Kann man nach Ablauf des Noviziates sein Kloster verlassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In der Zeit des Noviziats kann man von einen Tag auf den anderen das Kloster verlassen. Man ist da völlig ungebunden. Erst nach dem Noviziat kommt die "Profeß", erst die zeitliche, d.h. man bindet sich für 1-3 Jahre an das Kloster und dann die ewige ("für immer").

okey danke, das beantwortet mir alles :))

0

Auch nach der ewigen Prozess kannst du dich von Rom dispensieren lassen, wenn konkrete Gründe vorliegen und bist immer noch Teil der Kirche mit allen Rechten und Pflichten. Auch der korrekte Austritt aus dem Juniorat benötigt den Dispensens Roms.

Wer oder was soll einen Novizen daran hintern, das Kloster zu verlassen, um sich einen neuen Lebensplan zurecht zu legen? Wenn er weiterhin religiös ist, mag er sich um sein gerochenes Gelübde seinen Kopf zerbrechen. Aber das sind rein religiöse Sorgen und keine Fragen des "Könnens".

ja, ich meinte damiit konsequenzen im kirchenrechtlichen sinn... mit ewiger profeß ist man ja sein leben lang an gott gebunden, was man im noviziat nich nicht ist.. ich wollte fragen ob man da noch aussteigen kann ohne ein gelübde gegenüber gott zu brechen und damit in die ewige verdammnis zu fahren :D

0
@dennisssxD

Nach meinem Kenntnisstand treffen Dich selbst bei einem Austritt nach "ewiger Profess" keine kirchlichen Sanktionen im Sinne einer Exkommunikation oder dergl. Ich kenne einen Einzelfall, bei dem eine ehemalige Ordensschwester sogar weiter in kirchlichen Diensten arbeitete.

0

Nein, selbstverständlich kannst du gehen wann immer und willst. Dies ist ein freies Land, da bilden die Klöster keine Ausnahme.

Ich meine damit Kirchenrecht... kann ich nach dem Noviziat das Kloster verlassen und trotzdem kirchlich heiraten oder so oder komm ich dann in die "Hölle"...

Novizen haben noch keine Gelübde abgelegt. Das ist eine Probezeit für beide Parteien. Das Kloster kann auch die Novizen hinterher ablehnen. Die entscheiden dann hinterher ob die Novizin überhaupt zugelassen wird. Dann gibt es meistens nochmal so eine Probezeit, bis das endgültige Gelübde abgelegt wird. Aber auch dann kann man das Kloster verlassen, wird ja keiner gewungen zu bleiben.

0

Keiner kann gegen seinen Willen davon abgehalten werden, das Kloster zu verlassen. Weder nach einem Tag noch nach 10 Jahren, weder vor dem Ende des Noviziats noch danach. Auch wenn man schon volles Ordensmitglied ist, ist man frei zu gehen.

Einschränkungen gibt es höchstens im Kirchenrecht - also etwa bei einer dann folgenden Eheschließung etc., aber nicht im normalen Recht.

0

Ich bin zwar nicht katholisch, aber kommt die zeitliche und dann die ewige Profeß nicht am Ende des Noviziats?

Was möchtest Du wissen?