Kann man nach der Probezeit in der Ausbildung gekündigt werden , wenn man zu oft mit Krankmeldung krank ist?

9 Antworten

Wie lange geht das denn schon? Ich bezweifle, dass Dein Freund jede Woche für zwei oder mehr Tage eine AU-Bescheinigung bekommt.

Wenn das nur ein paar Wochen dauert, ist das zwar sehr ärgerlich aber wenn er sich an die "Spielregeln" hält, sich rechtzeitig abmeldet und immer eine AUB hat, kann ihm nicht so einfach gekündigt werden.

Kündigungen bei häufigen Kurzerkrankungen sind schon im "normalen" Arbeitsverhältnis nicht so einfach und bei Azubis noch sehr viel schwerer.

Vielleicht schickt ihn die Krankenkasse auf Anfrage des AG mal zum MdK um zu klären, was er für eine Krankheit hat, die ihn so oft ausfallen lässt und ob die Diagnosen des Arztes auch stimmen.

Eine gute Alternative ist es, den Medizinischen Dienst der gesetzlichen Krankenkasse einzuschalten. Krankenkassen sind unter bestimmten Voraussetzungen verpflichtet, eine gutachtliche Stellungnahme des Medizinischen Diensts einzuholen. Beispiele hierfür sind etwa, wenn der Arbeitnehmer auffällig häufig oder besonders oft nur für kurze Dauer arbeitsunfähig ist, der Beginn der Arbeitsunfähigkeit meist auf einen Arbeitstag am Beginn oder am Ende einer Woche fällt oder die Arbeitsunfähigkeit von einem Arzt festgestellt worden ist, der durch die Menge der von ihm ausgestellten Bescheinigungen auffällig geworden ist.

https://www.impulse.de/recht-steuern/was-chefs-bei-verdacht-auf-krankfeiern-tun-koennen/2024707.html

Es könnte also passieren, dass ein anderer Arzt mal gucken will, was an seinen Erkrankungen so dran ist. ;)

Klar,kann er gekündigt werden. Der Chef kann keinen Mitarbeiter gebrauchen, der andauernd krank ist. Daher sollte der Freund alles dafür tun, dass er nicht so oft fehlt. Außerdem ist das schon ziemlich auffällig, wenn er jede Woche zweimal nicht da ist. Demnächst wird man ihn noch zu einem Betriebsarzt schicken.

Ist Arbeit der Lebenssinn?

Als ich gestern bei einem Schulfreund war, kam plötzlich sein Vater ins Zimmer und fragte uns was wir werden wollen. Nun danach meinte er plötzlich, dass Arbeit als Karriere etc der Lebenssinn ist. Mein Kollege wohnt auch in einer wohlhabenden Gegend. Ich eher mittelmäßig. Er meinte dann noch speziell zu mir, willst du das alles haben, dann mache Arbeit und Bildung zu deinem Lebenssinn. Ich solle auf andere sche*ßen und mein eigenes Ding machen. Nun hat er damit Recht? Natürlich würde ich das alles gerne haben ( Materielles ). Dafür würde ich auch meine Freizeit opfern und mein Glauben an Jesus verlassen.

...zur Frage

Probleme bei der AU Bescheinigung kann mir jemand helfen?

Habe meine Krankmeldung an einem Tag losgeschickt, habe Sie per Post 7 Tage später zurück geschickt bekommen, dass heißt mein Arbeitgeber hat diesen nicht bekommen und somit ist es dadurch nicht innerhalb von 3 Tag wie es vom Gesetzt so sein soll bei meinem Chef. Ich hab Angst dass ich jetzt gekündigt werde, wenn mein Chef die AU Bescheinigung vom Arzt nicht nachträglich annimmt.

...zur Frage

Kann ich in der Probezeit wegen 2 tagen krank sein gekündigt werden :/?

Ich war gestern und bin heute krank habe auch ne krankmeldung! Kann meine cheffin mich nun kündigen? Bin noch in der Probezeit. Und reicht es wenn ich die krankmeldung morgen hinbringen ich will morgen definitiv wieder arbeiten ob meine Migräne noch da ist oder nicht.

...zur Frage

Die Niedriglöhner von heute sind die Altersarmen von morgen - was können wir effektives dagegen tun?

... gerade in jenen Zeiten, in denen private Vorsorge und Selbstverantwortung groß geschrieben werden!

...zur Frage

Was passiert wenn man in der Probezeit-Ausbildung gekündigt wird?

Was passiert wenn man in der Probezeit-Ausbildung gekündigt wird? Ist dann die komplette Ausbildung einfach weg oder hat man Möglichkeiten sie fortzusetzen auch ohne einen neuen Betrieb zu bekommen?

Vielen Dank

Gruß

bworld50

...zur Frage

6 Monate erfüllt (Kündigungsschutz) = Probezeit?

Man muss ja die 6 Monate im Betrieb arbeiten um unter diesem Schutz zu stehen. Sind diese 6 Monate also eine Probezeit, oder wird die Probezeit dazu gerechnet, dass man dann also nach 12 Monaten unter dem Schutz steht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?