Kann man nach der Ausbildung zum Heilpraktiker Psychologie studieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deinem Nick nach zu beurteilen bist du erst 18 Jahre alt. Somit bringt dir eine Heilpraktikerausbildung in zweifacher Hinsicht nichts:

1. Heilpraktiker ist kein anerkannter Beruf, es gibt auch keine vorgeschriebene oder festgelegte Ausbildung, um Heilpraktiker zu werden. Somit wird es keine Vorteile bei der Bewerbung um einen Studienplatz geben. Wer will, kann übrigens auch ganz ohne Ausbildung oder als Autodidakt zur HP-Überprüfung antreten. Aber:

2. Die Zulassung zum Heilpraktiker setzt ein Mindestalter von 25 Jahren voraus.

Wer eine HP-Ausbildung an einer der vielen hundert privaten Schulen machen will, muss dafür teilweise tief in die Tasche greifen. Je nach gewählter Ausbildungsdauer (3 Wochen bis 3 Jahre) werden zwischen ein paar hundert bis über 15000 € fällig. Geld bekommst du aber auf gar keinen Fall.

Wenn du einmal Psycholge bist, kannst du relativ problemlos die Überprüfung zum HP, beschränkt auf Psychotherapie machen und dann zumindest ohne Approbation Privatpatienten behandeln. Doch eine Approbation als Psychotherapeut kannst du nur mit einer jahrelangen qualifizierten Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten erhalten.

danke sehr :)

0

Generell wenn du eine Ausbildung absolvierst werden dir WArtesemester angerechnet aber du brauchst schon einen guten Notendurschnitt oder sehr viel Wartesemester. Psychologe ist ein Studium notwendig. Keine Schule

Da man erst im Alter von 25 Jahren die Prüfung zum Heilpraktiker machen darf, wird es sicher nicht schneller gehen, wenn du erst mit 25 1/2 mit dem Studium zu Psychologie beginnst, anstatt gleich nach dem Abitur.

 

Und Geld kriegst du für die " Ausbildung " zum Heilpraktiker nicht, da es dafür gar keine Ausbildung gibt. Es gibt bloß jede Menge " Schulen " , die dich auf die  Heilpraktikerprüfung vorbereiten. Mit einer Durchfallwahrscheinlichkeit von ca 90 % .

Psychologie studium, welche Leistungskurse sind dafür nötig?

Hallo! Ich würde später sehr gerne Psychologie studieren. Nun ist meine frage welche Leistungskurse ich für das Studium brauche? Das heißt, welche fächer wichtig für das Abitur sind?

...zur Frage

Was soll ich studieren, Rechtswissenschaft oder Psychologie?

Ich besuche derzeit die 1. Klasse HAS und will nach meinem Abschluss meine Matura machen und will studieren. Ich will entweder Rechtswissenschaften oder Psychologie studieren. Ich hab ja noch Zeit und hab schon bisschen recherchiert. Aber der Grund weil ich hier bin ist, das sicher unter euch Anwälte und Psychologen gibt.

Wie ist es so??? Ist das Studium schwer??? usw.

...zur Frage

Brauch man für die Weiterbildung zum Fitnessfachwirt einen anderen Abschluss als zur Ausbildung zum Fitnesskaufmann?

Brauch man für die Weiterbildung zum Fitnessfachwirt einen anderen Abschluss als zur Ausbildung zum Fitnesskaufmann oder reicht dafür auch die mittlere Reife und wenn man die Ausbildung zum Fitnesskaufmann absolviert hat?

Und wie kommt man eurer Meinung nach am besten in die Branche/ist sie profitabel?

...zur Frage

Ausbildung zum Heilpraktiker bis zu welchem Alter sinnvoll?

Eine meiner Freundinnen interessiert sich schon lange für alternative Medizin und natürliche Heilmethoden. Seit kurzem überlegt sie, eine Ausbildung zum Heilpraktiker zu machen, das wäre aber nur nebenberuflich möglich und sie ist auch schon 34.

Hat jemand damit Erfahrung, bis zu welchem Alter ein solcher Umstieg oder die Vorbereitung darauf überhaupt noch Sinn macht? Immerhin müsste sie sich nach der Ausbildung erst eine Existenz aufbauen und all das. Findet ihr, dass sie dafür zu spät dran ist? Sie selbst hat jedenfalls gewisse Zweifel, andererseits aber auch den Wunsch, diesen Beruf zu erlernen.

...zur Frage

Wie viel verdient ein Mechatronik Meister und welche(s) Ausbildung/Studium muss man dafür machen?

...zur Frage

Heilpraktiker - Ein Beruf mit Zukunft?

Hallo Leute, Ich bin jetzt 17, werde im Frühjahr mein Abitur machen und muss mir solangsam darüber im Klaren werden welchen Beruf ich später ausüben möchte. Durch die Berufsberatung ist mir der Beruf "Heilpraktiker", vorallem mit einem Fokus auf die Psychologie, sehr sympathisch geworden. Ich interessiere mich sehr für gesundheitliches und psychologisches, allerdings reicht mein Notenschnitt nicht, um Medizin oder Psychologie zu studieren. Deshalb habe ich überlegt mit 22 Jahren die Parcelsus Schule in Hamburg besuchen.. Ich habe auch gelesen, dass die meisten Heilpraktiker selbstständig arbeiten, was mir allerdings zu unsicher und auch zu kostenspielig ist. Also wollte ich euch fragen: Ist die Wahrscheinlichkeit groß, mit einer Ausbildung der Parcelsus Schule in Gesundheitszentren eine Stelle als Heilpraktiker zu finden? Wie viel würde das Gehalt ungefähr betragen? Vielleicht finden sich ja sogar Heilpraktiker, die meine Frage beantworten können. Danke schonmal im Vorraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?