Kann man mit neuem Arbeitgeber späteren Starttermin vereinbaren, z.B. erst in 3 Monaten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde mal sagen das kommt etwas auf deine Position an. Als Akademiker hatte ich hierbei noch nie Probleme ggf. 2-3 Wochen später anzufangen. Die Gründe können individuell mit dem Arbeitsgeber ausgehandelt werden. Manche Firmen bezahlen dir auch den Umzug oder helfen dir bei der Wohnungssuche. Manche Firmen haben auch firmeneigene Wohnungen in die du temporär einziehen kannst um dich auf Wohnungssuche zu begeben.

Wie ich das lese bist du ANÜ? Soweit ich weiß verhandelst du hier niemals direkt mit deinem Auftraggeber, sondern deine Firma die dich "verleiht" verhandelt mit dem Auftraggeber.

Seitens des ANÜ-Nehmers wäre ich natürlich nicht so sozial dir solche Rechte zu erlauben. Ich möchte eine Einsatzkraft "jetzt" und nicht in 3 Monaten. Ich weiß aber auch, die ANÜ-Firmen halten ihre Angestellten auch ohne Beauftragung. Es kommt wohl schon mal vor 2-3-4 Monate ohne Anstellung auf "Halteposition" zu sein. In dieser Zeit wird dein Gehalt vermindert. Da ich selbst nie ANÜ war, kann ich dir nicht sagen um wieviel du vermindert wirst. Je nach Vertrag zahlst du deine Hotels/Wohnungen/Reisekosten selbst. Ich kenne einen ANÜ der musste in der Anfangszeit das Hotel komplett selbst übernehmen. Ich kenne einen anderen dem wurde eine Wohnung gezahlt. Auch bei den Reisekosten ist es unterschiedlich. Die einen dürfen Flugzeuge verwenden, die anderen dürfen nur Züge verwenden.

Mein Rat wäre, versuche grundsätzlich eine Arbeit am freien Markt zu finden, ohne Zeitarbeit oder Arbeitnehmerüberlassung. Du hast dann niemals die Barriere des Mittelmannes der alles für dich verhandelt. (Gehalt/Arbeitszeit/Homeoffice/Schulungen/..)

Als gute Übergangslösung gibt es auch möblierte Zimmer!

0
@Nightstick

Das stimmt aber wohin mit meinen ganzen Sachen. Die müssen ja auch wo untergestellt werden und ich habe viel, hab hier ca 80qm plus vollen Keller. Der Keller ist zwar nicht so groß aber schon voll. Nightstick.

Und Safur, naja wenn die ANÜ-Firma mir das Recht nicht einräumt, dann fange ich dort halt einfach gar nicht an.

Ich habe mir überlegt, dass ich Bewerbungen losschicke wo ich gleich rein schreibe dass ich ab XY eine Stelle suche. Angenommen es ist März, dass ich dann reinschreibe, ich suche ab Mai eine Stelle, weil ich noch eine Wohnung finden muss.

Was haltet ihr von dieser Idee?

0
@Severine1985

Aus meiner Erfahrung halte ich den sofortigen Umzug in eine andere Stadt - nur aufgrund einer anderen Arbeitsstelle - für riskant, es sei denn, man würde dort sowieso hinziehen. Schließlich kann es sein, dass man die Probezeit nicht übersteht...

Haustiere sind in dieser Situation natürlich "ein Klotz am Bein". Diese kann man ggf. bei Verwandten / Bekannten, notfalls in einer Tierpension unterbringen. Das gleiche mit den Möbeln - notfalls Einlagerung bei einer Spedition.

Zeitarbeit (Arbeitnehmerüberlassung) kann ich nicht empfehlen.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?