Kann man mt purer Willenskraft sterben?

9 Antworten

Das erinnert mich an meinen Uropa. Als seine Frau gestorben ist, hat er aufgehört, richtig zu Essen. Hat nur noch ein paar Kekse gegessen und ist zwei Monate später auch gestorben. Also ich denke, ja. Man kann aus purer Willenskraft aufhören zu Essen und stirbt dann daran.

Nein, das ist durch Hungertod verursacht und mein ich nicht.

0
@Sushizid

Was ich schon ein paarmal gehört hab, ist der entgegengesetzte Fall. Also dass jemand mit aller Willenskraft am Leben bleibt, bis die Verwandten ihn ein letztes Mal besucht haben und dann in der darauffolgenden Nacht stirbt.

1

es gibt schon ein "Nachsterben" bei alten Menschen, die oft ihr ganzes Leben zusammen verbracht haben......wir haben mal eine Frau beerdigt, deren Mann war noch (zu Fuss) auf dem Friedhof, ging dann zurück nach Hause (Heim) , legte sich ins Bett und hat gesagt: ich will nicht mehr......keine drei Wochen später haben wir ihn beerdigt....woran es nun lag? Am Willen? Am "nicht-mehr-können? Wer weiß das schon und wer will darüber urteilen?

Fakt ist, das sowas immer wieder vorkommt..............

Rein durch Willenskraft nicht.

Aber wenn man eh krank ist oder bestimmte Organe sehr schwach sind, kann der Körper durch psychologische Einwirkung die Kraft verlieren, sich gegen die Krankheit zu wehren, mit unter umständen tödlichen Folgen. Diese Krankheiten wurden oft vormals nicht erkannt und der Tod kann dann manchmal überraschend sein.

Das ist auch sehr verbreitet im Alltag: Wenn man Stress hat, im Beruf zum Beispiel oder vor Prüfungen, wird man nicht krank, weil die Anspannung im Körper dagegen ankämpft. Aber sobald die Prüfung vorbei ist oder man den Urlaub angetreten hat, bekommt man plötzlich eine schwere Erkältung.

Was möchtest Du wissen?