Kann man nach dem BWL Studium in einem Betrieb arbeiten wo man NUR die Buchhaltung übernimmt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst dich natürlich später auf einen Bereich spezialisieren. Und für die Buchhaltung werden auch genug Leute gesucht. Die Gehälter variieren sehr nach Bundesland, hier ein Gehaltsvergleich:

http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Buchhalter-Buchhalterin.html

Mit Kunden hat man übrigens in der Buchhaltung zumindest schon hin und wieder Kontakt, z.B. wenn Rechnungen nicht bezahlt wurden/ geändert werden müssen und mit Kollegen der anderen Abteilungen hast du auch immer mal wieder was zu tun.

Das kommt doch ganz auf die Firma an. Allerdings muss man dazu nicht unbedingt studieren, um Buchhalter zu werden. ;-)

Einfach nur die Buchhaltung etc. machen und gut ist ?

Wozu willst du dann studieren? Die Entlohnung ist dann auch nur die eines Buchhalters und nicht die eines Akademikers. Es gibt genug Leute ohne Studium, die das besser können, als du mit frischem Studienabschluss...

Da studiere man lieber Steuern, Finanzmanagement und Recht, da bist Du für Buchhaltung besser ausgebildet. Außerdem ebnet Dir dieses Studium den Weg in eine Steuerberaterkanzlei.

Dann machst Du Deinen Bilanzbuchhalter und wenn Du Lust hast nach 3 Praxisjahren und entsprechenden Lernen die Steuerberaterprüfung. Da hast Du alle Wege offen in die Buchhaltungs-/Steuerabteilungen der großen Firmen und kannst auch richtig Geld verdienen.

Die Studiengänge sind auch nicht so überfüllt wie die BWL-Studiengänge. Bei meiner Tochter sind es 40 kommilitonenInnen.

Kann man, aber dafür braucht man nicht unbedingt ein BWL-Studium. Das Anfangsgehalt dürfte bei ca. 2.000 - 2.500 € brutto liegen.

siebenspinat 16.10.2012, 18:05

Mit Kunden hat man dann auch nicht Kontakt , wenn man diese Arbeit ausführt oder ?

Einfach nur die Buchhaltung etc. machen und gut ist ?

Also man arbeitet nur vorm PC ?

mfg

0

Ja klar
Zum Beispiel in der Buchhaltung einfach
Oder kaufmännischer Leiter , CFO etc

Was möchtest Du wissen?