kann man mit mit13 ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich denke das jede Familie mal Probleme hat. Und solange sie dich nicht schlagen,oder dich zu dolle mit Worten verletzen ist das in dem Sinne denke ich noch "Normal" ! Wenn es aber zu arg ist dann geh zum Jugendamt,oder frage doch deine Großeltern ob du erstmal da wohnen kannst. Das Jugendamt wird gucken wie deine Verhältnisse zuhause sind und wenn sie wirklich so schlecht sein sollten ,dann werden sie dich in eine Pflegefamilie stecken! Aber in eine eigene Wohnung kannst du nicht,selbst Betreutes Wohnen ist erst ab 16. Und überleg mal ob du das gerade deine Mutter wirklich antuen willst. Sie hat dich 9 Monate in ihrem Leib getragen,und dich dann mit Schmerzen auf die Welt gebracht. Nun hat sie 13 Jahre auf dich acht geben ,willst du ihr jetzt wirklich antuen ,einfach wegzugehen ,weil du mal ein paar Strafen bekommst wenn du dich daneben benimmst oder MAL eine kleine Beleidung fällt,ich denke das du sie gerade in der Pubertät mehr verletzt als deine Eltern gerade dich. Und was ich auch denke das man mit Stiefvätern generell ab und an mal ein paar Probleme hat. Also überleg wie schlimm es wirklich ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tedibaerchen
23.08.2012, 10:36

Danke erstmal für deine antwort! Allerdings ist es si schlimm gewirden dass meine schulischen leistubgen in den keller gehen ich zu meinem kl gegangen bin und zum vertrauenslehrer. Er bringt so aktionen wie meine mama meune schweszer in.den arm zu nehmeb ich steh n paar meter daneben und er sagt ohhh meine kleine.familie! Klar ich mache aucj fehler seh sie aucj ein.aber er nie! Ich kann nicht mehr klar ich will sowas meiner mama nicht antun aber was kann icj den sonst noch machen?! Sry für die rechzschreibfehler aber ich schreib miz meinem handy

0

wenn du die möglichkeit hast, und weisst , wo dein zuständiges jugendamt ist, dann geh dahin....oder wende dich an einen deiner lehrer. wenn das jetzt in den ferien nicht geht - frage die eltern deiner freunde um rat - denen du vertraust....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tedibaerchen
23.08.2012, 09:02

Die elterm von freunden wissendas ich habs meinem klassenlehrer erzähhlt und bin neim vertraienslehrer...

0

Zu Konflikten gehören immer zwei Parteien, bislang kenne ich nur Deine Sichtweise, ich kann mir vorstellen dass es sich aus der Sicht Deines Stiefvaters etwas anders anhört. Gerade in der Pubertät spielt die Wahrnehmung oft verrückt. An Deiner Stelle würde ich mal tief durchatmen und zu einem Erwachsenen Deines Vertrauens gehen der ggfs. als Vermittler aktiv wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt kann dir da am besten weiterhelfen, wenn es wirklich so schlimm ist. Versuche mal, dort anzurufen, wenn du deine Ruhe hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weglaufen ist immer die schlechtere Lösung. Versucht doch mal Euch an einen Tisch zu setzen. Ist ja auch immer einfach die Schuld bei Anderen zu suchen. Mit 13 steckt man in der Pupertät und sieht seine eigenen Fehler meist nicht. Wenn das alles nicht fruchtet, dann kannst Du Dich an das Jugendamt wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lschre78
23.08.2012, 08:59

Mit 13 kann man gegen Erwachsene nicht argumentativ wirken, schon gar nicht wenn die so Schikanen anstellen wie Strom abstellen! Was soll der Quatsch?

0
Kommentar von lugosi67
23.08.2012, 09:01

eltern sehen ihre fehler aber auch nicht ein :-))

0

Mit anderer Wohnung geht es nicht legal. Aber es gibt ja genügend Strassenkids,obwohl ich Dir das gerne ausrede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein geht nich geh zum jugendamt oder geh 1-2 wochen zu ner freundin/freund un schlafe dort vielleicht entschäft sich dann die situation un natürlich solltest du mit deiner mutter mal reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lschre78
23.08.2012, 08:55

Ein paar Wochen bei nem Freund schlafen ist nicht so gut, weil sein Stiefvater dann Streß kriegen könnte, immerhin hat er eine Aufsichtspflicht. Bekommt der alte deshalb Streß mit Ämtern, kriegt der kleine vermutlich noch mehr ab. :-/

Entweder ganz abhauen, für immer. (das ist eine einmalige ENtscheidung die das ganze Leben nicht nur positiv prägen wird) oder beim Jugendamt vorsprechen. Vielleicht auch mal in der Schule den Vertrauens- oder Klassenlehrer ansprechen.

0

mit 13 kannst du nirgends ohne der zustimmung deiner eltern hinwenn du nicht unter der brücke als strassenkind enden willst deswegen schliesse ich mich dem über mir an und melde dich mal beim jugendamt die können dir da auf jeden fall genaueres sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du unbedingt ausziehen willst, sehe ich nur zwei Möglichkeiten! Endweder zur Oma, oder ins Kinderheim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gehe zum Jugendamt , die können dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zum jugendamt, wenns wirklich so arg ist.

pubertät ist, wenn die eltern anfangen komisch zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schwabenmausle
23.08.2012, 08:52

grins...das ist ein netter spruch..... :-)

0

Man kann mit 13 ausziehen, wenn die Eltern es so wollen. Sonst nicht.

Und das ist auch schon die ganze Wahrheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?