Kann man mit Vorstrafe trotzdem zum Bund

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

naja .. bisschen klauen.. wollte autofahren, bin betrunken an ner werkstatt vorbeigelaufen .. habe ein offenes auto gefunden wo der schlüssel drin war .. bin weggefahren .. auto ist stehen geblieben.. ich bin zurück .. bin ins büro eingebrochen und dann kam die Polizei .. also ist nicht nur ne zigaretten schachtel sondern schon bisschen mehr ..

Wenn das tatsächlich die Geschichte ist - und Du nicht nur hier den Troll spielst, wird das mit der Bundeswehr nichts werden.

Diebstahl, eine Trunkenheitsfahrt, (schwerer) Einbruck, ...

also, die Polizei meinte bis jetzt, das es sein könnte, dass der Einbruch weg fällt.. kann ich mir aber nicht sicher sein.. und gefahren bin ich nicht sondern ein Kumpel von mir, wo mir die Polizei versichern konnte das dies eine alleinige Einzelstraftat ist, das heißt, dass ich wegen dem fahren nichts bekommen werde :) wie sieht es dann aus?

0
@GodEffekt

Wenn du bei der BW in die Laufbahn der Unteroffiziere möchtest, macht sich eigentlich keinerlei Art von Vorbestrafung sonderlich gut. Du dienst untergebenen Soldaten als Vorbild.

2

Hallo.

Also ich hab nen Kameraden der Vorbestraft ist und für 12 Jahre verpflichtet ist...

Allerdings wird er NIEMALS höher im Dienstgrad aufsteigen als Oberstabsgefreiter.

D.h. er ist MANNSCHAFTER...

Er sah mich als Gefreiten kommen und nun stehe ich als Feldwebel schon über ihm, was sicher auch sehr bitter ist.

Ja du kannst dich bewerben,aber für keine höhere Dienstgrade.

gilt das in jeder Hinsicht von Vorstrafen? Was hat denn ihr Kamerad für eine Vorstrafe? Saß er oder ähnliches .. oder ist es auch eher eine "nicht so schlimme" Vorstrafe?

0
@GodEffekt

Soweit ich weiß ist er vorbestraft in Einbruch,Diebstahl und schwerer Körperverletzung.

0

Was möchtest Du wissen?