischen Außeinandersetzungen mit dir selbst während deines Highs führen kann.

auf die Abhängigkeit hat das allerdings keine Auswirkungen.

Das einzige was passieren kann, ist, dass du den Rauschzustand durch das Gras als angenehm empfindest, und nicht aufhören willst, cannabis zu konsumieren. Es ist aber nicht so wie bei einer Nikotin-, Alkohol-, Fresssucht, oder anderen Abhängigkeiten, bei denen man nicht aufhören kann, und bei denen es zu Entzugserscheinungen kommt. Bei Cannabis bzw. THC gibt es keine Entzugserscheinungn!

0

Die Frage ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die meisten sagen sie sind nicht süchtig aber haben auch keine Lust aufzuhören, in gewisser Weise führt das sehr schnell zur Sucht, auch wenn man sich das nicht eingestehen will ;) also garnicht erst Anfangen

Newapple16 30.11.2014, 20:48

Wenn man nicht aufhören will, ist es aber keine Sucht sondern einfach eine eigene Entscheidung und wenn man es halt übertreibt, hat es ggf. höhstens mit der geistigen Reife zu tun, nicht aufzuhören.

0
ItzMinTZ 30.11.2014, 21:57

Das habe ich ja auch nicht gesagt ;) Damit meine ich das es Leute gibt die rauchen und sagen sie seien nicht süchtig aber sehen keinen Grund aufzuhören. D. H. Sie sind nicht süchtig aber sind auf dem Weg, denn es wird oft unterschätzt oder garnicht erst ernstgenomem. Auch wenn Marihuana zu den "leichteren" Drogen zählt, es ist und bleibt eine Droge und das sollte man keinesfalls unterschätzen ;)

0

Nein, eigentlich nicht. Sollte man aber trotzdem nicht machen (Besitz ist strafbar, Nebenwirkungen, kann langfristig psychisch abhängig machen, schlecht für die Lunge <- ähnlich wie Zigaretten, teuer, stinkt usw.).

Newapple16 30.11.2014, 20:41

Welche Nebenwirkungen sprichst du bitte an? Schlecht für die Lunge - ok, es gibt aber auch Lungenfreundlichere Varianten des Konsums wie z.B. durch einen Vaporizer oder indem man Cannabis zum Kochen verwendet. (Orale Aufnahme)

0
blechkuebel 30.11.2014, 20:56
@Newapple16

Akute Nebenwirkungen (d.h. direkt kurz nach dem Konsum, nicht dauerhaft): Angst- und Panikattacken, Verwirrtheit, paranoide Ideen, Herzrasen, Übelkeit, Schwindel, Mundtrockenheit, evtl. Halluzinationen, Störungen des Kurzzeitgedächtnisses, Beeinträchtigungen der Bewegungskoordination, Aufmerksamkeitsstörung.

Wenn man Cannabis zum Kochen verwendet oder zum Kekse backen, muss man bedenken, dass es schwieriger ist, das zu dosieren, weil man die Wirkung nicht so unmittelbar spürt; die setzt mit mehr Verzögerung ein als wenn man einen Joint raucht.

0

Ja wer halt einmal raucht tut es auch ein zweites mal. Ein Joint enthält auch Stoffe die einen Menschen abhängig machen können. Joint enthält im Normalfall auch die Inhalte die auch eine Zigarette hat.
Wäre es 100% Cannabis wärst du nicht mehr unter uns. Also spchtig kann es sicher machen den dein Gehirn will wieder solche Gefühle haben

Das ist durchaus möglich. Auf jeden Fall aber machst du dich damit strafbar, wie du sicher weißt.

Newapple16 30.11.2014, 20:34

da ist der moralapostel wieder

0
St0nedL4ma 30.11.2014, 20:35

Ist man nut Strafbar wenn man dabei erwischt wird oder etwas besitzt, oder ist man auch strafbar wenn man schon nichtsmehr besitzt aber etwas geraucht hat.

0
ItzMinTZ 30.11.2014, 20:39

Der Konsum ist strafbar, also wenn man es dir ansieht und dann einen drogentest macht kann das nicht gut ausgehen :D aber was man nicht weiß, macht einen nicht heiß, oder so :P

0
BrainsRevenge 30.11.2014, 20:52
@ItzMinTZ

Der Konsum ist nicht strafbar und selbst wenn du auf zehn verschiedenen Drogen herumläufst, machst du dich damit nicht strafbar.

0
nordlyset 30.11.2014, 22:44
@BrainsRevenge

Jedoch setzt der Konsum den Besitz und Erwerb voraus, was sehr wohl strafbar ist, schließlich fällt das Zeug nicht vom Himmel oder erscheint plötzlich mit einem Plopp aus dem Nichts

0
BrainsRevenge 01.12.2014, 18:35
@nordlyset

Wenn du am Joint eines anderen ziehst und ihn zurückgibst hast du ihn nicht besessen. "Zum unmittelbaren Konsum überlassen", heißt das.

0
nordlyset 02.12.2014, 02:29
@BrainsRevenge

Interpretationsabhängig. Man könnte es trotzdem so auslegen, dass du den Joint erworben hast, nur halt zum Preis von 0,00€, und anschließend zurückgegeben. Der andere macht sich natürlich ebenfalls strafbar. Wenn du das verantworten kannst...

0
BrainsRevenge 30.11.2014, 20:47

Das ist garantiert nicht möglich.

0
Newapple16 30.11.2014, 21:27
@BrainsRevenge

Es ist strafbar, wenn man dich mit dem Zeug erwischt oder du "high" in den Straßenverkehr eingreifst, d.h. Autofährst. Unter Umständen auch wenn du fahrrad fährst etc. und einen Schwerwiegenden, fahrlässigen Unfall baust, und dir ein Drogentest illegale Substanzen nachhweisen kann, dann wirkt sich das sicherlich nicht förderlich auf dein Verfahren auf, welches du aber so oder so an der backe hast, wegen des Unfalls. Ansonsten kann da nix passieren.

0
BrainsRevenge 01.12.2014, 18:38
@Newapple16

Mit Zeug erwischt werden oder berauschend am Straßenverkehr teilnehmen ist was anderes.

0
nordlyset 02.12.2014, 02:30
@BrainsRevenge

... jedoch beides gesetzlich verboten und somit strafbar. Wer mit voller Absicht gegen Gesetze verstößt, sollte doppelt so hart bestraft werden

0

Absolut unerfahrenen Menschen ist dieser Beitrag über Cannabis zu empfehlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis_als_Rauschmittel

Nach dem Rauchen eines Joints wird man ebenso wenig süchtig nach Cannabis wie nach dem Trinken einer Tasse Latte Macciato nach Kaffee.

Klar "kann" man. Aber ich glaube die Wahrscheinlichkeit schon von einem Joint oder allgemein von Gras süchtig zu werden ist sehr viel geringer als es in der Gesellschaft dargestellt wird. Das Risiko ist nicht so hoch wie bei "krassen" Drogen wie zB. Heroin aber das Risiko ist da und es bleibt gefährlich.

(alles nur Spekulationen)

Ja, das kann man. Muss nicht, aber kann.

Nein! Du wirst auch nicht von einem Schokoriegel fett!

Was möchtest Du wissen?