Kann man mit Solarenergie auf dem eigenen Dach Geld verdienen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

definitiv ja solltest aber darauf achten dass du mindestens 1000 sonnenstunden im jahr hast, je mehr desto mehr kannst verdienen. Hochgerechnet ist es eine ganz sichere tolle sache für die nächsten 20jahre

Wieviel überschüssiger Strom von Deiner PV-Anlage ins öffentliche Netz geleitet und somit verkauft wird, hängt in erster Linie von der Anlagengröße ab. Bedeutet, wenn eine Anlagegröße von 6 kWp gerade 4000 Watt erzeugt und Du im Haus Verbraucher mit einem Bedarf von 2000 Watt hast, dann werden die übrigen 2000 Watt ins öffentliche Stromnetz oder im besten Fall in Deinen Solarstromspeicher geleitet. Im Moment bekommst Du für die überschüssig eingespeiste Kilowattstunde 12,88 Cent. Also solltest Du versuchen von Deinem Solarstrom viel selbst zu verbrauchen. Linkvorschlag: http://www.solarenergie-netzwerk.de/leistungen/photovoltaikanlagen/einspeiseverguetung-photovoltaik/

Da die Solaranlagen günstiger geworden sind, kannst du nach wie vor mit einer guten Rendite rechnen. Zwar wird die Vergütung im Jahr 2010 für Strom aus Solaranlagen, die an Gebäuden angebracht sind sinken, doch sind sie immer noch lukrativ. In einer Finanzzeitung habe ich gelesen, dass die Vergütung für Kleinanlagen mit einer Leistung bis zu 30 Kilowatt auf 39,14 Cent pro kWh fällt. Aber wie gesagt: Durch die Senkung der Preise für Solaranlagen sollte die Investition immer noch lukrativ sien.

Sofern die Anlage im Stande ist, Strom ins Netz einzuspeisen, geht das. M.W. fallen die Preise aber in letzter zeit merklich.

hy momentan ist es noch ein super geschäft ab mitte des jahres wird das aber anderst

die einspeisevergütung wird wieder einmal um ca 10 % zurückgehen

mfg

Was möchtest Du wissen?