Kann man mit Neurodermitis in die Fremdenlegion?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die Legion von heute hat mit der nachkriegslegion in Indochina und Algerien nullkommanull mehr gemeinsam. Heute ist die Legion ein absoluter Elite-und Spezialverband der in als Eingreiftruppe in weltweiten Kriegseinsätzen absolut ideal macht. 100 mal mehr Bewerber als sie brauchen können. Sie können sich die besten raussuchen und mit ihrem "eigenen Geheimdienst" komplett überprüfen. Für Kriminelle oder Unterhaltsverweigerern ist dort schon lange kein Platz mehr. Auch kommen nur die fittesten und gesündesten zum Zuge. Mit Neurodermitis wirst du die Musterung absolut nicht bestehen. Würdeste bei der GSG 9 oder dem KSK aber auch nicht. Stell dir vor du bist im Einsatz und überall juckts dich und du willst kratzen. das ist doch kein zuverlässiger gut funktionierender Soldat mehr. Von Infektionsgefahren ganz zu schweigen.

Kommt drauf an was für Neurodermirtis. Wenn Du nur ein Paar Beschwerden hast, dann geht's vllt. schon. Wenn das eins chlimmer Fall ist, dann sollte man vom Militärdienst generell absehen.

Neurodermitis wird in der Fremdenlegion dein geringstes Problem werden. Aber hey, wen interessiert schon die geistige Verfassung eines Söldners. Von den physischen Konsequenzen fange ich gar nicht erst an. Aber zu deiner Frage, ja auch mit Hauterkrankungen darf man in der Fremde Krieg spielen. Das körperliche Wohlbefinden von Kanonenfutter spielt nicht wirklich eine übergeordnete Rolle bei derartigen Einsätzen, du unterschätzt die Austauschbarkeit der Lemminge an den Kriegsschauplätzen.

Hut ab vor dieser Antwort ! DH

0

Nein, dann ist das nichts für dich.

Wieso denn nicht? die frage ist viel mehr warum man dahin sollte? Der größte Teil der Truppe rekrutiert sich aus Kriminellen ...... das sollte einem schon zu denken geben

 Der größte Teil der Truppe rekrutiert sich aus Kriminellen ..

Nein, das ist ein Mythos. Seit Jahrzehnten ist der Anteil der Soldaten in der Legion, die eine kriminelle Vergangenheit haben, verschwindend gering. Vielmehr steigt die Zahl derer, die eine sehr gute Schulausbildung und weitere, vergleichbare Qualifikationen haben, stetig an.

Seit einiger Zeit ist die Zahl der Bewerber so hoch, dass man sich bei der Legion tatsächlich die Besten aussuchen kann.

2
@ponter

...na dann auf .... ich kenne Guyana nur aus dem Urlaub (2 Tage dort verbracht) und kann Ihnen garantieren, dass körperliche Höchstbelastung & Training bei dieser hohen Temp. und Luftfeuchtigkeit sicherlich kein Spaß machen ;-(

1
@luxuryretreat

Jedem das seine. Wenn jemand den Drang verspürt, seine körperlichen Grenzen auszutesten und mögliche Konsequenzen nicht scheut, soll man ihn nicht aufhalten.

Ich persönlich denke, der Fragesteller hat nicht im Geringsten eine Ahnung, was ihn erwartet und zieht auch nicht wirklich in Erwägung, sich bei der Legion zu melden.

0
@ponter

....nicht falsch verstehen - sehe ich ganz genau so - soll jeder machen was er will ...... und wenn man sich bei der Fremdenlegion meldet und sich danach beschwert es sei zu hart - dann persönliches pech...man hätte sich vorher informieren können !

0

Was möchtest Du wissen?