Kann man mit Lautsprechern aufnehmen?

5 Antworten

Damit ihr alle ein Bißchen und keiner wirklich Recht hat: vom Prinzip her sind Mikrofone und Lautsprecher identisch. Man kann also durchaus einen Lautsprecher als Mikrofon verwenden. Frequenzgang und Tonqualität lassen aber in der Regel zu wünschen übrig. Etwas anders ist es, wenn man versucht, einfach eine komplette Box an den Mikrofonstecker anzuschließen. Boxen enthalten interne Schaltungen, Frequenzweichen und auch etwas Elektronik. Diese können die Verwendung als Mikrofon unterbinden.

Doch, es geht doch, so wie Knowledge schrieb, wir haben früher auch so experimentiert, als es kaum Mikrofonkapseln zu kaufen gab, oder sie zu teuer waren. Der Lautsprecher wird einfach an den Mikrofoneingang angeschlossen und somit zum Reinsprecher!

Glaube auch, dass es in gewissem Rahmen funktionieren kann. Natürlich nicht mit Aktiv-Boxen oder großen Standlautsprechern, weil da der Dämpfungsfaktor der großen Sicken wohl zu hoch ist. Aber das Prinzip in einer einfachen Box ist das Gleiche wie im Mikro. Und wenn man auf die Membran einbrüllt wird sie durch den Schall bewegt, die Spule flitzt über dem Magneten hin und her und ein Strom wird erzeugt, der über die Kabel ungehindert abfließen kann. Warum also nicht? Wie ich schon schrieb, mit Kopfhörern geht sowas auch, hab ich selber mal gemacht.

1

Ja das geht, unser Lehrer hat gesagt man muss dazu nur die Steckverbindung umpolen.

Ja, das geht (ist allerdings meist recht verrauscht). Ein Lautsprecher ist ein "umgekehrtes" Mikrofon. Durch deine Sprache wird die Luft in Schwingungen versetzt; diese Schwingungen werden durch die Luft auf die Membran des Lautsprechers übertragen, die dann wiederum einen Kern in einer Induktionsspule anregt. Dadurch entstehen elektrische Schwingungen (analog). So hast du Die Luftschwingungen in entsprechende elektrische Schwingungen "umgewandelt" (wie beim Mikrofon). Ich habe das füher häufiger beim Radiobasten (Detektor) so gemacht; das Ergebnis war eher "mau", aber durchaus (wenn man es z. B. vom Band wieder abspielte) durchaus verständlich. Natürlich musst du dazu die Lautsprecherkabel am Mikrofon-Eingang anschließen.

Das es geht, wissen mittlerweile fast alle. Wie aber genau, nur wenige. Deswegen hier eine Schaltung. Im Prinzip braucht das Mikrofon nur mit einen Lautsprecher (Kleinlautsprecher) ersetzt und durch einen Übertrager (Ausgangsübertrager aus einem Transistorradio)angepasst zu werden. Der Regler im Bild von 250 kOhm dient zur Geräteempfindlichkeiteinstellung um zu verhindern, daß die Pegelstärke bei nachfolgender NF-Stüfe übersteuert wird. Kann auch versuchsweise weggelassen werden. (Prinzip wird auch heute noch verwendet, [Wechselsprechanlagen].)

 - (Technik, Mikrofon, Lautsprecher)

Was möchtest Du wissen?